Indizes

DAX daily: Nichts los im Dax, aber das könnte sich bald ändern

Dax daily: Nichts los im Dax - Bullen verschnaufen, Bären noch kraftlos

Nichts Neues im Dax, unter dünnem Handelsvolumen pendelte er am Donnerstag um die 15.200er Marke herum und hält sich damit auf hohem Niveau. Unterstützend wirkten die erfreulichen Auftragseingänge der Industrie sowie die Aussicht auf eine noch lange währende expansive Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Der Dax beendet den Handel schließlich mit einem kleinen Gewinn von 26 Punkten (0,17%) bei 15.202 Zählern. Größere Verkaufsbereitschaft kam auch im gestrigen Handel nicht auf, aber so langsam mehren sich die Anzeichen für eine Fortsetzung der Konsolidierung.

Auch wenn sich der Dax nur schleppend mit vielen Aufs und Abs gen Süden bewegt, kristallisiert sich in den kleineren Zeiteinheiten ein Abwärtstrend heraus. Ein erstes Ziel wäre der Gap-Close bei 15.107 Punkten. Sollte die Kurslücke geschlossen werden, dann dürften optimistische Bären insgeheim von der 15.000er Marke träumen. Die runde Marke könnte jedoch wieder Käufer anziehen, um die nächste Aufwärts-Welle zu reiten.

Angesichts des übergeordneten Aufwärts-Trends haben die Bullen weiterhin das Ruder in der Hand. Trendumkehrsignale sind noch weit und breit nicht zu sehen. Die Konsolidierung könnte sich am Ende sogar als Bullenflagge herausstellen, sollte der Verkaufsdruck ausbleiben. Mit dem Start der Bilanzsaison in der kommenden Woche dürfte jedenfalls mehr Bewegung in den deutschen Leitindex kommen. Diesmal wird es für die Unternehmen nicht so leicht die Schätzungen zu übertreffen, da die Pandemie an den Aktienmärkten abgehakt ist und die Erwartungen hoch sind.

News und fundamentale Daten

Zum Wochenabschluss stehen einige Inflationsdaten im Fokus. Zuerst wurden in der Nacht die Verbraucher- und Erzeugerpreise aus China veröffentlicht. Während der Verbraucherpreisindex mit 0,4% nur leicht von der Schätzung (0,3%) abweicht, liegt der Erzeugerpreisindex mit 4,4% deutlich über der Prognose von 3,5% (vorher 1,7%). Aus der Sicht der Verkäufer erhöhen sich die Preise erneut und weisen auf eine Inflation hin.

Vor wenigen Minuten wurden bei uns die Daten der Industrieproduktion veröffentlicht. Nachdem gestern die Auftragseingänge der Industrie überzeugen konnten, fällt die Produktionsleistung mit -1,6% deutlich schwächer als erwartet aus (Progonose 1,5%, vorher -2,0%). Zeitgleich erschienen die Daten der Handelsbilanz, die mit 19,1 Milliarden auch unter den Erwartungen von 20,0 geblieben sind (22,2 Mrd.). Am Nachmittag um 14:30 Uhr folgen dann noch die Erzeugerpreise aus den USA. Die Inflationsdaten stehen derzeit besonders im Fokus, da der Markt im Gegensatz zu den Notenbanken von einer stark anziehenden Inflation ausgeht.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex notiert vorbörslich im Bereich der 15.200er Marke. Zum Wochenabschluss ist erneut mit wenig Bewegung zu rechnen, folglich könnte sich die gestrige Range fortsetzen. Auf der Oberseite liegen die ersten Hürden bei 15.227/236 und 15.247/253. Von dort könnte der Dax wieder gen Süden laufen. Oberhalb von 15.253 liegt eine weitere markante Widerstandszone bei 15.290/300. Erst ein Anstieg über die 15.300 führt den Dax auf ein neues Rekordhoch und zum Widerstand bei 15.327.

Auf der Unterseite liegen die ersten Unterstützungen bei 15.182 und 15.168. Erst ein Bruch des gestrigen Tagestiefs bei 15.144 könnte den Dax zur 15.107 führen, dort wartet noch immer das offene Gap vom 01.04. In der Zone zwischen 15,110 und 15.100 könnte der Dax Halt finden und die Aufwärtsrichtung aufnehmen. Unterhalb von 15.100 liegen weitere Unterstützungen bei 15.048, 15.021 und 15.008.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Tagesausblick 09.04. (H1) - leicht fallende Seitwärtsrange

Dax Unterstützungen (US)

15.182 – M15-Chart

15.168 – mehrfache US

15.144 – Tagestief 08.04.

15.137 – 61,8% Ext. vom Top (15.327)

15.107 – Gap 01.04.

15.048 – horizontale US

15.021 – 161,8% Ext. vom Top (15.327)

15.008 – Schlusskurse 30. und 31.03.

Dax Widerstände (WS):

15.236 – Nachthoch

15.247 – Tageshoch 08.04.

15.262 – 100% Ext. (Tief 11.328)

15.290 – Punkt 2 Topbildung

15.311 – Tageshoch 06.04.

15.327 – vorbörsliches Hoch 06.04.

15.356 – ABC-Ziel (Tageschart)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage