Indizes

DAX daily: Der Leitindex hadert weiter auf hohem Niveau

DAX daily: Der Leitindex hadert weiter auf hohem Niveau

Der Dax hält sich zwar weiter stabil über der Marke von 15.500 Punkten, hadert aber mit einem hartnäckigen Widerstand. Bereits im gestrigen Handel ist der Index an der Marke bei 15.660 Punkten gescheitert. Nach frühen Kursverlusten pendelte sich der Dax am Dienstag wieder auf hohem Niveau ein und baute dabei die Gewinne vom Wochenauftakt etwas aus. Den Handel beendete der Deutsche Aktienindex schließlich mit einem moderaten Plus von 33 Punkten (0,21%) bei 15.636 Zählern. Vor der Anhörung von Fed-Chef Powell vor dem Repräsentantenhaus wollten sich Anleger nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. Das Manuskript seiner Rede war zwar schon vorher bekannt, die anschließende Fragerunde barg jedoch eine gewisse Unsicherheit.

Der Vorsitzende der US-Notenbank, Jerome Powell, gab zu, dass die Preissteigerungen, die in der Wirtschaft in letzter Zeit zu beobachten waren, größer sind als erwartet, aber er wiederholte auch, dass sie wahrscheinlich nur vorübergehend sind. Ungeachtet dessen bekräftigte er die Absicht der US-Notenbank, eine „breite und umfassende“ Erholung des Arbeitsmarktes zu fördern und die Zinsen nicht zu schnell anzuheben, nur weil er eine kommende Inflation befürchtet. Zunächst wolle die US-Notenbank auf Beweise für eine tatsächliche Inflation oder andere Ungleichgewichte warten, sagte Powell. Da die Marktteilnehmer von seinen Aussagen hinsichtlich der Inflationserwartung nicht vollends überzeugt sind, dürfte sich das überlappende Rauf und Runter der vergangenen Wochen an den Märkten fortsetzen. Bisher reagierten die Aktienmärkte nämlich äußerst sensitiv auf die Nachrichtenlage rund um das Thema. Nicht nur die US-Indizes sind davon betroffen, auch im Dax könnte die volatile Seitwärtsphase weiter andauern.

News und Fundamentaldaten

Für den Dax wird es heute um 9:30 Uhr interessant, wenn die viel beachteten Stimmungsdaten aus der Industrie und dem Dienstleistungssektor erscheinen. Dabei stehen besonders die Einkaufsmanagerindizes für das verarbeitende Gewerbe im Fokus. Der Indikator gilt als einer der einflussreichsten Wirtschaftsindikatoren, weil er die Wirtschaftsentwicklung hierzulande zu einem frühen Zeitpunkt aus mehreren Winkeln abbildet. Während die Schätzungen für die Industrie mit einem Wert von 63,0 etwas tiefer liegen (vorher 64,4), gehen Analysten von einem Anstieg im Dienstleistungssektor von zuvor 52,8 auf 55,5 Punkte aus. Aufgrund der Corona-Lockerungen ist das aber wenig überraschend.

Um 10:00 Uhr erscheinen dann die EMI-Daten aus der Eurozone, bevor am Nachmittag um 15:45 Uhr die Daten aus den USA folgen. Danach sehen wir um 16:00 Uhr die Verkäufe neuer Häuser für den Mai und eine halbe Stunde später die Rohöllagerbestände. In der Zwischenzeit treten zudem zwei Fed-Speaker vor die Mikrofone und äußern sich zur aktuellen Geldpolitik der US-Notenbank.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax notiert im frühen Handel direkt unter dem Widerstand bei 15.652/669. Bisher ist es ihm nicht gelungen den Punkt 1 der Topbildung bei 15.669 zu überwinden, demnach ist das Top weiterhin aktiv. Ein Sprung darüber würde ihn zu den Hochs bei 15.736 und 15.760 bringen. Wobei ein erneutes Scheitern einen Rücksetzer zur Folge hat. Oberhalb von 15.760 wäre der Weg frei für ein neues Rekordhoch.

Heute gilt es das Verhalten bei 15.660 zu überprüfen. Unterhalb des Widerstands bei 15.652/669 drohen weitere Rücksetzer. Zunächst dürfte die Zone bei 15.625/615 unterstützen. Fällt der Dax darunter, dann dürfte sich der Rücklauf bis 15.579 ausweiten. In einer mehrstündigen Rücklaufphase könnten auch noch die Unterstützung bei 15.542 und das gestrige TT bei 15.518 angelaufen werden. Die Zone zwischen 15.518 und 15.500 ist dann wichtig für die nächsten Tage. Ein Rückfall darunter würde weiteres Abwärtspotenzial freisetzen.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 23.06. (H1) - Konsolidierung auf hohem Niveau

Dax Unterstützungen (US)

15.625/615 – Tageshoch 21.06.

15.579 – 423,6% Ext. (15.664)

15.542 – Ausbruchsmarke

15.518 – Tagestief 22.06.

15.513 – 38,2% Retracement (15.276 – 15.660)

15.501 – ex Allzeithoch

15.467 – 261,8% Ext. (15.660)

15.425 – 61,8% RT (15.276 – 15.664)

15.376 – 50-Tage-Linie

Dax Widerstände (WS):

15.652 – Tageshoch 22.06.

15.669 – Punkt 1 Topbildung

15.736 – Tageshoch 18.06.

15.760 – mehrfacher WS (H1)

15.802 – Allzeithoch

15.818 – 261,8% Ext. (Tief 14.960; H1)

15.938 – 261,8% Ext. (Tief 14.960; H4)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage