Indizes

DAX daily: Die Fed schöpft aus dem Vollen und beflügelt die Märkte

Offenkundig tut die Fed alles, um die Aktienmärkte bei Laune zu halten, den Dax freut es. Zunächst verlief der gestrige Handelstag eher beschaulich. Vor der Zinsentscheidung der Fed konnte der deutsche Leitindex zwar erneut ansteigen, aber im Prinzip wartete man auf das Fed-Event. Dementsprechend erfolgte der Anstieg unter dünnstem Handelsvolumen, weil sich Anleger vor der Fed-Entscheidung keine unnötigen Risiken aussetzen wollten. Zudem ist die 10-jährigen US-Anleiherendite bis auf 1,69% angestiegen, was den höchsten Stand seit über einem Jahr bedeutet. Das kam bei den Wachstumswerten nicht so gut an, folglich ist der Nasdaq in die Bredouille geraten.

Zyklische Branchen und davon dominierte Aktien-Indizes wie Dax und Dow Jones haben sich davon nicht beeindrucken lassen und ihren Aufwärtsdrang weiter fortgesetzt. Zum Handelsschluss stand für den Dax schließlich ein Plus von 39 Punkten (0,27%) bei 14.596 Zählern zu Buche. Für ein neues Allzeithoch hatte es jedoch nicht gerecht, wie zuvor war für den Leitindex bei 14.601 Zählern Endstation. Die Fed-Entscheidung hatte dann nochmal Schwung in den Dax gebracht und ihn bis an die Marke von 14.685 Punkten katapultiert. Die nächsten Handelstage werden zeigen, ob der Anstieg nachhaltig ist. Am Freitag steht mit dem großen Verfallstag bereits das nächste Event bevor, das die Aktienmärkte durchwirbeln kann.

News und fundamentale Daten

Das Fed-Event war für jeden Bullen wie ein Festmahl. Während die US-Notenbank aus dem Vollen schöpft, nimmt die Party an den Aktienmärkten kein Ende – es wird gefeiert bis die Blase platzt. Die Inflationssorgen wurden beiseite geschoben, die Dot Plots zeigen keine Zinsanhebung für 2023 und die Anleihekäufe werden im bekannt hohen Volumen fortgesetzt. Kurzum: Die beste aller Börsenwelten – hier ein passender Kommentar von Markus Fugmann. Nach der Fed-Entscheidung schießen der S&P500 und der Dow Jones, der zum ersten Mal in seiner Geschichte die Marke von 33.000 Punkten überwindet, auf neue Höchststände. Aber auch der Dax lässt sich nicht lumpen und scheitert nur knapp unter der Marke von 14.700 Zählern.

Am heutigen Tag stehen nur wenige Wirtschaftsdaten auf der Agenda. Zuerst erscheint um 11:00 Uhr die Handelsbilanz der Euro-Zone. Eine halbe Stunde später legt die EZB den Bericht ihrer langfristigen Finanzierungsgeschäfte (LTRO) vor, der alle drei Monate erscheint. Der Bericht beinhaltet alle geldpolitische Mittel der Europäischen Zentralbank (EZB) im Rahmen der Offenmarktpolitik zur Beeinflussung der Zinssätze und der Geldmenge im Euroraum. Um 13:30 Uhr sehen wir dann noch die wöchentlichen Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sowie den Philly Fed Herstellungsindex aus den USA.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex ist auch in der Nacht nicht aufzuhalten und markiert bei 14.744 den nächsten Hochpunkt. Im frühen Handel hangelt er sich entlang der 14.700er Marke. Auf der Oberseite liegen die nächsten Widerstände bei 14.708 und 14.744/755. In diesem Bereich dürfte dem Dax zunächst abprallen und in eine Konsolidierung übergehen. Überwindet er allerdings die 14.755, dann könnte er auch noch das 261,8% Extensionslevel bei 14.817 ansteuern.

Der Dax handelt über 100 Punkte über seinem gestrigen Schlusskurs. Der Kassamarkt könnte demnach die hohen Kurse zum Verkaufen nutzen. Eine erste Unterstützung liegt bei 14.685. Findet der Dax dort noch keinen Halt, dann könnte er noch bis 14.647 und 14.629 fallen. Sollte das auch noch nicht reichen, dann könnte der Leitindex das Ausbruchslevel bei 14.601 testen und gegebenenfalls das Gap bei 14.596 schließen. An dieser Stelle sollte er aber spätestens wieder die Aufwärtsbewegung aufnehmen. Ansonsten droht eine Konsolidierungsausweitung bis zum gestrigen Tagestief bei 14.539 und der Unterstützung bei 14.528.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 18.03. (H1) - Die Fed zündet die nächste Rakete

Dax Unterstützungen (US)

14.685 – 423% Ext. (Tief 14.450)

14.647 – M15-Chart

14.601 – ex Allzeithoch

14.590 – Oberkante Seitwärtsrange

14.539 – Tagestief 17.03.

14.475 – horizontale US

Dax Widerstände (WS):

14.708 – 161,8% Ext. (Tief 14.306)

14.744 – Nachthoch

14.755 – 100% Extension (Tief 13.642/daily)

14.817 – 261,8% Extension (Tief 14.409)

14.891 – 423,6% Ext. (Tief 13.644)

15.000 – psychologische Marke

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage