Indizes

DAX daily: Lange Gesichter bei den Bären – Dax in Party-Stimmung

Die Dax-Bullen brennen zum Wochenauftakt ein Feuerwerk ab, während es den Bären an den Kragen geht. Dabei stehen die zumeist im deutschen Leitindex vorhandenen Standardwerte ganz oben auf der Einkaufsliste. Wie üblich startete der Leitindex an einem Montag freundlich in die neue Handelswoche. Aus dem Ausbruch über die 14.000er Marke hat sich dann im Laufe des Handels eine schwungvolle Rallye entwickelt. Mit der Unterstützung der US-Börsen am Nachmittag knackte der Dax endlich die vorherige Bestmarke und stellte ein neues Rekordhoch mit 14.402 Punkten auf. Am Ende eines furiosen Handelstages stand schließlich ein Plus von 460 Punkten (3,31%) bei 14.380 Zählern zu Buche. Obwohl die Stimmung der Anleger aufgrund der zähen Vorwochen im neutralen Bereich lag, kam es zu einem regelrechten Euphorie-Ausbruch – hier mehr dazu.

Die Rotation in Standardwerte geht somit weiter und beschleunigte sich im gestrigen Handel sogar noch. Anleger schmeißen derzeit die Corona-Gewinner aus ihren Depots, um auf Zykliker und Value-Papiere umzuschichten. Während die Wachstumswerte nach wie vor Leiden, erleben die „Old-Economy-Aktien“ eine Wiederauferstehung. Mit fortschreitenden Impfkampagnen und dem Zurückfahren der Lockdown-Beschränkungen gehören nun Industriewerte, die Reisebranche, aber auch der Bankensektor zu den Gewinnern.

Ein zusätzlicher Grund weshalb die zyklischen Branchen wie der Bankensektor derzeit bevorzugt werden, ist der rapide Anstieg der US-Anleiherenditen. Die Rotation dürfte sich auch in den nächsten Wochen fortsetzen, allerdings wird der Dax nicht jeden Tag um 400 Punkte ansteigen können. Obwohl sich der Dax plötzlich von den US-Indizes emanzipiert hat, könnten diese den Leitindex belasten. Der S&P500 und Nasdaq befinden sich nämlich auf der untergeordneten Zeitebene (H4) immer noch in einem Abwärtstrend.

News und fundamentale Daten

Vor wenigen Minuten wurde die deutsche Handelsbilanz veröffentlicht. Der Handelsbilanzsaldo übertrifft die Erwartungen und steigt auf 22,2 Milliarden an (Prognose 16,4, zuvor 16,1 Milliarden). Um 11:00 Uhr erscheint dann das Bruttoinlandsprodukt (Q4) aus der Euro-Zone. Zudem folgen um 13:00 Uhr die EIA-Daten aus den USA. Der kurzfristige Energieausblick (EIA) liefert Prognosen für die Bereiche Verbrauch, Versorgung und Handel sowie Marktanalysen für die Rohöl-, Erdölprodukte- und Erdgasmärkte. Börsianer sollten auch die anziehenden Rohstoffpreise im Auge behalten, denn die aktuelle Preisentwicklung lässt die Inflationserwartungen weiter ansteigen.

Darüber hinaus öffnen einige Unternehmen hierzulande ihre Bücher. Unter anderem legen der Automobilzulieferer Continental und die Deutsche Post aus dem Dax ihre Berichte vor. Bei den Nebenwerten stehen zusätzlich die Quartalszahlen von Symrise und Siltronic im Fokus.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex hält sich im frühen Handel auf einem hohen Niveau nahe seines gestrigen Schlusskurses. Nachdem der Leitindex gestern fahnenstangenmäßig um 460 Punkte angestiegen ist, dürfte schon bald eine Konsolidierung einsetzen. Zuvor könnte er allerdings noch die Widerstände bei 14.402 und 14.434 testen. Ein Ausbruch darüber könnte den Dax bis 14.482 und 14.521 führen.

Eine Konsolidierung auf hohen Niveau wäre nach dem steilen Anstieg sehr wahrscheinlich. Prallt der Dax an den Widerständen bei 14.402 oder 14.434 ab, dann dürfte er zunächst zur Unterstützung bei 14.339 laufen. Ein Rutsch darunter könnte den Dax bis zur 14.275 und zum 38,2% Retracementlevel bei 14.254 bringen. Bei 14.254 wäre die Mindestkonsolidierung absolviert und der Dax könnte wieder die Aufwärtsbewegung aufnehmen. Unterhalb von 14.254 könnte er auch noch das Ausbruchslevel bei 14.197 von oben testen.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren neuen Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 09.03. - M30-Chart - Konsolidierung nach dem Anstieg?

Dax Unterstützungen (US):

14.340 – M15-Chart

14.275 – 61,8% Extension (Hoch 14.436)

14.254 – 38,2% Retracement

14.197 – ex Allzeithoch

14.140 – 61,8% Retracement

14.098 – vormals WS-Zone

Dax Widerstände (WS):

14.402 – Tageshoch 08.03.

14.434 – 200% Extension (Tief 11.328)

14.482 – 61,8% Extension (Tief 14.339)

14.521 – 261,8% Extension (Tief 13.641)

14.545 – 261,8% Extension (Tief 13.864)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage