Folgen Sie uns

Indizes

DAX daily: Der Ausbruch ist gelungen – wo liegen die Ziele?

Stefan Jäger

Veröffentlicht

am

Wie zuvor im DAX daily angekündigt hat der Dax gestern endlich den Ausbruch aus der Range geschafft, dadurch ergeben sich nach oben weitere Ziele. Nach fast drei Wochen konnte der Dax wieder die runde Marke von 13.000 überspringen. Es hatte sich am Dienstag in der Vorbörse bereits angekündigt, zur Eröffnung ging es dann auch gleich mit Schwung aufwärts. Dabei hat der Dax sein Tageshoch bei 13.046 erzielt und das Tief wurde bei 12.802 markiert. Schließlich ist er mit einem Plus von 260 Punkten (2,05 %) bei 12.948 aus dem Handel gegangen. Im späten Handel der US-Börsen haben Anleger Gewinne mitgenommen, das hat auch den Dax bis auf 12.830 zurückgebracht.

Vorausgesetzt es handelt sich nicht um einen Fehlausbruch, dann ergeben sich weitere Ziele auf der Oberseite. Zum Beispiel wäre die 13.100 ein erstes Ziel, das sich aus der vorherigen Seitwärtsphase ergibt. Die Spanne betrug circa 300 Punkte, erfahrungsgemäß wird die gleiche Höhe beim Ausbruch abgearbeitet.

News und fundamentale Daten

Einerseits haben auch die gestrigen Daten des ZEW-Index positiv überrascht und zum optimistischen Umfeld beigetragen. Andererseits klaffen die Erwartungshaltung, diese lag mit +71,5 deutlich über der Prognose, und die Einschätzung der aktuellen Lage (aktuell -81,3; Prognose -68,8) weit auseinander. Insbesondere die Automobilbranche konnte von dem gestrigen Anstieg des Dax profitieren. Zum Beispiel haben BMW 5,16 %, Volkswagen 4,5 %, Daimler 3,5 % und Continental sogar über 8 % zugelegt.

Zwar stehen heute keine interessanten Konjunkturdaten aus Deutschland auf der Agenda, dennoch sehen wir Zahlen aus den USA. Zum einen erscheint um 14:30 Uhr der Verbraucherpreisindex (Jul) und außerdem die Rohöllagerbestände um 16:30 Uhr. Darüber hinaus gibt es noch Quartalszahlen von Cisco und Tencent sowie aus Deutschland von E.ON, Evotec, Salzgitter, Sixt, freenet, Bechtle und Leoni.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Zwar hat der Dax gestern den Ausbruch geschafft und die 13.000er Marke kurzzeitig überwunden, dennoch besteht die Gefahr eines Fehlausbruchs. Eine Dreiviertelstunde vor der Eröffnung notiert der Dax bei 12.910, damit handelt er unter seinem gestrigen Schlusskurs. Um weiter anzusteigen, ist es wichtig, dass der Dax nicht zurück in die Range fällt. Dafür muss er die 12.800 verteidigen und erneut den Weg gen Norden aufnehmen. Am besten er überwindet nachhaltig den Pivot Punkt bei 12.874 und das 61,8 % Retracement bei 12.892. Das würde weiteres Aufwärtspotenzial freisetzen. Fällt er aber wieder unter diesen Bereich, dann könnte ein Test der Range-Oberkante erfolgen. Über der 12.913 liegen noch Ziele bei 12.944 (61,8 % Extension) und bei 13.031 (PP R1) sowie dem gestrigen Tageshoch bei 13.046. Darüber liegt noch das Ziel aus der Seitwärtsphase bei circa 13.100 und die 138,2 % Extension bei 13.148.

Scheitert der Dax an einem der Widerstände, dann könnte es zum Test der 12.800 kommen. Ein Unterschreiten führt ihn zurück in die Range. Dort liegt die nächsten Unterstützungen bei 12.776 dem 50 % Retracement der letzten Aufwärtsbewegung und bei 12.720 (61,8 % RT). Ein Bruch führt ihn zum Pivot Punkt S1 bei 12.702. Darunter liegt dann noch Unterstützungsbereich bei und um die Marke von 12.640.

Dax Unterstützungen (US):

12.800 – Oberkante Range

12.776 –50 % RT letzte Aufwärtsbewegung

12.720 – 61,8 % RT letzte Aufwärtsbewegung

12.702 – Pivot Punkt S1

12.640 -mehrfacher WS + US

12.525 – Doppelboden

Dax Widerstände (WS):

12.892 – 61,8 % Retracemen Juli-Hoch

12.944 – 61,8 % Extension

13.000 – psychologische Marke

13.046 – Tageshoch 11.08.

13.075 – Punkt 1 der Trendumkehr (123 Top)

13.100 – Ziel Seitwärts-Range

13.148 – 138,2 % Extension

Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstigen Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

DAX daily: Der Ausbruch ist gelungen – wo liegen die Ziele?

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Positionieren kurz vor dem Wochenende? Und wohin mit Gold?

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Soll man so kurz vor dem Wochenende noch neue Positionen aufbauen? Dazu will ich mich im folgenden Video äußern in Sachen Indizes, Gold und Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

„Kaffeesatzleserei“, „Hokuspokus“, „alles Zufall“… viele Akteure an den Finanzmärkten haben eine völlig falsche Vorstellung von der Charttechnik und verzweifeln, sollte es gute technische Argumente für beide Richtungen geben. Das Problem: es wird nicht unterschieden zwischen Analysten, die eine Meinung vertreten und Händlern, die den Markt handeln. Wie ein Händler zu sinnvollen Entscheidungen kommt, zeigt der folgende Beitrag am Beispiel des Gold-Charts.

weiterlesen

Gold/Silber

Gold, Silber, Aktienmarkt, Dollar: Was die Aussagen der Fed bedeuten

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Am gestrigen Donnerstag gab es einige eher unerwartete Bewegungen auf dem Aktienmarkt, da die Federal Reserve versprach, die niedrigen Zinssätze in den kommenden Jahren beizubehalten: Infolgedessen stürzten sowohl Gold als auch Silber ab, während der Dollar stieg aufgrund des optimistischen Ausblicks der Fed auf eine weitere wirtschaftliche Erholung.

Insbesondere Gold kam unter Druck, die Preise fielen um etwa 1% – und das obwohl die US-Notenbank praktisch eine Nullzins-Garantie bis ins Jahr 2023 gegeben hatte. Einer der Gründe für den Fall des gelben Edelmetalls scheint die nach wie vor hohe Long-Positionierung in Gold zu sein, wie die COT-Daten zeigen.

Aber auch die Aktienmärkte gaben nach, der Dow Jones verlor mehr als 250 Punkte nach, andere Indizes wie der S&P 500, vor allem aber der Nasdaq 100 waren in ähnlicher Weise betroffen.

David Jones, chief market strategist bei capital.com, analysiert die Ausgangslage für den US-Dollar (anhand des Dollar-Index), für den Goldpreis, für Silber – aber auch für die US-Aktienmärkte. Er geht davon aus, dass die übergeordneten Trends in diesen Märkten weiter intakt sind – und definiert in diesem Video Einstiegsmarken für Käufe:

 

Gold kam nach der Sitzung der Fed unter Druck

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen