Indizes

DAX daily: Fortsetzung der Seitwärtsphase – Langeweile oder Ausbruch

Wann hat die Langeweile im Dax ein Ende? Für einen Ausbruch hat es gestern wieder nicht gereicht. Seit mittlerweile fünf Handelstagen spielt sich alles in einer Seitwärts-Range ab. Nach einem schwachen Wochenbeginn konnte sich der Dax im Laufe des gestrigen Montags wieder erholen. Der Handel wurde letztendlich bei 12.263 und somit 67 Punkte (-0,55%) unter dem Schlusskurs von Freitag beendet. Das Tageshoch lag bei 12.400, das Tief wurde bei 12.171 markiert. Somit hat es der Dax fast geschafft das volle Spektrum der Range – 12.150 bis 12.430 – auszunutzen. Ich kann mir vorstellen, dass es vielen von Ihnen genauso geht wie mir – wir alle sehnen den Ausbruch herbei. In der Nacht auf Dienstag kam es zu einem 220 Punkte Rutsch im Dax, Auslöser dafür war ein Statement von Peter Navarro. Danach hat direkt wieder eine Erholung eingesetzt – buy the dip.

News und fundamentale Situation

Ein Grund für das Verharren des Dax in der Seitwärtsphase könnte die Nachrichtenlage von steigenden Covid-Zahlen versus Notenbanken-Stimuli sein. Die WHO meldete gestern einen Rekordanstieg der weltweiten Corona-Fälle. An nur einem Tag seien mehr als 183.000 neue Fälle aufgetreten. Zwar sprechen viele Medien bereits von einer zweiten Welle, dabei ist die Erste noch voll im Gange. Insbesondere die USA ist weiterhin heftig betroffen, in den Indizes ist davon aber gar nichts mehr zu spüren. Dies liegt wahrscheinlich an den Notenbanken, die jede kleinste Korrektur mit der Bazooka bedroht. Letztendlich bleibt die Frage, ob die Wirtschaft das einlösen kann, was die Indizes bereits einpreisen? – Hier mehr dazu.

Vielleicht können die heutigen Konjunkturdaten den Dax etwas in Schwung bringen. Kurz nach Börseneröffnung – um 9:30 Uhr – stehen der Einkaufsmanagerindex Verarbeitendes Gewerbe und Dienstleistungen (Juni) auf der Agenda.

Peter Navarro – der Handelsberater des Weißen Hauses – erklärte in der Nacht auf Dienstag das Handelsabkommen zwischen den USA und China für gescheitert. Begründet hat er seine Aussage damit, dass die USA erst nach der Unterzeichnung des Phase-1-Abkommens am 15.01. von der Ausbreitung des Coronavirus erfahren haben. Außerdem haben die USA einige in den USA ansässige Medienunternehmen zu chinesischen Propaganda-Büros erklärt. Auch wenn in letzter Zeit etwas Ruhe im Handelsstreit zwischen China und den USA eingekehrt war, brodelt es kräftig unter der Oberfläche.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Trotz eines 220 Punkte Rutsches handelt der Dax eine Stunde vor Eröffnung etwas höher bei 12.330. Auch heute dürften die SMA200 bei 12.151 und der obere Widerstand der Range bei 12.430 eine Rolle spielen. Sehen wir heute den Ausbruch? Für die Bullen wäre es wichtig, wenn der Dax das Tageshoch von Freitag bei circa 12.440 rausnimmt. Auf dem Weg dahin muss der Bereich bei 12.330 nachhaltig überwunden werden. Darüber hinaus würde das Gap-Close (12.530) den Bullen weitere Kraft verleihen. Auf der Unterseite geht es für die Bären darum, dass Tagestief bei 12.171 zu unterschreiten und die wichtige Marke bei 12.151 zu durchbrechen. Darunter folgt dann die 12.100 und die runde 12.000. Schafft der Dax die Unterstützungen zu brechen, dann könnte das Gap bei 11.911 geschlossen werden.

Dax Unterstützungen (US):

12.151 – SMA200 Tageschart

12.100 – 38,2% Retracement

12.000 – psychologische Marke

11.812 – Monatsmarke

Dax Widerstände (WS):

12.151 – SMA200 Tagesbasis

12.330 – mehrfacher WS + US

12.430 – oT der Seitwärtsphase

12.530 – Insel-Gap 10.06.

Disclaimer

Die hier angewandte technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstigen Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

Dax daily: Fortsetzung der Seitwärtsphase - Langeweile oder Ausbruch



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Anmerkung:
    Endlich hat der Dax den Ausbruch geschafft!
    Bei einem Rücklauf sollte die Marke bei 12.440 gehalten werden, sonst fällt der Dax zurück in seine Range.
    Die nächsten Ziele auf der Oberseite liegen bei 12.600 und 12.680 (Fibo Extensionen)
    Ich wünsche allen einen erfolgreichen Handelstag.

    Hinweis:
    Bitte den Disclaimer im Artikel beachten.

  2. @Herr Jäger
    Danke für die Analyse, ich bin mit Ihnen d´accord. Bin gespannt, ob die Range getestet wird und ob diese auch hält. Short seit 12.600 mit dem SL oberhalb von 126800 läuft gut an.

  3. Avatar
    U-80 Nationalspieler

    Der Mutwürger hat ein Händchen, im Fussball würde man sagen EIN RICHTIGER KNIPSER. Aber auch nicht zu unterschätzen die MASSFLANKE von Stefan Jäger.Bitte weiter so mit den Tipps u.wichtigen Marken. Ich möchte auch wieder einmal ein Tor schiessen aber die Notenbanken u. der Schiri Trump machen immer wieder Notbremse -Fouls.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage