Indizes

DAX daily: Ausbruch aus der Seitwärtsphase – nächste Korrektur-Welle?

Sehen wir diese Woche die nächste Korrektur-Welle im Dax? Der Handel in der zurückliegenden Verfallswoche war relativ ruhig. Der Dax hat am Freitag mit einem Schlusskurs bei 12.330 Punkten geschlossen. Nachbörslich hat sich allerdings noch einiges getan. Zum Börsenschluss der US-Indizes wurde der Dax kräftig nach unten gezogen. Über das Wochenende ging es sogar noch weiter in Richtung Süden. Aber wie so häufig konnte sich der Dax im asiatischen Handel erholen. Das Nachttief wurde unter der 12.000er Marke bei 11.992 markiert. Danach setzte aber eine Erholung in der Asien-Rampe ein. Wie ich bereits letzte Woche angedeutet habe, kann der große Verfall zu einem Wendepunkt führen. Die Wahrscheinlichkeit das der Dax diese Woche oder sogar vielleicht schon heute aus seiner Seitwärts-Range ausbricht ist hoch. Bisher ist nur noch nicht klar – in welche Richtung. Die Tendenz geht aber in Richtung Korrektur.

News und fundamentale Situation

Die Ereignisse und Nachrichtenlage bleibt weiterhin angespannt rund um Wirecard. Am Wochenende musste die Aktie weitere Kursverluste hinnehmen. Am Samstag ist der Kurs bereits wieder auf 22,50 Euro zurückgefallen. Vorbörslich sieht es noch schlechter aus, bei Lang & Schwarz liegt der Kurs bei 15 Euro. Zumindest gibt es bisher keine Anzeichen dafür, dass die Gläubiger ihre Kredite kündigen wollen. Nichtsdestotrotz hat die Ratingagentur Moody’s den Daumen gesenkt und die Anleihen von Wirecard auf Ramschniveau (Junk) abgestuft. In der Nacht auf Montag hat Wirecard eine Pressemitteilung veröffenticht. Darin heißt es, dass die Bankguthaben auf den Treuhandkonten – 1,9 Milliarden Euro – mit einer sehr hohen Wahrscheinlichkeit nicht existieren.

An Konjunkturdaten aus Deutschland ist für heute nicht viel zu erwarten. Morgen sieht es schon interessanter aus, dann werden die Daten zum Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe und Dienstleistungen veröffentlicht. Am Mittwoch folgt noch der ifo-Geschäftsklimaindex.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax wird heute höchstwahrscheinlich mit einem Abwärts-Gap in den Handel starten. Eine Halbestunde vor Börseneröffnung liegt der Kurs bei 12.160 Punkten. Das ist ein gutes Stück von seinem Schlusskurs (12.330) vom Freitag entfernt. Zwar hat sich der Dax zurück in seine Seitwärts-Range gekämpft, handelt aber genau an der Unterstützung. Unterschreitet der Dax die SMA200 bei 12.150 könnte das nächste Ziel die psychologische Marke von 12.000 sein. Darunter wären die nächsten Anlaufpunkte das offene Gap bei 11.911 und die 11.830. Demgegenüber könnte sich der Range-Handel fortsetzen, wenn der Dax die 12.150 hält und damit die SMA200 verteidigt. Auf der Oberseite kämen dann die Widerstände bei 12.270 und die 12.330 ins Spiel.

Dax Unterstützungen (US):

12.150 – SMA200 Tageschart

12.100 – 38,2% Retracement

12.000 – psychologische Marke

11.830 – US im Stundenchart

Dax Widerstände (WS):

12.150 – SMA200 Tagesbasis

12.270 – vorbörsliches Hoch

12.430 – WS der Seitwärtsphase

Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstigen Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

DAX daily: Ausbruch aus der Seitwärtsphase – steht die nächste Korrektur bevor?



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage