Indizes

Dax-Ausblick: Kann es jetzt wieder aufwärts gehen?

Dax: Kann es jetzt wieder aufwärts gehen?

Nach dem Fall unter die 16.000 Punkte-Marke am Dienstag setzte der Dax auch zur Wochenmitte seine Korrektur fort. Unter anderem drückte das zum fünften Mal in Folge verschlechterte ifo-Geschäftsklima auf die Stimmung der Anleger. Zudem kann man die aktuelle Skepsis an den Aktienmärkten mit den Inflationsängsten begründen. Es herrscht die Sorge, dass die US-Notenbank das Tempo des Taperings beschleunigt und früher als erwartet die erste Zinsanhebung vollzieht. In Europa wächst zudem die Angst vor verschärften Maßnahmen aufgrund der rasanten Entwicklung der vierten Corona-Welle. Dadurch könnten die Risiken für die Wirtschaftstätigkeit in der Eurozone zunehmen.

Nachdem der Dax am Nachmittag auf ein Tief bei 15.740 Punkten gefallen war, konnte er zusammen mit der Wall Street eine Drehung vollziehen und dabei einen Teil seiner Verluste aufholen. Den Handel beendete er schließlich mit einem moderaten Minus von 58 Punkten (0,37%) bei 15.878 Zählern. Von seinem Rekordhoch bei 16.290 Punkten hat der Dax schon mehr als 500 Punkte korrigiert, das hat am gestrigen Nachmittag die ersten Schnäppchenjäger angelockt. Die bisherige Korrektur scheint offenbar für viele schon deutlich genug ausgefallen zu sein, um wieder bei Aktien zuzugreifen. Angesichts des Feiertags in den USA ist heute von einem ruhigen Handel auszugehen. Dementsprechend dürfte der Dax die Stabilisierung fortsetzen.

News und Konjunkturdaten

Die heutigen Wirtschaftsdaten dürften keine neuen Impulse für den Dax bringen. Konjunkturseitig geht es nämlich eher ruhig zu, da in den USA die Börsen an Thanksgiving geschlossen sind. Vor wenigen Minuten wurden bei uns die endgültigen Daten des BIPs sowie das GfK-Konsumklima veröffentlicht. Die Wachstumsrate notiert bei 1,7% für das dritte Quartal (Prognose 1,8%). Das vom Forschungsinstitut GfK erhobene Verbrauchervertrauen notiert mit -1,6 deutlich unter der Erwartung (Prognose -0,5; vorher 1,0). Zwischen 9:10 und 10:0 Uhr treten dann gleich zwei EZB-Mitglieder vor die Mikrofone, bevor um 13:00 das jüngste Sitzungsprotokoll der EZB erscheint. Anschließend nimmt EZB-Präsidentin Lagarde auf einer Online-Konferenz Stellung zur aktuellen Geldpolitik (14:30 Uhr).

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Im frühen Handel notiert der Dax bereits deutlich über der Marke von 15.900 Punkten. Um sich weiter nach oben aufzufächern, muss der Index zunächst das Tageshoch bei 15.974 überwinden. Dann könnte er wieder zur psychologischen Marke von 16.000 ansteigen. An dieser Stelle begann der gestrige Abverkauf. Ein Anstieg über 16.004 führt ihn in ein enges Cluster an Wiedertänden. Bei 16.025/028 liegen die Hochpunkte der beiden Vortage. Darüber befindet sich bei 16.042 der Pivot R1. Entscheidend für den weiteren Verlauf sind jedoch die Bruchmarken bei 16.070/090. In dieser Zone könnte die Gegenwehr der Bären zunehmen. Überwindet der Dax die Hürde, dann dürfte der Rest der offenen Kurslücke bei 16.115 geschlossen werden.

Scheitert der Dax an der runden Marke von 16.000 Punkten, könnte es zu einem Rücklauf kommen. Eine erste Unterstützung liegt bei 15.915/907. Gleich darunter befindet sich der Pivot Punkt bei 15.890 sowie der gestrige SK bei 15.878. Hier könnte der Dax wieder nach oben abprallen. Ein Rutsch unter 15.865 könnte jedoch die Abwärtsdynamik erhöhen. Dann rückt die Zone bei 15.800 ins Visier. Auch ein erneuter Test des gestrigen Tiefs bei 15.740 wäre denkbar.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX Ausblick: Stabiliesierung unterhalb 16.000er Marke

Dax Unterstützungen (US)

15.907 – Punkt 1 Boden (H1)

15.878 – Schlusskurs 24.11.

15.865 – horizontale US

15.800 – Ausbruchslevel

15.740 – Tagestief 24.11.

15.688 – Gap 29.10.

15.672 – 423,6% Ext. (16.290)

Dax Widerstände (WS):

15.957 – Nachthoch

15.974 – Tageshoch 24.11.

16.028 – Tageshoch 23.11.

16.070 – Bruchpunkt

16.090 – Punkt 1 Topbildung

15.115 – Gap 22.11.

16.200 – horizontaler WS

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage