Indizes

DAX daily: Die Erholungsrally könnte ins Stocken geraten

DAX daily: Die Erholungsrally könnte ins Stocken geraten

Nach dem kurzen aber ausgeprägten Rücksetzer zu Wochenbeginn nutzten die Dax-Anleger die etwas niedrigeren Kurse, um wieder bei Aktien zuzugreifen. Dabei erzielte der Deutsche Aktienindex in der Spitze ein Tageshoch bei 15.328 Punkten. Zum Handelsschluss stand schließlich ein Plus von 124 Punkten (0,82%) bei 15.320 Zählern zu Buche. Die Luft dürfte damit auf kurze Sicht dünner werden. Bevor der Dax weitere Höhenluft schnuppert, könnte sich die Konsolidierung noch etwas fortsetzen.

Im Gegensatz zum Dax standen die US-Indizes gestern schon wieder kurz vor den jüngsten Allzeithochs. Allerdings scheint auch dort die Kraft nachzulassen. Am Abend brach der Kurs an der Wall Street dann überraschend schnell ein. Die Meldung, dass US-Präsident Biden die Kapitalertragssteuer für Personen mit einem EInkommen über einer Million Dollar drastisch erhöhen möchte verunsicherte die US-Aktienmärkte. Ohne die Hilfe der Amis tut sich der Dax bekanntlich schwer und fiel daraufhin auch auf neue Tiefs.

Apropos Hilfe, diese kam gestern nur eingeschränkt vonseiten der Europäischen Zentralbank. Im Grunde kann man die EZB-Tagung als Non-Event ad acta legen. Zwar hält sich die EZB alle Türen im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie offen, aber letztendlich bleibt alles beim Alten. Der Drucker läuft weiterhin auf Hochtouren. Die Fed-Sitzung im Juni könnte jedoch interessant werden. Sollte sich die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt bis dahin weiter erholen, dann dürften sich die Stimmen mehren über das Tapering zumindest nachzudenken.

News und fundamentale Daten

Zum Wochenabschluss stehen die Einkaufsmanagerindizes (EMI) aus Deutschland, der Euro-Zone und den USA im Fokus. Zuerst erscheinen um 9:30 Uhr die EMI-Daten für das verarbeitende Gewerbe und den Dienstleistungssektor bei uns. Anschließend folgen um 10:00 Uhr die Daten aus der Euro-Zone. Die Daten aus Frankreich, die bereits um 9:15 Uhr veröffentlicht werden bieten meist einen guten Vorgeschmack auf die deutschen Zahlen, demnach könnte der Dax dann schon darauf reagieren. Am Nachmittag folgen um 15.45 Uhr schließlich die EMI-Daten aus den USA. Schließlich sehen wir um 16:00 Uhr noch die US-Verkäufe neuer Häuser.

Selbstverständlich stehen auch wieder diverse Quartalsberichte auf der Agenda. Dazu gehören die Berichte der Beteiligungsgesellschaft BB Biotech, des Finanzdienstleisters American Express, des US-Konzerns Honeywell sowie die endgültigen Zahlen von Daimler. Bisher verläuft die Berichtssaison in den USA sehr überzeugend, folglich konnten über 80% der Unternehmen die Erwartungen übertreffen.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Aufgrund des nachbörslichen Einbruchs notiert der deutsche Leitindex vorbörslich etwas tiefer. Er konnte zwar etwas Boden gutmachen, trotzdem dürfte es mit einem Abwärtsgap in den Handel gehen. Um weiteren Boden gutzumachen, muss der Dax das Nachthoch bei 15.268 überwinden. Das würde ihn wiederum in Richtung der gestrigen Hochpunkte bringen. Dafür muss er die Widerstandszone zwischen 15.292 und 15.303 überwinden. Darüber befindet sich das gestrige TH bei 15.328. Der Bereich zwischen 15.330 und 15.340 stellt eine markante Hürde dar. Hier könnte dem Dax spätestens die Luft ausgehen. Ein Ausbruch über den Widerstand dürfte ihn jedoch bis 15.399 bringen.

Scheitert der Dax am Widerstand bei 15.292/303 oder bei 15.330/340, dann könnten wir nochmal einen Rücksetzer sehen. Dafür muss er die 15.268 von oben kommend durchbrechen. Folglich dürfte der Dax die Unterstützungen bei 15.250 und 15.229 anlaufen. Unterhalb von 15.229 könnte der Index bei 15.210/200 Halt finden und dort wieder in den Vorwärtsgang schalten. Erst ein Bruch der Unterstützung bei 15.195/185 trübt das Bild deutlich ein. Dann könnten nochmal die Tiefs von Dienstag und Mittwoch angelaufen werden.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 23.04. (M30) - Konsolidierung

Dax Unterstützungen (US)

15.250 – M15-Chart

15.230 – Tagestief 22.04.

15.210 – Nachbörsliches Tief 22.04.

15.195 – Gap 21.04.

15.185 – ehemals WS

15.109 – Tagestief 20.04.

15.071 – Tagestief 21.04.

Dax Widerstände (WS):

15.268 – Nachthoch

15.285 – 50% Retracement (15.501-15.071)

15.307 – Pivot R1

15.336 – 61,8% Retracement (15.501-15.071)

15.393 – Tageshoch 20.04.

15.399 – Punkt 2 Topbildung

15.501 – Allzeithoch

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage