Indizes

DAX daily: Bremsen die nächsten Hürden die Erholungsrally aus?

DAX daily: Bremsen die nächsten Hürden die Erholungsrally aus?

Die Erholungsrally im Dax steht vor den nächsten technischen Hürden und könnte bald eine Verschnaufpause einlegen. Einerseits sind die Kurse beim Dax und seinen US-Pendants schon wieder sehr weit gelaufen, ohne das es nennenswerte Rücksetzer gab. Andererseits liegen die nächsten Hürden für den Dax deutlich höher, gemeint sind die Widerstände bei 15.570 und 15.700 Punkten. Am Donnerstag führte der Deutsche Aktienindex seine Erholungsrally den dritten Tag in Folge fort. Zwar ging ihm etwas die Dynamik der Vortage verloren, dennoch behauptete er sich stabil in der Gewinnzone.

Den Handelstag schloss der deutsche Leitindex schließlich mit einem Plus von 92 Punkten (0,60%) bei 15.514 Zählern. Damit gelang ihm nach dem Abverkauf am Montag erstmals wieder ein Schlusskurs über der 50-Tage-Linie, die als Gradmesser für den mittelfristigen Aufwärtstrend gilt. Die US-Indizes S&P500 und Nasdaq sind indessen schon einen Schritt weiter. Der S&P notiert nur wenige Punkte unter seinem Rekordhoch, wohingegen der Nasdaq im außerbörslichen Handel bereits ein neues Allzeithoch markierte.

Die Geldschleusen bleiben weit geöffnet

Die Tatsache, dass die EZB die Geldschleusen wie zuvor erhofft weit offen lässt, kam dem Dax nicht ungelegen. In der gestrigen Sitzung bekräftigte die EZB ihre expansive Geldpolitik, eine Reduzierung der milliardenschweren Anleihekäufe steht also nicht zur Debatte. Trotz eines absehbaren Endes der Corona-Pandemie führt die EZB ihr PEPP-Notkaufprogramm bis mindestens Ende März 2022 fort. Als Marktteilnehmer und Wirtschaftsinteressierter muss man sich schon fragen, mit welcher Begründung die Notenbanken die Märkte weiter Fluten.

In erster Linie hilft die Gelddruckerei nur bestimmten Assetklassen wie zum Beispiel Aktien und Immobilien. Gleichzeitig wächst die Gefahr von Blasen an den Vermögensmärkten, während die Notenbankpolitik nur geringfügige Auswirkungen auf die Realwirtschaft hat. Zudem beschleunigt dieses Vorgehen ein Auseinanderdriften der Vermögensverteilung und vergrößert den Schuldenberg. Indem man die Zinsen künstlich unter den Inflationsraten hält, sinkt der reale Wert der Schulden. Die Rechnung für diese Notenbankpolitik zahlt folglich der Sparer. Die EZB sendet also das klare Signal, dass die Zeit der Ultratiefzinsen noch länger währt. Das freut jedenfalls die Dax-Anleger und stützt den Leitindex auf hohem Niveau.

News und Konjunkturdaten

Ebenso wie die EZB sendet auch die laufende Bilanzsaison positive Signale an die Märkte. Bisher konnte eine Rekordquote von 80% der Unternehmen die Schätzungen der Analysten übertreffen. Gestern nach Börsenschluss überzeugten die beiden Social-Media-Unternehmen Twitter und Snap mit fantastischen Zahlen, beide Unternehmen sprengten die Prognosen der Analysten deutlich. Bevor in der nächsten Woche die Quartalszahlen der Big Techs wie Apple, Amazon, Microsoft und Alphabet auf der Agenda stehen, legen heute noch die Großkonzerne American Express und Honeywell sowie das Energieunternehmen NextEra Energy Zahlen vor.

Konjunkturseitig hat der heutige Tag auch noch einiges zu bieten und könnte für Bewegung im Dax sorgen. Zuerst erscheinen hierzulande um 9:30 Uhr die viel beachteten Einkaufsmanagerindizes des verarbeitenden Gewerbes und Dienstleistungssektors. Während Analysten einen Rückgang für das Gewerbe von zuvor 65,1 auf 64,2 prognostizieren, sollen die Dienstleistungen von 57,5 im Juni auf 59,1 zulegen. Anschließend folgen um 10:00 Uhr die EMI-Daten aus der Eurozone. Schließlich werden am Nachmittag die Einkaufsmanagerindizes aus den USA veröffentlicht (15:45 Uhr).

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax marschiert auch im frühen Handel weiter gen Norden und notiert nahe seiner gestrigen Hochs. Es gilt nun die Widerstandszone bei 15.565/578 zu überwinden, um die seit drei Tagen andauernde Erholungsrally fortzusetzen. Überwindet der Dax die Hürde, dann kann er heute oder in den kommenden Handelstagen den hartnäckigen Widerstand bei 15.700/710 anvisieren. Dafür muss er aber zunächst noch die Hürde im Bereich von 15.640 überspringen. Über 15.710 wäre der Weg geebnet für einen Anstieg zum Rekordhoch bei 15.810.

Die erste Unterstützung des Tages liegt bei 15.542/535. Fällt der Dax darunter, könnten wir zunächst einen Rücklauf bis 15.500 und dem gestrigen Tagestief bei 15.471 sehen. Oberhalb von 15.471 bleibt der Dax weiter aufwärts gerichtet. Erst mit einem Bruch des gestrigen TT und einem Rückfall unter die 50-Tage-Linie (15.484) könnte der Abwärtsdrang nochmal zunehmen. Das erste Ziel wäre dann das offene Gap von Mittwoch bei 15.422. Sehen wir dort kein Reversal, dürfte der Dax noch die Zone bei 15.372/358 ansteuern, hier befindet sich das 38er Retracement der Erholungsrally.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 23.07. (H1) - Dax vor technischen Hürden

Dax Unterstützungen (US)

15.538 – M15-Chart

15.525 – Pivot Punkt

15.484 – 50-Tage-Linie

15.471 – Tagestief 22.07.

15.422 – Gap 21.07.

15.370/358 – 38,2% Retracement

15.300 – zuvor WS

15.222 – Punkt 1 Boden (H4)

Dax Widerstände (WS):

15.578 – Tageshoch 22.07.

15.640 – WS-Zone

15.682 – 261,8% Ext. (Tief 15.048)

15.700/710 – mehrfacher WS (H4)

15.737 – Tageshoch 15.07.

15.810 – Rekordhoch

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage