Indizes

DAX daily: Positiver Start in den Hexensabbat – tanzen heute die Kurse?

DAX daily: Positiver Start in den Hexensabbat - tanzen heute die Kurse?

Am sogenannten Hexensabbat dürfte der Dax mit einem Gap-Up in den Handel starten. Dank eines Turnarounds im gestrigen US-Handel hat das deutsche Börsenbarometer Boden gutgemacht. Heute stehen neben dem großen Verfall ebenfalls die Inflationsdaten aus der Eurozone im Fokus. Insbesondere der Vormittagshandel könnte daher ein paar Überraschungen im Index bereithalten.

Am Donnerstag hat sich der Deutsche Aktienindex nur zum Teil von seinen Vortagsverlusten erholt. Dank erfreulichen US-Einzelhandelsdaten gerieten Dax-Anleger zunächst in Kauflaune und schoben den Leitindex bis auf ein Tageshoch bei 15.745 Punkten. Die Freude war aber nur von kurzer Dauer, da die Wall Street mal wieder andere Pläne hatte. Kurz nach der US-Eröffnung gaben die US-Indizes abermals ihre Zugewinne ab und drehten ins Minus.

Müsste man dieser Handelswoche einen Titel geben, dann wäre es auf jeden Fall „Und täglich grüßt das Murmeltier“. Tagtäglich spielt sich nämlich das gleiche Muster ab. Zuerst steigt der Deutsche Aktienindex am Vormittag zusammen mit den US-Futures, um im Sog einer schwächelnden Wall Street die Gewinne am Nachmittag wieder abzugeben. So geschehen auch im gestrigen Handel. Letztendlich rettete der Dax ein kleines Plus von 35 Punkten (0,23%) bei 15.651 Zählern über die Schlussglocke. Das Ringen um die 15.700er-Marke könnte sich auch am großen Verfallstag fortsetzen, vorausgesetzt die Stillhalter haben sich auf ein Abrechnungslevel in diesem Bereich geeinigt.

News und Konjunkturdaten

Zum Abschluss der Handelswoche stehen Inflationsdaten aus der Eurozone sowie Stimmungsdaten aus den USA auf dem Programm. Um 11:00 Uhr blicken Dax-Anleger zunächst auf den Verbraucherpreisindex der Eurozone. Zum Vorjahresmonat erwarten Analysten einen Anstieg auf 3,0% im August, zuvor lag die Teuerungsrate noch bei 2,2%. Trotz der beharrlichen Beteuerungen der EZB, dass die Inflation nur ein vorübergehendes Phänomen sei, steigen die Preise weiterhin stark.

Am dreifachen Hexensabbat verfallen um 13:00 Uhr dann die Optionen und Futures auf den Dax, TecDax und MDax. Am späteren Nachmittag, um 17.30 Uhr, werden schließlich die Abrechnungspreise für Optionen auf Aktien ermittelt. Im Gegensatz zu den vorherigen Verfallswochen war diese Handelswoche bisher ziemlich ruhig. Bis zum Mittag könnten Stillhalter allerdings noch die Abrechnungspreise zu ihren Gunsten bewegen, bevor diese glattgestellt werden. Am Nachmittag stehen dann noch die Stimmungsdaten der Uni-Michigan auf der Agenda. Um 16:00 Uhr erscheinen sowohl die Konsumentenerwartungen als auch das Verbrauchervertrauen.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax notiert im frühen Handel bereits über der 15.700er Marke und dürfte freundlich in den Freitagshandel starten. Allerdings bewegt sich der Index weiterhin in einer engen Range mit Überraschungspotential. Zuletzt zog sich die Seitwärtsrange enger zusammen, der Dax markierte im Verlauf tiefere Hochs und höhere Tiefs. Demzufolge baut sich Druck auf, der sich bald entladen könnte. Am Hexensabbat kann es immer Überraschungen geben, so auch heute?

Ab 15.745 scharen die Bullen mit den Hufen, über 15.787 könnten sie dann in Richtung des offenen Gaps bei 15.843 marschieren. Bei einem nachhaltigen Anstieg über 15.840 hellt sich die Lage deutlich auf. Dann kann es über die Widerstände bei 15.915 und 15.940 wieder in Richtung des Rekordhochs gehen.

Scheitern die Bullen jedoch erneut an der Oberkante der Range bei 15.740/760, dann dürfte sich der Dax wieder in Richtung der Unterkante der Range aufmachen. Ein erstes Rücklaufniveau befindet sich bei 15.680. Hier dürfte kurzfristig eine Richtungsentscheidung fallen. Unterhalb von 15.680 geht es weiter abwärts bis zum gestrigen TT bei 15.638. Der Bereich bis 15.613 ist jedoch gut unterstützt und könnte dem Dax Halt geben. Erst bei einem Rutsch unter 15.600 würden die Bären den Druck erhöhen und könnten den Index bis 15.550 und 15.500 befördern.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily: Ausblick 17.09. (H1) - Hexensabbat und Inflationsdaten im Blick

Dax Unterstützungen (US)

15.680 – mehrfache US

15.638 – Tagestief 16.09.

15.613 – Tagestief 15.09.

15.554/542 – horizontale US (H4/D1)

15.490 – Punkt 2 der Bodenbildung (M15)

15.453 – Tagestief 09.09.

15.423 – Tagestief 27.07.

Dax Widerstände (WS):

15.740/755 – WS-Zone

15.787 – Tageshoch 13.09.

15.808 – 161er Ext. Bodenbildung

15.843 – Gap 07.09.

15.915 – horizontaler WS

15.940 – mehrfacher WS

16.030 – Allzeithoch

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage