Indizes

DAX daily: Eine schwache Wall Street zieht den Dax runter

DAX daily: Eine schwache Wall Street zieht den Dax runter

Der Dax startet zur Wochenmitte mit einem Abwärts-Gap in den Tag. Im gestrigen Handel gelang ihm zwar der Ausbruch auf ein neues Rekordhoch bei 15.538 Punkten, nach dem Sprung auf die neue Bestmarke musste der Leitindex die Gewinne allerdings vollständig abgeben. Die Freude war also schnell verflogen. Am Nachmittag rutschte der Deutsche Aktienindex  unter die Marke von 15.400 Punkten und markierte ein Tagestief bei 15.344 Zählern. Folglich endete der Handelstag mit einem geringen Minus von 10 Punkten bei 15.386 Zählern. Nachbörslich wurde der Leitindex von einer schwachen Wall Street weiter nach unten gezogen. Dennoch muss man hervorheben, dass sich der Dax im saisonal schwachen Börsenmonat Mai bisher gut schlägt. Seit Monatsbeginn steht immer noch ein Plus von 1,5% zu Buche.

Der Deutsche Aktienindex taumelt allerdings immer noch zwischen Konjunkturhoffnung und Inflationssorgen hin und her. Rückenwind kommt dabei von einer starken Berichtssaison sowie der anziehenden Konjunkturerholung nach dem Überwinden der Krise. Demgegenüber steht die Furcht vor einer anziehenden Inflation, die zu steigenden Zinsen beziehungsweise zu einer Straffung der ultralaxen Geldpolitik führen kann. Von den Lockerungen der Corona-Restriktionen profitieren besonders die konjunkturabhängigen Werte, die im Dax zahlreich vertreten sind. Dementsprechend hält sich der deutsche „Old-Economy-Index“ auch so stabil. Aber auch hierzulande sind die Bewertungen bereits sehr hoch, was natürlich eine Gefahr für den Dax birgt. Sollten die extrem sportlich bewerteten US-Börsen in eine Korrektur übergehen, dann wird sich der Dax dem nicht entziehen können.

News und Fundamentaldaten

Zur Abwechslung stehen heute mal ein paar bedeutsame Konjunkturdaten auf der Agenda. Das Augenmerk liegt dabei auf den Verbraucherpreisen aus der Euro-Zone, die um 11:00 Uhr erscheinen. Experten prognostizieren einen Anstieg der Teuerungsrate von 1,6% (vorher 1,3%). Sollten die Daten wie zuvor in den USA von den Schätzungen abweichen, dann könnte die Volatilität im Dax zunehmen. Am Abend schauen die Anleger dann ganz genau auf die Fed-Protokolle (20:00 Uhr). Das FOMC-Sitzungsprotokoll könnte Hinweise auf die zukünftige Geldpolitik geben. Vorher werden um 16:30 Uhr auch noch die US-Rohöllagerbestände veröffentlicht. Darüber hinaus legen der Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 und der Autovermieter Sixt ihre Quartalszahlen vor.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Die Short-Route aus dem gestrigen Dax daily hat der Leitindex punktgenau abgearbeitet und heute früh das 38er Retracement der jüngsten Aufwärtsbewegung erreicht. Demzufolge geht es für den Dax mit einem Abwärts-Gap in den Handel.

Um wieder die Aufwärtsrichtung aufzunehmen, muss der Dax an der Marke von 15.234 einen Boden ausbilden. Dann könnte er zunächst die Widerstandszone bei 15.344/355 anlaufen. An dieser Stelle fällt die erste Richtungsentscheidung: Ein Scheitern könnte die nächste Abwärtswelle einleiten, während ein Anstieg darüber weiteres Erholungspotenzial freisetzt. Oberhalb von 15.355 folgt der nächste Widerstand bei 15.392. Darüber befindet sich das 61er Retracement des Abverkaufs vom neuen Rekordhoch bei 15.424. Kann der Dax den Bereich zurückerobern, dann hellt sich die Lage wieder auf. Dann könnten die alten Höchststände bei 15.500 anvisiert werden.

Zunächst haben die Bären wieder das Ruder übernommen. Schlägt der Versuch fehl einen Boden bei 15.235 auszubilden, dann könnte es noch eine Etage tiefer gehen. Die nächsten Unterstützungen befinden sich bei 15.192 und 15.160. Hier dürfte der Dax vorerst Halt finden und eine Gegenreaktion zeigen. Unterhalb von 15.160 liegt bei 15.092 noch das 61er Retracement der vorherigen Rally. Ein Rutsch darunter würde die Lage deutlich eintrüben. Dann rückt die 15.000er Marke ins Visier und später sogar die Tiefs bei 14.830.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 19.05. (H1) - Konsolidierung der Rally

Dax Unterstützungen (US)

15.234 – vorbörsliches Tief

15.192 – horizontale US

15.160 – US-Zone

15.092 – 61,8% Retracement (14.815-15.538)

15.008 – vormals Doppelboden

Dax Widerstände (WS):

15.344 – Tagestief 18.05.

15.352 – 38,2% Retracement (Hoch 15.538)

15.386 – Gap 18.05.

15.390 – horizontale WS-Zone

15.424 – 61,8% Retracement (Hoch 15.538)

15.501 – ex Allzeithoch

15.538 – Allzeithoch

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage