Folgen Sie uns

Indizes

DAX daily: Die Bären haben zunächst die Oberhand gewonnen!

Stefan Jäger

Veröffentlicht

am

Nachdem der Dax tagelang die Corona-Risiken ignoriert hat, kam es gestern schließlich zu einem starken Abverkauf. In der Spitze lag der deutsche Leitindex 3,3 % im Minus. Die allzu hoffnungsvolle Stimmung ist nun abrupt aufgrund der steigenden Corona-Infektionen und der Sorge vor den daraus resultierenden Einschnitten in Angst umgeschlagen. Genau vor einer Woche haben wir in diesem Artikel schon auf die Risiken hingewiesen, daran sieht man, dass irgendwann doch der Punkt erreicht ist, die Gefahren einzupreisen. Eine ähnliche aber dramatischere Situation hatten wir auch Ende Februar, als der Dax noch ein Allzeithoch erreichte, während die Corona-Pandemie bereits in China und Teilen Europas wütete.

Den Handelstag hat der deutsche Leitindex schließlich mit einem Abschlag von 324 Punkten (-2,49 %) bei 12.703 beendet. Zur Eröffnung ging es bereits mit einem großen Gap in den Handel, daher lag das Tageshoch (12.839) schon 189 Punkte unter dem Vortag-Schlusskurs (13.028). Infolge des Abverkaufs markierte der Dax dann das Tagestief bei 12.599. Durch den Schlusskurs unter der Marke von 12.748 Punkten hat der Index das übergeordnete Top auf Tagesbasis reaktiviert und eröffnet damit weiteres Korrekturpotenzial. Daraus ergeben sich mögliche Ziele bei 12.550 und der 261,8 % Extension bei 12.348, was ungefähr dem Tief vom 25.09. entspricht. Solange die Dax-Bullen die 12.748 und danach die 12.904 auf Tagesbasis nicht zurückerobern, haben die Bären die Kontrolle übernommen. Die US-Börsen zeigen im Gegensatz zu dem deutschen Aktienmarkt weniger schwäche und könnten unterstützend wirken.

News und fundamentale Daten

Angesichts der aktuellen Corona-Lage schließen zahlreiche Marktexperten einen erneuten Lockdown in Europa nicht mehr aus. Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster und sage, dass wir keinen erneuten Lockdown in Deutschland sehen werden. Wahrscheinlicher sind Maßnahmen wie eine landesweite Ausweitung von Sperrstunden, Einschränkungen von Versammlungen und Events, eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit und eventuell partielle Lockdowns in Risikogebieten. Ein erneuter landesweiter Lockdown wäre eine wirtschaftliche Bankrotterklärung und ist daher unwahrscheinlich.

Heute stehen diverse Konjunkturdaten aus der Euro-Zone und den USA auf der Agenda. Los geht es um 11:00 Uhr mit dem Verbraucherpreisindex sowie der Handelsbilanz aus der Euro-Zone. Nachdem die Teuerungsrate im August und September schon einen negativen Wert ausgewiesen hat, wird auch diesmal ein Wert von -0,3 % erwartet. Um 14:30 Uhr erscheinen dann die wichtigen Einzelhandelsumsätze aus den USA. Weicht der Indikator von den Erwartungen ab, dann kann es zu Volatilität bei den US-Indizes und dem Dax kommen. Danach sehen wir um 15:15 Uhr noch die US-Industrieproduktion. Zuletzt werden um 16:00 Uhr noch die Konsumentenerwartungen und das Verbrauchervertrauen der Uni-Michigan veröffentlicht. Zudem ist heute kleiner Verfallstag für Optionen, wodurch insbesondere am Nachmittag wieder mit Bewegung zu rechnen ist.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Eine Stunde vor Börseneröffnung notiert der Dax Kurs leicht im Plus bei 12.735. Um die Erholung fortzusetzen, muss der Index das Nachthoch bei etwa 12.800 überwinden. Bricht er darüber aus, dann befindet sich eine weitere Hürde am 61,8 % Retracement der gestrigen Abwärtsbewegung bei 12.824. Danach folgt das gestrige Tageshoch bei 12.839 und der vormalige Unterstützungsbereich zwischen 12.860 und 12.904, der jetzt als Widerstand wirkt. Der Dax sollte einen Tagesschlusskurs über der Marke von 12.748 erzielen, damit sich eine Stabilisierung einstellt.

Sollte der Abwärtstrend der letzten Tage andauern, dann dürfte der Dax an einem der Widerstände scheitern und die Abwärtsbewegung wieder aufnehmen. Unterschreitet der Index dabei die 12.690, dann wäre das ein erstes Anzeichen für Schwäche und könnte in Richtung des gestrigen Tagestiefs bei 12.599 führen. Bricht er das Tief, dann folgen weitere Ziele bei 12.560 und 12.540. An dieser Stelle könnte der Dax erst einmal Halt finden, ansonsten wartet noch  ein offenes Gap bei 12.469.

Häufig kommt es nach starken Trendtagen zu einem Konsolidierungstag – die Anleger müssen erstmal ihre Wunden lecken -, dementsprechend würde der Dax heute zwischen 12.600 und 12.860 eine Range ausbilden – zum Beispiel wäre eine Range zwischen 12.690 und 12.800 möglich, mit Aureißern auf beiden Seiten.

DAX daily: Tagesausblick 16.10. - M30-Chart - Corona-Sorgen belasten

Heutige Pivot Punkte (PP):

13.175 – Pivot Punkt R2

12.959 – Pivot Punkt R1

12.778 – Pivot Punkt

12.562 – Pivot Punkt S1

12.381 – Pivot Punkt S2

Dax Unterstützungen (US):

12.690 – Punkt 1 gestrige Bodenbildung

12.599 – Tagestief 15.10.

12.540 – Tagestief 02.10.

12.469 – Gap 25.09.

12.348 – 261,8 % Extension

Dax Widerstände (WS):

12.748 – Punkt 3 vom Top (13.460)

12.798 – Nachthoch

12.824 – 61,8% Retracement

12.860 – mehrfacher WS + US (H4)

12.904 – Punkt 1 vom Top (13.460)

13.028 – Gap 14.10.

Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Torsten

    16. Oktober 2020 08:34 at 08:34

    -10 Punkte im DOW, Sieg der Bären ?

    • Stefan Jäger

      Stefan Jäger

      16. Oktober 2020 08:46 at 08:46

      Moin Torsten,
      der Dax hat gestern 324 Punkte verloren, da kann man schon von einem Punktgewinn der Bären sprechen. Was die US-Indizes angeht haben Sie recht, diese präsentieren sich deutlich stabiler als der deutsche Leiindex, darauf wurde im heutigen, aber auch in den Tagen zuvor in den Artikeln hingewiesen.
      Ich wünsche Ihnen und allen Lesern einen erfolgreichen Handelstag und vorab ein schönes Wochenende.
      Good Trades

      • Avatar

        Torsten

        16. Oktober 2020 12:39 at 12:39

        Dax +160 Punkte und Montag vielleicht nochmal 150 Punkte, es wird immer wieder gepumpt um den Status zu halten.

        Nur wenn die Pandemie lange und kräftig weiter voranschreitet haben die Bären eine Chance, aber dann werden ggf. die Börsen einfach zugemacht damit keiner verkaufen kann.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Schwächste Woche seit Corona-Crash! Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Die zweite Corona-Welle ist ein zuvor nicht eingepreister game changer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte absolvieren die schwächste Woche seit dem Corona-Crash im März. Und das ist wohl kein Zufall, denn die zweite Corona-Welle mit den damit verbundenen Lockdowns sind ein vorher so nicht eingepreister game changer für den wirtschaftlichen Ausblick. Diesmal aber ist der Abverkauf der Aktienmärkte in dieser Woche vor allem durch die großen Tech-Werte getrieben: am Montag SAP in Deutschland, heute die Schwergewichte Apple und Amazon jeweils gut 5% im Minus nach Vorlage der Quartalsergebnisse. Selbst gute Zahlen wie bei Amazon werden abverkauft – was „riecht“ der Markt? Ist das nur die Unsicherheit or der US-Wahl – oder kommt da etwas größeres auf uns zu?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born über die aktuelle Lage im Dax

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Der Dax scheint sich seit gestern etwas stabilisiert zu haben. Ist heute noch kurzfristiges Trading möglich? Im folgenden Video werfe ich einen Blick auf die aktuelle Lage.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Big Tech mit „enttäuschend guten Ergebnissen“

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Die großen Tech-Konzerne haben gestern sehr gute Quartalszahlen gemeldet. Er geht darauf ein, welche Haare in der Suppe die Anleger dennoch fanden, weshalb die Kurse dann nachbörslich fielen.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen