Indizes

DAX daily: EZB nimmt den Bären den Wind aus den Segeln

DAX daily: EZB nimmt den Bären den Wind aus den Segeln

Der Dax konnte am Donnerstag seine Anfangsverluste aufholen und schaffte es mit der EZB ins Plus. Nach der Notenbank-Entscheidung konnten Anleger aufatmen. Die Europäische Zentralbank hat zwar eine „Rekalibrierung“ der PEPP-Anleihekäufe zum Jahresende angekündigt, allerdings soll die Reduzierung moderat ausfallen. Wie stark die Anleihekäufe genau sinken, und wann diese enden, hat die EZB nicht verraten. Es steht eine geringfügige Reduzierung von derzeit 80 Mrd. auf etwa 70 Mrd. im Raum. Eine Kürzung des Gesamtvolumens der Anleihekäufe in Höhe von 1,85 Billionen Euro stand jedoch nicht zur Debatte. Zudem hat es Christine Lagarde vermieden das Wort Tapering in den Mund zu nehmen. Trotz einer Erhöhung der Inflationsprognose auf nun 2,2%, bleibt Lagarde optimistisch in Bezug auf eine vorübergehende Inflation. Unter dem Strich sind die Aussagen von Lagarde sowie das Sitzungsprotokoll dovish zu werten. Von der Notenbank gibt es also weiterhin Rückenwind für die Märkte.

Der Dax zeigt sich davon erfreut und beendet den Handelstag schließlich mit einem kleinen Plus von 12 Punkten (0,08%) bei 15.623 Zählern. Damit hat er nicht nur die zentrale Unterstützung bei 15.542 Punkten verteidigt, sondern auch noch eine Topbildung im Tageschart abgewendet. Die Schnäppchenjäger haben den Bären zunächst den Wind aus den Segeln genommen. Ganz aus dem Schneider ist der Dax aber noch nicht, erst muss er noch das vorherige Hoch bei 15.755 Punkten überwinden.

News und Konjunkturdaten

Zum Wochenschluss stehen dies- und jenseits des Atlantiks noch interessante Inflationsdaten auf der Agenda. Zum einen erscheint um 8:00 Uhr der Verbraucherpreisindex aus Deutschland. Analysten erwarten für den August einen Anstieg von 0,9%, im Jahresvergleich dürfte die Teuerung auf einem hohen Niveau von 3,9% verharren. Am Nachmittag folgen dann die Erzeugerpreise aus den USA. Auch hier ist noch kein Ende der Fahnenstange in Sicht. Im Jahresvergleich geht man von einem Anstieg auf 8,2% aus (vorher 7,8%).

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

In der Nacht hat der Dax erneut den Unterstützungsbereich bei 15.550 getestet, dank der Hilfe freundlicher Börsen in Asien konnte er wieder nach oben abprallen. Im frühen Handel notiert der Leitindex leicht im Plus und ist auf dem Weg zum ersten Widerstand bei 15.683/693. Ein Anstieg über das gestrige Tageshoch bei 15.693 könnte ihn zum markanten Widerstand bei 15.755/764 (TH 08.09. + 61er Fib) bringen. Zuvor muss der Dax allerdings noch über die Hürde bei 15.725 springen. Oberhalb von 15.755 hellt sich die Lage weiter auf. Das nächste Ziel liegt dann bei 15.802/810.

Eine erste Unterstützung befindet sich bei 15.630/620. Auch ein Rücklauf bis 15.595/585 wäre kein Problem, wenn der Dax dort wieder in den Vorwärtsgang schaltet. Erst bei einem Rutsch unter die Unterstützungszone bei 15.555/542 droht Ungemach. Dann könnte es nochmal zum gestrigen Tagestief bei 15.453 und tiefer gehen. Sehen wir heute wieder einen typischen Freitag, dann dürfte der Dax langsam aber stetig nach oben klettern.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily: Ausblick 10.09. (H1) - Fortsetzung der Erholung

Dax Unterstützungen (US)

15.566 – Pivot Punkt

15.554/542 – horizontale US (H4/D1)

15.490 – Punkt 2 der Bodenbildung (M15)

15.453 – Tagestief 09.09.

15.423 – Tagestief 27.07.

15.358 – mehrfache US/WS

15.304 – Tagestief 08.07.

Dax Widerstände (WS):

15.683 – Pivot Punkt

15.693 – Tageshoch 09.09.

15.755 – Tageshoch 08.09.

15.802/810 – 161er Ext. Bodenbildung / Pivot R2

15.843 – Gap 07.09.

15.915 – horizontaler WS

15.930/940 – WS-Zone

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage