Folgen Sie uns

Indizes

DAX daily: Die Luft wird dünner! – Tages- und Wochenausblick

Stefan Jäger

Veröffentlicht

am

Der Dax startet wie gewohnt auch an diesem Montag freundlicher in den Handel. Zum Abschluss einer erfolgreichen Börsenwochen hatte der deutsche Leitindex den Freitagshandel mit einem leichten Zugewinn bei 13.076 Punkten beendet. Damit belief sich das Wochenplus auf insgesamt 4,8 %. Die Euphorie ist derzeit nicht nur bei den Anlegern groß, sondern auch bei den Analysten, diese überbieten sich gegenseitig mit ihren Rekordzielen für den Dax.

So gut wie jeder Artikel den ich am Wochenende gelesen habe, handelte von Allzeithochs und Jahresendrallys. Meiner Erfahrung nach sollte man als Anleger vorsichtig werden, wenn die Marktstimmung derart optimistische Züge annimmt. Sowohl das Sentiment, als auch das Put-Call-Ratio zeigen eine sehr einseitige Positionierung der Anleger. Der Sieg von Joe Biden bei der US-Präsidentschaftswahl und vor allem die Impfstoff-Meldung von Biontech/Pfizer werden als „Game-Changer“ betrachtet, aber ist das nicht etwas verfrüht? Noch ist der Impfstoff nicht zugelassen und bis er flächendeckend verteilt werden kann, geht noch einige Zeit ins Land.

Die beste aller Börsenwelten

Dennoch ist bereits das bestmögliche Szenario in die Märkte eingepreist, sei es die Impfstoff-Hoffnung, ein baldiges US-Stimulus-Paket, unbegrenzter Notenbanken-Stimulus, eine anziehende Wirtschaftserholung und so weiter. Dabei wird schnell vergessen, dass die Corona-Pandemie weiterhin große Teile der westlichen Welt im Griff hat. Folglich hat die Pandemie tiefe Kerben in der Wirtschaft hinterlassen und tut dies während des gegenwärtigen Lockdown lights erneut bzw. immer noch.

Zudem ist der Dax in den beiden vergangenen Wochen um circa 13 % angestiegen, was ungefähr 1.500 Punkte entspricht. Nichtsdestotrotz kann der Index noch ein Stück hochlaufen, aber wie es Kostolany treffend auf den Punkt gebracht hat „Börse ist keine Einbahnstraße“. Aus den genannten Gründen sehe ich kurzfristig nicht mehr viel Luft nach oben. Auch aus charttechnischer Sicht dürfte der deutsche Leitindex zunächst bei 13.300 bis 13.460 gedeckelt sein. Die Börsenrally könnte somit vorerst ins Stocken geraten. Bevor es schließlich in Richtung des Allzeithochs bei rund 13.800 geht, sollte der Dax nochmal durchatmen und eine Konsolidierung vollziehen. Eine mögliche Rücklauf-Zone befindet sich zwischen 12.600 und 12.300.

News und fundamentale Daten

Zum Wochenauftakt geben die Wirtschaftsdaten der chinesischen Industrieproduktion und der NY Empire Herstellungsindex aus den USA einen Aufschluss über die konjunkturelle Situation. Die Daten der Industrieproduktion wurden bereits heute Morgen veröffentlicht und sind mit einem Anstieg von 6,9 % besser als erwartet ausgefallen (Prognose 6,5%, vorher 6,9%). Damit befindet sich die Wirtschaft in China weiterhin im Aufschwung, zumindest laut eigener Statistiken. Der US-Herstellungsindex folgt dann am Nachmittag um 14:30 Uhr. Am Dienstag sind alle Augen auf die US-Einzelhandelsumsätze gerichtet und am Donnerstag folgen die wöchentlichen US-Arbeitsmarktdaten sowie der Philly Fed Herstellungsindex. Aus der Euro-Zone erhalten wir am Mittwoch zudem die aktuellen Inflationsdaten.

Darüber hinaus stehen die Brexit-Verhandlungen wieder im Blickfeld. In dieser Woche sollen die Verhandlungen letztendlich abgeschlossen werden. Zumindest gibt es eine Frist bis Ende der Woche. Ob es zu einem Deal kommt, ist aber immer noch unklar. Vieles hängt davon ab, ob man einen Kompromiss erzielen kann.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Wie fast an jedem Montag der letzten Wochen notiert der Dax auch heute vorbörslich schon höher. Noch bremst ihn der Widerstand an der 13.240 aus. Sollte der Dax die Hürde überwinden, dann dürfte es zum markanten Widerstandsbereich bei 13.300/340 gehen. An dieser Stelle ist der Index seit Wochen und Monaten gedeckelt. Schafft der Leitindex den Ausbruch darüber, dann sollte dieser auch nachhaltig sein. Kommen dort vermehrt Verkäufer in den Markt, dann geht es wieder schnell unter die 13.300er Marke. Zudem folgt an der 13.460 ein weiterer starker Widerstand.

Entscheidend ist, wie sich der Markt bei der Eröffnung verhält. Dann wird nämlich die Frage beantwortet, ob die Händler den Kursanstieg über das Wochenende als zu hoch bewerten. Wird der hohe Kurs im Kassamarkt abverkauft, dann wäre die 13.145 ein erster Rücklaufpunkt. Findet der Dax dort keinen Halt, dann könnte es noch zur 13.100 oder 13.076 abwärts gehen. An dieser Stelle dürften vorerst wieder Käufer in den Markt kommen. Ansonsten befindet sich eine weitere Unterstützung an dem Doppelboden bei 13.020/004.

Dax daily: Tages- und Wochenausblick 16.11. - H1-Chart - die Luft wird dünner

Heutige Pivot Punkte (PP):

13.277 – Pivot Punkt R2

13.197 – Pivot Punkt R1

13.062 – Pivot Punkt

12.983 – Pivot Punk.t S1

12.847 – Pivot Punkt S2

Dax Unterstützungen (US):

13.145 – Tageshoch 13.11.

13.076 – Schlusskurs 13.11.

13.004/020 – Doppelboden (Tief 13.11. / 12.11.)

12.956 – Punkt 1 Bodenbildung (12.871)

12.871 – außerbörsliches Tief 10.11.

12.850 – Doppelboden (Tief 03. + 04.11.)

12.750 – mehrfache US/WS (daily)

12.600 – 38,2 % Retracement (11.450 – 13.297)

Dax Widerstände (WS):

13.168 – Tageshoch 12.11.

13.240 – mehrfacher WS

13.297 – Tageshoch 09.11.

13.300 – neuralgischer Punkt

13.460 – September-Hoch

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Anleihen

Aktienmärkte: Ist das das nächste große Ding? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte der Wall Street heute allesamt mit neuen Allzeithochs, während der Dax weiter stagniert und sogar einen leichten Wochenverlust ausweist – und das trotz neuem Optimismus in Sachen Brexit. Aber der Fokus richtet sich nun immer mehr auf die US-Anleihemärkte mit steigenden Renditen, die Zinskurve versteilt sich weiter (gut für Finanz-Aktien, nicht so gut für Tech, daher der Nasdaq heute nur mit kleinen Gewinnen). Sollten die Renditen weiter steigen, werden US-Anleihen wieder zunehmend zur Konkurrenz für die Aktienmärkte. Dort aber herrscht nach wie vor eine „Rundum-sorglos-Stimmung“, vor allem die „Corona-Verlierer“ werden wieder gekauft (der Sektor Energie daher wider mit den größten Gewinnen)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Devisen

Rüdiger Born: Aktuelle Lage im Dow, mögliche Idee für den Yen

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Im folgenden Video schaue ich direkt am Chart auf die aktuelle Entwicklung im Dow Jones und seine Reaktion auf die US-Arbeitsmarktdaten. Auch überlege ich, ob im Yen ein interessanter Trade möglich sein könnte.

Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

BORN-4-Trading – Trading-Ideen kostenfrei aufs Smartphone! Aktuelle Trading-News, Handelsideen und Trader-Know-how, Rüdiger Born sendet seine Einschätzungen direkt auf Dein Smartphone, entweder als Video- oder Voice-Nachricht oder einfach als schneller Text mit Bild. Welche Märkte kann man handeln, wo gibt es interessante aktuelle Trading-Setups, wo wären Einstiege möglich oder aber Stopps sinnvoll? Brandaktuell, überall und in gewohnt professioneller und spritziger Art. Klicke dazu einfach an dieser Stelle.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Aktien

Markus Koch LIVE vor dem Handelsstart in New York – Die Good News-Wall Street

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich im folgenden Video LIVE vor dem Handelsstart in New York. Besprochen werden die ganz frisch veröffentlichten US-Arbeitsmarktdaten. Auch Thema ist der wohl anstehende neue Konjunkturstimulus.

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage