Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Bollwerk durchbrochen?

Hat der Dax jetzt endlich das Bollwerk durchbrochen – also den Widerstandsbereich 12600 bis 12650 Punkte nachhaltig aus dem Weg geräumt?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Hat der Dax jetzt endlich das Bollwerk durchbrochen – also den Widerstandsbereich 12600 bis 12650 Punkte nachhaltig aus dem Weg geräumt? Blickt man auf den Chart des Index, sieht es zunächst so aus:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Logisch wäre nun, dass der Dax zumindest die untere Gap-Kante des Abwärtsgaps aus dem Juni bei 12760/65 Punkten erreicht – gelänge der Sprung darüber, wäre der Weg frei bis 12920 Punkte, dem Unterstützungsniveau aus dem Mai, das dann zum Widerstandsniveau im Juni wurde.

Geholfen hat dem Dax die optimistische Wall Street, die die schwachen Zahlen von Netflix wegsteckte und sich stattdessen auf den von Fed-Chef Powell verbreiteten Konjunktur-Optimismus fokussierte: ihr lebt in der besten aller Welten, so Powells Subtext gestern, und das wird so weiter gehen, weil wir zwar weiter die Zinsen schrittweise weiter erhöhen, damit aber die Konjunktur nicht abwürgen werden. Das war Musik in den Ohren der Amerikaner, die sich ohnehin unverwundbar fühlen derzeit angesichts der derzeitigen Konjunktur – daher auch glauben, dass der Handelskrieg nicht nur gewonnen werden könne, sondern auch keinen nennswerten Schaden für die US-Wirtschaft bedeuten könne!

Mit anderen Worten: es herrscht vor allem in den USA eine Form des Optimismus, die schon an Arroganz grenzt. Wenn man in der besten aller Welten lebt, dann läßt man sich durch schlechte Netflix-Zahlen nicht die Laune vermiesen – weil Netflix schließlich niemals zweimal hintereinander enttäuscht habe. Soso. Also kauft man weiter US-Tech-Werte, als gäbe es kein Morgen, der Nasdaq 100 auf einem neuen Allzeithoch – und das hat dem Dax nach langer Blutleere wieder auf die Beine geholfen.

Aber wo Optimismus ist, ist auch Sorglosigkeit und Vertrauensseligkeit. Auf dem Hochpunkt sehen die Dinge immer besonders hübsch aus – aber kann das dauerhaft so bleiben? Derzeit stehen nur noch die USA mit ihren Konjunkturdaten gut da, in Europa und China sieht das schon anders aus. Man sollte sich also besser nicht einlullen lassen, sondern der Vertrauensseligkeit mit einem gewissen Mißtrauen begegnen!

Die wirkliche Richtungsentscheidung folgt unseres Erachtens erst mit den Zahlen der großen US-Tech-Werte wie Facebook, Amazon, Google und Apple (ab Ende Juli). Dann wird sich zeigen, ob der Optimismus wirklich berechtigt ist – oder eben doch nicht. Es werden vor allem die Ausblicke auf die nächsten Qaurtale sein, die das Potential für große Marktbewegungen haben..


Ein Bollwerk
Von Chron-Paul – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46952002

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Schwächste Woche seit Corona-Crash! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Die zweite Corona-Welle ist ein zuvor nicht eingepreister game changer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Und das ist wohl kein Zufall, denn die zweite Corona-Welle mit den damit verbundenen Lockdowns sind ein vorher so nicht eingepreister game changer für den wirtschaftlichen Ausblick. Diesmal aber ist der Abverkauf der Aktienmärkte in dieser Woche vor allem durch die großen Tech-Werte getrieben: am Montag SAP in Deutschland, heute die Schwergewichte Apple und Amazon jeweils gut 5% im Minus nach Vorlage der Quartalsergebnisse. Selbst gute Zahlen wie bei Amazon werden abverkauft – was „riecht“ der Markt? Ist das nur die Unsicherheit or der US-Wahl – oder kommt da etwas größeres auf uns zu?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born über die aktuelle Lage im Dax

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Der Dax scheint sich seit gestern etwas stabilisiert zu haben. Ist heute noch kurzfristiges Trading möglich? Im folgenden Video werfe ich einen Blick auf die aktuelle Lage.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Big Tech mit „enttäuschend guten Ergebnissen“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die großen Tech-Konzerne haben gestern sehr gute Quartalszahlen gemeldet. Er geht darauf ein, welche Haare in der Suppe die Anleger dennoch fanden, weshalb die Kurse dann nachbörslich fielen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen