Indizes

DAX daily: Dax mit neuem Rekordhoch zum Wochenauftakt

DAX daily: Dax mit neuem Rekordhoch zum Wochenauftakt

Zum Wochenauftakt in die verkürzte Handelswoche dürfte es für den Dax direkt auf ein neues Rekordhoch gehen. Die Grundlage dafür wurde in der vergangenen Woche gelegt, als der Deutsche Aktienindex am Freitag mit einem Plus von 67 Punkten (0,44%) bei 15.437 den Handel beendete. Dank der Rally in der zweiten Wochenhälfte stand unter dem Strich ein knappes Wochenplus zu Buche.

Am Pfingstmontag waren die hiesigen Börsen zwar geschlossen, dennoch konnte sich der Dax-Future angetrieben durch eine Pfingst-Rally der Wall Street weiter nach oben absetzen. Dabei wurde die Marke von 15.500 Punkten zurückerobert und das Rekordhoch bei 15.538 Zählern übertroffen. Ein nachhaltiger Ausbruch über der Marke von 15.500 Punkten könnte weiteres Aufwärtspotenzial bis 15.630 und später bis 15.820 Zählern freisetzen. Bei einem erneuten Scheitern dürfte sich die volatile Seitwärtsphase der vergangenen Wochen fortsetzen.

Während Inflations- und Zinssorgen die Märkte belasten, sind es die Aktienrückkaufprogramme der Unternehmen, die den Märkten Halt geben. Die Aufwärtsdynamik der vergangenen Monate hat nämlich spürbar nachgelassen. Die abklingende Kaufbereitschaft auf dem aktuell hohen Niveau erkennt man daran, dass neue Rekordstände im Dax zuletzt wiederholt abverkauft wurden. Das liegt zum einen an den zunehmenden Inflationssorgen, aber auch an den mittlerweile sehr sportlichen Bewertungen an den Aktienmärkten. Es ist ein Tanz auf der Rasierklinge. Schreitet nämlich die Teuerung voran, dann gehen den Notenbanken dies- und jenseits des Atlantiks die Argumente für ihre ultralaxe Geldpolitik aus. Dann stünde den Aktienmärkten ein harter Entzug von der Droge billiges Geld bevor.

News und Fundamentaldaten

In der verkürzten Handelswoche steht konjunkturseitig nur eine überschaubare Anzahl an Daten auf der Agenda. Der heutige Tag ist mit dem ifo-Geschäftsklimaindex sowie dem US-Verbrauchervertrauen noch einer der spannenderen Tage. Vor wenigen Minuten wurden hierzulande außerdem die endgültigen Daten des Bruttoinlandsprodukts veröffentlicht. Das BIP für das erste Quartal ist mit einem Wert von -1,8% etwas schwächer als erwartet ausgefallen (Prognose -1,7%, vorher 0,3%). Um 10:00 blicken die Dax-Anleger dann auf das deutsche Geschäftsklima des ifo-Instituts. Die jüngsten Rückgänge bei den Infektionszahlen und das Voranschreiten der Impfkampagne dürften die Hoffnungen auf weitere Lockerung nähren. Dementsprechend prognostizieren Experten einen abermaligen Anstieg beim ifo-Index auf 98,2 Punkte von zuvor 96,8 Zählern. Anschließend richtet sich die Aufmerksamkeit der Anleger auf das am Nachmittag (16:00 Uhr) kommende Verbrauchervertrauen des Conference Boards. Zeitgleich erscheinen zusätzlich noch die US-Verkäufe neuer Häuser.

Am Donnerstag gibt dann das GfK-Konsumklima Auskunft über die Stimmung deutscher Verbraucher. Zudem sehen wir am selben Tag noch einige Wirtschaftsdaten aus den USA. Dazu gehören die Auftragseingänge für langlebige Güter, die Vorabschätzungen für das Bruttoinlandsprodukt (Q1) sowie die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Am Freitag steht schließlich noch die Kernrate der privaten Konsumausgaben (PCE) im Fokus. Eine Änderung im PCE zeigt an, ob eine zunehmende Inflationsgefahr besteht. Da das Inflationsgespenst weiterhin über den Märkten schwebt, werden Anleger ganz genau auf die Daten schauen. Weicht die Kernrate von den Prognosen ab, dann kann das zu kräftigen Bewegungen sowohl in den US-Indizes, als auch im Dax führen.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex startet mit einem großen Aufwärts-Gap in die neue Handelswoche. Dank der Pfingst-Rally an den US-Börsen notiert der Dax vorbörslich bei 15.580 Punkten. Folglich sollten wir zur Kassa-Eröffnung ein neues Rekordhoch sehen. Ein erster Widerstand erwartet den Dax bei 15.582/590. Dort markierte der Index im außerbörslichen Handel seinen Hochpunkt. Darüber liegt bei 15.632 noch die 161,8% Extension ausgehend vom Doppelboden bei 14.815. Hier könnte dem Dax zunächst die Kraft ausgehen. Es wäre nicht überraschend, wenn der Leitindex nach der Rally eine Verschnaufpause einlegt. Später könnten noch die nächsten Zielbereiche bei 15.670 und sogar bei 15.820 angelaufen werden.

Scheitert der Dax in der Zone zwischen 15.580 und 15.630, dann sollte es zu einem Rücklauf kommen. Eine erste Unterstützung befindet sich bei 15.525/515. Fällt der Index darunter, dann geht es zurück in die Range. An der Unterstützung im Bereich von 15.467 könnte der Index Halt finden und nach oben abprallen. Unterhalb von 15.467 dürfte sich der Rücksetzer allerdings ausweiten, die nächsten Anlaufpunkte liegen dann bei 15.432 und 15.390. Ein Bruch des Freitagstiefs bei 15.364 würde die Lage wieder eintrüben.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 25.05. (M30) - Pfingst-Rally

 

Dax Unterstützungen (US)

15.518 – Pivot Punkt

15.467 – Tageshoch 21.05.

15.437 – Gap 21.05

15.390 – vormals WS-Zone

15.364 – Tagestief 21.05.

15.235 – Bulle-Bär-Marke

15.190 – Bodenbildung (H1)

15.115 – US-Zone

15.102 – Tagestief 20.05.

Dax Widerstände (WS):

15.582 – 161,8% Ext. (Tief 14.961)

15.589 – außerbörliches Hoch

15.632 – 161,8% Ext. (Tief 14.815; H4)

15.670 – 161,8% Ext. (Tief 14.961; H4)

15.818 – 161,8% Ext. (Tief 14.961)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage