Indizes

DAX daily: Die Auswirkungen des EU-Sondergipfels

Der EU-Sondergipfel geht erneut in die Verlängerung. Somit sehen wir erstmal kaum Auswirkung auf den Dax. Weiterhin dreht sich alles um die runde 13.000er Marke. Schafft er den nachhaltigen Ausbruch oder folgt das große Scheitern? Die letzte Handelswoche hat der Dax schließlich bei 12.919 beendet. Das Tageshoch lag am Freitag bei 12.954 und das Tief wurde bei 12.870 markiert. Dennoch konnte die vorherige Handelswoche noch keine Aufschlüsse darüber geben, wohin die Reise geht – hier der Wochenausblick.

News und fundamentale Situation

Heute Morgen wurden zuerst die Konjunkturdaten aus China veröffentlicht. Es erschien die People’s Bank of China Loan Prime Rate, der Zinssatz für Kredite ist mit 3,85 % genau wie erwartet ausgefallen. Zudem ist der Erzeugerpreisindex (Jun) aus Deutschland erschien. Dieser liegt aktuell bei 0,0 %, die Prognose war 0,2%. Darüber hinaus bietet die Berichtssaison heute wenig Spannendes, einzig die Quartalszahlen von IBM ragen heraus.

Der EU-Sondergipfel geht mittlerweile in die dritte Verlängerung. Seit Freitag sind die EU-Mitglieder nun schon am Verhandeln. Es gibt bisher keine Einigung um den Haushalt und Corona-Fonds. Außerdem gibt es Unstimmigkeiten über die Höhe der Zuschüsse für Länder, die schwer unter den Folgen der Pandemie leiden. Die nächste Plenarsitzung ist auf 16:00 Uhr verschoben.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Am heutigen Handelstag sind die folgenden Marken auf der Oberseite entscheidend. Steigt der Dax über sein Tageshoch (12.954) vom Freitag an, dann könnte es zu einem erneuten Test der 13.000er Marke kommen. Darüber liegt der nächste Widerstand bei der 13.100, der 161,8 % Extension. Danach folgt das ABC-Ziel aus dem Tageschart bei 13.140. Überschreitet er auch dieses, ist der Weg frei bis zur 13.210, dem statistischen Ziel aus dem Dreiecksausbruch.

Auf der Unterseite würde ein Unterschreiten des Tagestiefs (12.870) von Freitag auf eine erste Schwäche hinweisen. Infolgedessen könnte der Dax auch noch das Tagestief (12.805) von Donnerstag anlaufen. Die nächst größere Unterstützung liegt jedoch erst bei 12.724. Hier sollten spätestens erste Käufe auftreten. Bricht aber auch diese Marke, dann geht es über die 12.660 und 12.530 in Richtung des Widerstandsbereichs bei 12.500 bis 12.370.

Dax Unterstützungen (US):

12.870 – Tagestief 17.07.

12.814 – Pivot Punkt S2

12.724 – Stundenchart

12.697 – Gap 14.07.

12.660 – 4-Stundenchart

Dax Widerstände (WS):

12.954 – Tageshoch 17.07.

13.000 – psychologische Marke

13.100 – Fibo Extension

13.140 – ABC-Ziel Tageschart

13.210 – stat. Ziel Dreiecksausbruch

Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstigen Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

DAX daily: Die Auswirkungen des EU-Sondergipfels auf den Dax



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. hallo herr Jäger, heute habe ich ihren frühmorgentlichen kommentar vergeblich gesucht. danke vorab für die informationen bzgl ws/us.
    vg md

    1. @md, Stefan Jäger hat in dieser Woche Urlaub..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage