Indizes

DAX-Ausblick: Kampf um eine wichtige Unterstützungszone

DAX-Ausblick: Kampf um eine wichtige Unterstützungszone

Die Chancen auf eine Erholung im Dax stehen gut, vorausgesetzt der Index verteidigt ein wichtiges Unterstützungsniveau. Der Start in die zweite Handelswoche des Jahres ist gänzlich in die Hose gegangen. Es ist vor allem der Ausverkauf der Technologiewerte, der den breiten Markt belastet. Grund dafür sind einmal mehr die Zinssorgen, die zu Gewinnmitnahmen führen und damit die Aktienmärkte gen Süden schicken. Anleger erwarten in diesem Jahr bis zu vier Zinsanhebungen durch die US-Notenbank Fed, um dem Anstieg der Inflation entgegenzuwirken. Höhere Zinsen führen folglich zu steigenden Finanzierungskosten. Besonders betroffen sind die Wachstumsbranchen, die ihre Expansion weitgehend über Kredite finanzieren. Die schlechte Stimmung hat dem Dax schließlich ein Minus von 179 Punkten (1,13%) bei 15.768 Zählern beschert. Der TecDax musste indessen ein Verlust von 3,3% verbuchen.

Der Deutsche Aktienindex hat damit einen Schlusskurs unter der wichtigen Unterstützungszone bei 15.800 Punkten markiert. Am Abend haben sich die US-Börsen aber deutlich erholt, dabei gelang es dem Dax die wichtige Marke zurückzuerobern. Ist der Abverkauf also beendet? Der heutige Handelstag muss nun zeigen, ob die Bullen die Kraft haben den Index wieder in Richtung der 16.000er Marke zu befördern. Unterhalb von 15.800 Punkten könnten wir nämlich weitere Abgaben bis in den Bereich bei 15.600 Punkten sehen. Erst ein Anstieg über das gestrige Tageshoch bei 16.015 Punkten würde die Lage aufhellen.

News und Konjunkturdaten

Heute steht vor allem die Anhörung von Fed-Chef Jerome Powell vor dem Bankenausschuss des Senats Fokus. Um 16:00 Uhr muss der Fed-Chef Rede und Antwort stehen, dabei steht besonders die jüngste Notenbankentscheidung im Mittelpunkt. Der Text seiner Rede dürfte bereits vor Beginn der Anhörung veröffentlicht werden und könnte für Bewegung in den US-Indizes und dem Dax sorgen. Danach folgt noch der kurzfristige Energieausblick (STEO), dieser gibt Auskunft über die wichtigsten Energieträger (18:00 Uhr).

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax dürfte erholt in den Dienstagshandel starten. Nach dem erneuten Abverkauf hat der Index die wichtige Unterstützungszone bei 15.800 zurückerobert. Heute geht es darum, die Zone zu verteidigen, um anschließend wieder in Richtung der 16.000er Marke anzusteigen.

Oberhalb von 15.820 hat der Dax gute Chancen seine nachbörsliche Erholung fortzusetzen. Ein Anstieg über das vorbörsliche Hoch bei 15.900 Punkten dürfte den Dax zunächst zur Hürde bei 15.937/950 führen. Kann er sich darüber etablieren, so wären Indexanstiege bis 15.975/990 und später bis zum gestrigen TH bei 16.015 ableitbar. Über 16.015 hellt sich die Lage etwas auf, dann ergeben sich weitere Ziele bei 16.044 und 16.075.

Fällt der Dax jedoch unter die Marke von 15.820, dann könnte nochmal Schwäche in den Markt kommen. Unterschreitet der Index die Marke bei 15.790, dürfte das gestrige Schlusskursniveau bei 15.768 angelaufen werden. Unterhalb von 15.768 droht schließlich ein Test der gestrigen Tiefs bei 15.724. Die Zone zwischen 15.724 und 15.711 sollten die Bullen verteidigen, ansonsten droht ein Abrutschen in Richtung 15.665 und 15.600.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax Ausblick: Chance auf eine Zwischenerholung

Dax Unterstützungen (US)

15.822 – Punkt 2 der Bodenbildung (H1)

15.800 – Bulle-Bär-Marke

15.768 – Schlusskurs 10.01.

15.724 – Tagestief 10.01.

15.711 – Pivot S1

15.665 – US-Zone

15.593 – Gap 21.12.

Dax Widerstände (WS):

15.937 – EMA200 H1 / 38,2% Fib.

15.990 – 161,8% Ext. (Boden 15.724-15.873)

16.015 – Tageshoch 10.01.

16.044 – Tageshoch 07.01.

16.070/079 – WS-Zone / 50% Fib-Retr.

16.123 – 61,8% Fib-Retracement

16.156 – Tageshoch 06.01.

16.202 – vorheriges Verlaufshoch

16.271 – Gap 05.01.

15.290 – Allzeithoch

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage