Der Börsen Jäher auf finanzmarktwelt.de
Indizes

DAX daily: Das Warten auf frische Impulse hat ein Ende

DAX daily: Das Warten auf frische Impulse hat ein Ende

Heute können Dax-Anleger auf frische Impulse aus Übersee hoffen. Im gestrigen Handel herrschte erneut Zurückhaltung unter den Investoren, so kurz vor den US-Jobbericht wollte man sich nicht aus dem Fenster lehnen. Dementsprechend wenig bewegt präsentierte sich der Deutsche Aktienindex. Am Ende des Handelstages stand ein Plus von gerade einmal 16 Punkten bei 15.840 Zählern zu Buche. Für mehr fehlt es dem Dax derzeit an Kraft. Damit setzte sich die Pendelbörse unterhalb des Mitte-August erreichten Rekordhochs bei 16.030 Punkten fort.

Der heutige Handelstag steht ganz im Zeichen der US-Konjunkturdaten. Der mit Spannung erwartete Arbeitsmarktbericht sowie die Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor dürften wieder Schwung in die zuletzt wenig bewegten Märkte bringen. In den USA zeigen sich die Anleger weniger zurückhaltend, der S&p500 konnte gestern ein weiteres Rekordhoch markieren. Allerdings hängen die Indizes auch dort in einer leicht aufwärtsgerichteten Seitwärtsphase fest.

News und Konjunkturdaten

Zum Wochenabschluss steht eine regelrechte Flut an Konjunkturdaten auf dem Programm. Insbesondere der US-Arbeitsmarktbericht könnte für reichlich Bewegung an den US-Börsen und dem Dax sorgen. Aber auch die Einkaufsmanagerindizes für den Dienstleistungssektor aus Deutschland, Europa und den USA stehen im Fokus der Anleger. Zuvor wurden bereits die EMI-Daten (Caixin) aus China veröffentlicht. Es ist jedoch wenig überraschend, dass die Daten mit 46,7 deutlich schwächer ausgefallen sind (vorher 54,9), damit setzt sich lediglich die jüngste Abwärtstendenz fort. Um 9:55 Uhr erscheinen dann hierzulande die EMI-Daten und fünf Minuten später aus der Eurozone. Anschließend folgen um 11:00 Uhr auch noch die Einzelhandelsumsätze der Eurozone.

Am Nachmittag schauen Investoren mit Spannung auf den US-Arbeitsmarktbericht (Non-Farm Payrolls). Die Daten werden um 14:30 Uhr bekannt gegeben, die Prognosen liegen bei 725 Tsd. neugeschaffenen Stellen. Wenn es nach den ADP-Daten geht, dann dürften die Stellen deutlich geringer ausfallen. Wahrscheinlich erhoffen sich das auch die meisten Anleger, denn dann stehen die Chancen gut, dass die Fed erst später mit der Rückführung der Anleihekäufe beginnt. Ebenso wie der Arbeitsmarktbericht könnten auch die EMI-Daten Dienstleistung Schwung in den Markt bringen. Nach der US-Startglocke wird zunächst der August-Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago veröffentlicht, bevor wir um 16:00 Uhr den viel beachteten ISM Einkaufsmanagerindex sehen. Am Abend heißt es Bühne frei für den Dax 40: Die Deutsche Börse gibt dann die Mitglieder des neuen Dax bekannt.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Dax-Anleger warten seit Tagen auf frische Impulse, diese könnten schließlich ab 14:30 Uhr kommen. Zuvor dürfte sich der Index weiterhin in einer engen Range seitwärts laufen. Oberhalb der 50-Tage-Linie (aktuell 15.700) haben die Bullen das Ruder fest in der Hand und könnten einen weiteren Versuch nach oben starten. Die Lage trübt sich erst bei einem Schlusskurs darunter ein. Hilfe könnte wieder aus den USA kommen, wo die Rekordjagd in vollem Gange ist. Dafür müssten die drei großen Indizes ihre markanten Widerstände durchbrechen: S&P500 (4.545), Dow Jones (35.510) und Nasdaq (15.668).

Der Dax hängt weiterhin in einer engen Range fest. Oben bremst der Bereich bei 15.875, während die Zone bei 15.770 unterstützend wirkt. Ein Ausbruch über 15.875 könnte den Index wieder an die Widerstände bei 15.915 und 15.940 führen. Die 15.940 muss nachhaltig überwunden werden, um die 16.000er-Marke zu erreichen und das Rekordhoch bei 16.030 zu attackieren.

Rutscht der Dax jedoch wieder unter die richtungsweisende 15.800er-Marke, dann dürfte zunächst die Unterstützung bei 15.770/760 getestet werden. Ein Bruch der Trendlinie sowie der horizontalen Unterstützung könnte den Abwärtsdruck erhöhen. Nach unten ist der Dax weiterhin im Bereich von 15.700 gut gesichert. Erst ein nachhaltiger Bruch der Unterstützung würde weiteres Abwärtspotenzial bis 15.621 eröffnen.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily: Ausblick 03.09. (H1) - Arbeitsmarktbericht und EMI-Daten im Blick

Dax Unterstützungen (US)

15.810 – Tagestief 02.09.

15.760 – Pivot S1

15.725/700 – US-Zone

15.707– 50-Tage-Linie EMA50 (SMA50 = 15.695)

15.621 – Tagestief 19.08.

15.554/542 – horizontale US (H4/D1)

Dax Widerstände (WS):

15.864 – Nachthoch

15.874 – Tageshoch 02.09.

15.912 – 61,8% Retracement (16.006 – 15.761)

15.930/940 – WS-Zone

15.981 –Tageshoch 01.09.

16.000 – psychologische Marke / 261,8% Ext. (Tief 15.621)

16.030 – Allzeithch

16.090 – 61,8% Ext. (Tief 15.046; daily)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage