Indizes

Wochenausblick Dax: Bereit für den Sprung über die 13.000-Punkte-Marke?

Dax: Bereit für den Sprung über die 13.000-Punkte-Marke?

Die dynamische Rally an den US-Börsen könnte den Dax in den nächsten Tagen über die 13.000 Punkte-Marke hieven. In der neuen Handelswoche steht neben dem EZB-Zinsentscheid ebenfalls die Berichtssaison im Fokus. Unternehmensseitig sind dabei alle Augen auf die Quartalszahlen der Tech-Giganten wie Apple und Microsoft gerichtet. Spätestens zur Wochenmitte dürfte dann die EZB-Sitzung ihren Schatten vorauswerfen und Einfluss auf die Kurse im deutschen Leitindex nehmen. Experten erwarten einen erneuten Jumbo-Zinsschritt von 75 Basispunkten. Da der Markt von einem weiteren großen Zinsschritt ausgeht, dürfte die Ankündigung keinen Schock mehr auslösen.

Den Freitagshandel beendete der Dax mit einem moderaten Verlust von 36 Punkten (0,29%) bei 12.731 Zählern. Damit verbuchte er auf Wochensicht ein Plus von 2,35 Prozent. Nachbörslich zog die Wall Street den Leitindex noch deutlich über die Marke von 12.800 Punkten. Die Rally wurde angetrieben durch einen Artikel von Nick Timiraos, Journalist vom Wall Street Journal. Er hatte darin angedeutet, dass die Fed nach der November-Sitzung den Fuß vom Gaspedal nehmen könnte. In der neuen Handelswoche steht aus technischer Sicht auf der Unterseite der Bereich bei 12.400/355 Punkten im Fokus. Denn ein Bruch des Verlaufstiefs würde eine Trendumkehr bedeuten.

Auf der Oberseite lag der Deckel zuletzt bei 12.930 Punkten drauf. Diesen Widerstand gilt es zu knacken, um die runde 13.000er-Marke zu überwinden und anschließend die Abwärtstrendlinie bei rund 13.110 Zählern zu attackieren. Von der Saisonalität passt es jedenfalls ganz gut. Die letzte Oktoberwoche ist statistisch eine gute Phase für die Aktienmärkte. Ein wichtiger Treiber für den Dax bleiben die US-Börsen. Die US-Indizes haben am Freitag auf einem Wochenhoch geschlossen, was auf eine Fortsetzung der Rally hindeutet.

Konjunkturdaten: EZB und Quartalszahlen im Fokus

Die Highlights der Woche sind auf jeden Fall das EZB-Event sowie die Quartalszahlen von Big-Tech. Zunächst dürften jedoch die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor am Montag um 9:30 Uhr für Impulse im Dax sorgen. Analysten gehen davon aus, dass sich die Stimmung der Einkaufsmanager nur minimal zum Vormonat verschlechtert. Es sind die Rezessionssorgen und die Energiekrise, die weiterhin auf die Stimmung drücken. Dax-Händler richten ihr Augenmerk zudem auf den ifo-Geschäftsklimaindex am Dienstag sowie auf das GfK Konsumklima am Donnerstag. Zum Wochenabschluss stehen dann noch die deutschen Verbraucherpreise und das Bruttoinlandsprodukt (Q3) auf der Agenda.

Die Bilanzsaison nimmt in dieser Woche an Fahrt auf, der Fokus richtet sich dabei besonders auf die US-Tech-Giganten. Nach zuletzt positiven Zahlen der US-Unternehmen kommt es jetzt besonders auf die Daten der Dickschiffe an. Den Anfang machen Alphabet und Microsoft am Dienstag. Am Donnerstag folgen dann iPhone-Hersteller Apple und Online-Riese Amazon.

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert vorbörslich knapp 100 Punkte im Plus. Damit dürfte er mit einer Aufwärtskurslücke (12.731) in die neue Woche starten. Um seine Aufwärtsbewegung fortzusetzen, muss der Index die 12.850/860 überwinden. Zuvor könnte es noch zu einem Rücklauf bis an das Freitagshoch bei 12.775 kommen. Dreht er hier wieder nach oben ab, dann dürfte das Gap offen bleiben. Oberhalb von 12.860 besteht die Chance auf einen weiteren Test des Widerstands bei 12.931/944. Ein Ausbruch darüber würde den Weg zur 13.000er Marke ebnen. Überwindet der Leitindex ebenfalls die Horizontale bei 13.022, so rückt die Abwärtstrendlinie bei 13.100 in den Fokus.

Unter dem Freitagstief dürfte der Dax die Lücke bei 12.731 schließen. Hier könnte der Dax wieder in den Vorwärtsgang schalten. Spätestens am Pivot Punkt 12.684 sollte er nach oben drehen, andernfalls ist mit einer Ausweitung des Rücklaufs bis 12.610/594 zu rechnen. Deutlicher eintrüben würde sich das kurzfristige Chartbild erst mit dem Bruch des Freitagstiefs bei 12.548.

Dax Ausblick: Leitindex nimmt 13.000 Punkte-Marke ins Visier - US-Börsen, EZB und Big Tech

Dax Unterstützungen (US)

12.775 – Tageshoch 21.10.

12.731 – Gap 21.10.

12.684 – Pivot Punkt

12.628 – Tagestief 20.10.

12.594 – Pivot S1

12.576 61,8% Retr. (12.353 – 12.944)

12.548 – Tagestief 21.10.

12.492 – Horizontale

12.396/398 – Tagestief 14.10. / 17.10.

12.355 – Gap 13.10.

12.300 – Horizontale

12.104/097 – Tagestief 12.10. + 11.10.

Dax Widerstände (WS):

12.818/819 – Tageshoch 20.10. / 19.10. / Pivot R1

12.912 – Pivot R2

.12.931/942 –Tageshoch 18.10. / 127,2 % Extension

12.956 – Rest-Gap 15.09.

13.000 – psychologische Marke

13.022 – Horizontale

13.048 – Pivot R3

13.100 – mehrfacher WS/US (D1) / Trendlinie

13.252 – 161,8% Extension (11.809 – 12.701)

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage