Indizes

DAX daily: Der Dax nimmt das Allzeithoch ins Visier – Ausbruch?

DAX daily: Der Index steht vor dem Ausbruch auf ein neues Rekordhoch

Zieht der Dax mit den US-Indizes gleich und springt heute auf ein neues Rekordhoch? Die Tage zuvor wollte es einfach nicht gelingen, immer wieder scheiterte der Leitindex knapp unter seinem Allzeithoch. Allerdings konnte er im gestrigen Handel etwas Boden gutmachen und hat mit einem moderaten Plus von 46 Punkten (0,30%) bei 15.255 Zählern den Handel beendet. Unterstützung erhielt der Dax von sensationell guten Wirtschaftsdaten aus den USA. Unter anderem fielen die gewichtigen Einzelhandelsumsätze deutlich besser als erwartet aus. Zudem ist die Rendite der 10-jährigen US-Staatsanleihe um 5% gefallen. Für Kurssprünge gen Norden hat es jedoch nicht gereicht. Im Gegensatz zum Deutschen Aktienindex marschiert die Wall Street weiter bergauf. Nicht nur der S&P500 und der Dow Jones, erstmals über 34.000 Punkte, konnten auf neue Rekordstände klettern, sondern auch der Nasdaq hat es wenige Minuten vor Börsenschluss geschafft.

Entgegen aller Korrektur-Prognosen geht die Rally an den US-Börsen weiter und weiter. Allerdings sind die Merkmale einer Überhitzung an der Wall Street noch ausgeprägter als beim Dax. Aber Anzeichen der Schwäche sind weiterhin Fehlanzeige, ebenfalls ist kein Signal einer Trendwende in Sicht. Im Dax sind die Marken bekannt: Über 15.300 dürfte die Rally weitergehen, während ein nachhaltiger Bruch der 15.150 eine Ausweitung der Konsolidierung bedeutet. Händler, die an den US-Indizes interessiert sind, sollten die Zone bei 4.180 bis 4.200 im S&P500 auf dem Zettel haben. Dort könnte die Luft dünn werden und sich gegebenenfalls ein Trendumkehrmuster einstellen.

News und fundamentale Daten

Am gestrigen Donnerstag haben wir erneut überragende Wirtschaftsdaten aus den USA gesehen. Zum Beispiel gab es keine einzige Enttäuschung bei den veröffentlichten Bilanzberichten. Die Zahlen von Bank of America, United Health, Blackrock, PepsiCo sowie Citigroup haben allesamt die Schätzungen geschlagen. Darüber hinaus sind die Einzelhandelsumsätze für den März um sensationelle 9,8% angestiegen (Prognose 5,9%, vorher -2,7%), auch in der Kernrate haben die Umsätze um 8,4% zugelegt (Prognose 5,0%, vorher -2,5%). Dazu beigetragen haben natürlich auch die Stimulus-Schecks der US-Regierung.

Zusätzlich konnten die Daten des Philly Fed Herstellungsindex (50,2; Prognose 42,0), genauso wie der NY Empire State Herstellungsindex (26,3; Prognose 19,5) die Erwartungen deutlich übertreffen. Aber das war noch nicht alles, sogar die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe lagen mit 576 Tsd. weit unter der Schätzung von 700 Tsd. Als rationaler Börsianer muss man sich schon fragen, wie die Fed ihre derzeitige Geldpolitik noch rechtfertigen kann? Wir sehen einen aufkommenden Boom der US-Wirtschaft, dennoch soll die ultralockere Geldpolitik bis mindestens 2023 fortgesetzt werden!? Die US-Börsen machen jedenfalls das beste daraus und steigen weiter an, während der Dax in seinem Ruhemodus verharrt.

Heutige Konjunkturdaten

Nachdem gestern ausgezeichnete Konjunkturdaten in den USA vermeldet wurden, folgten in der Nacht bedeutsame Daten aus China. Unter anderem wurden die Zahlen des Bruttoinlandsprodukts für das erste Quartal veröffentlicht, das BIP ist mit einem Zuwachs von 18,3% etwas geringer als erwartet ausgefallen (19,0%; zuvor 6,5%). Außerdem fiel die Industrieproduktion mit 14,1% ein gutes Stück geringer aus als erwartet (Prognose 17,2%; vorherig 35,1%). Die Einzelhandelsumsätze konnten mit einem Anstieg von 34,2% die Schätzungen übertreffen (28,0%; vorherig 33,8%). Insgesamt sind die Daten etwas schwächer ausgefallen, was für China eher untypisch ist. Auswirkungen auf die europäischen Indizes wie den Dax hatten den Zahlen keine.

Um 11:00 Uhr erscheinen nachher noch Inflationsdaten aus der Euro-Zone. Die Prognosen für den Verbraucherpreisindex liegen bei 1,3%. Je nachdem, wie die Inflationsrate ausfällt, könnte das einen Effekt auf den Dax haben. Am Nachmittag folgen dann um 14:30 Uhr die Baugenehmigungen und um 16:00 Uhr das Verbrauchervertrauen sowie die Konsumentenerwartung der Uni-Michigan aus den USA. Zum Abschluss der Handelswoche legt mit Morgan Stanley ein weiteres Finanzhaus seine Zahlen vor. Beachten sollte man zudem, dass heute kleiner Verfallstag ist. An den Terminbörsen verfallen Optionen auf Aktien und Indizes.

DAX: Die wichtigen Marken für den Handelstag

Der deutsche Leitindex notiert im frühen Handel nur knapp unterhalb der Marke von 15.300 Punkten. Damit rückt das vorherige Allzeithoch bei 15.311 wieder in greifbare Nähe. In den vergangenen Wochen waren die Freitage stets positive Handelstage, häufig fiel der VIX und die Kurse stiegen. Folglich könnte heute der Ausbruch über die 15.300er Marke gelingen. Die Ziele liegen bei 15.327, 15.356 und 15.368/375. Spätestens bei 15.375 dürfte dem Dax die Luft ausgehen.

Scheitert der Leitindex wieder an der 15.300, dann könnten wir einen Rücklauf innerhalb der Range sehen. Der ehemalige Widerstand bei 15.265/255 dient nun als Unterstützungszone. Hier könnte der Dax bereits wieder nach oben abdrehen. Darunter liegen weitere Unterstützungen bei 15.237 und bei 15.227/223. Ein Rutsch unter 15.223 könnte den Dax über die 15.195 wieder zur Unterseite der Range bei 15.150 führen.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 16.04. (H1) - Der Ausbruch steht bevor

Dax Unterstützungen (US)

15.262 – vormals WS

15.237./227 – US-Zone

15.184 – Tagestief 13.04

15.157 – Tagestief 09.04.

15.144 – Tagestief 08.04.

15.107 – offenes Gap 01.04.

15.031 – horizontale US

15.021 – 161,8% Ext. vom Top (15.327)

15.008 – Schlusskurse 30. und 31.03.

Dax Widerstände (WS):

15.290 – Punkt 2 Topbildung

15.305 – vorbörsliches Hoch

15.311 – Allzeithoch

15.327 – vorbörsliches Hoch 06.04.

15.356 – ABC-Ziel (Tageschart)

15.368 – 261,8% Ext. (Tief 15.144)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Jedes mal wenn ich diesen Dax Daily Artikel lese stimmen die Unterstützungen und Widerstände kein Stück. Entweder würfelt ihr diese Daten oder ich lese immer zum falschen Zeitpunkt.

    1. Moin Herr Weuster,
      Timing ist halt alles ;-)
      Auf der Oberseite gebe ich Ihnen zwar recht, aber meine genannte Unterstützung bei 15.262 wurde sogar punktgenau getroffen und den Ausbruch hatte ich auch angedeutet. Zudem habe ich im Text darauf aufmerksam gemacht, dass der Kurs von der 15.262 nach oben abdrehen könnte. Der Aufwärtsimpuls nach dem Ausbruch aus der Range war dann so impulsiv, dass alle Widerstände überlaufen wurden. Hätten Sie den Dax daily auch die Tage zuvor gelesen, dann wäre Ihnen aufgefallen, dass ich immer wieder betont habe, dass wenn der Dax die 15.300er Marke bricht, eine schnelle 150 Punkte-Bewegung folgen sollte. So ist es dann auch gekommen.
      Ich wünsche Ihnen ein sonniges Wochenende.
      Beste Grüße

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage