Indizes

DAX daily: Rekordhoch weiterhin in Reichweite – Wochenausblick

DAX daily: Rekordhoch weiterhin in Reichweite - Wochenausblick

Die bereits seit einem Monat andauernde Seitwärtsphase im Dax dürfte sich auch in der neuen Handelswoche fortsetzen. Die jüngste Rally an den US-Börsen mit fast täglich neuen Rekordständen, konnte der Deutsche Aktienindex nicht nutzen, um auf ein neues Allzeithoch zu klettern. Nach dem beeindruckenden ersten Halbjahr mit einem Plus von 13% gönnt sich der Dax eine Verschnaufpause. Die vergangene Handelswoche endete schließlich mit einem moderaten Plus von 46 Punkten (0,30%) bei 15.650 Zählern. Unter dem Strich hat sich der Leitindex auf Wochensicht kaum verändert.

Angesichts des Niedrigzinsumfeldes und dem hohen Volumen an Anleihekäufen der Notenbanken scheinen die Märkte mit Blick auf die sehr sportlichen Bewertungsniveaus sorglos zu agieren. Der überproportionale Anstieg der letzten Monate mit nur wenigen kleinen Rücksetzern untermauert diesen Eindruck. Den Notenbanken ist es gelungen die Investoren davon zu überzeugen, dass der konjunkturelle Neustart nur eine vorübergehende Inflation mit sich bringt. Insbesondere die Anleihemärkte zeigen sich wenig beeindruckt von der Teuerung, das erkennt man wunderbar an den fallenden Renditen für amerikanische und deutsche Staatsanleihen. Auch die hawkischen Ergebnisse der jüngsten Fed-Sitzung haben daran nichts geändert.

Arbeitsmarkt im Aufwind

Nachdem bereits die Konjunkturdaten und die Unternehmensgewinne größtenteils fantastisch ausgefallen sind, erholt sich nun auch noch der Arbeitsmarkt. In der vergangenen Handelswoche fielen sowohl die deutschen Arbeitsmarktdaten als auch der US-Arbeitsmarktbericht besser als erwartet aus. Die US-Arbeitsmarktdaten zeigten mehr Stellenschaffung bei geringerem Lohndruck, also genau das Szenario, dass sich die Aktienmärkte gewünscht haben. Die guten Daten haben folglich zum Anstieg im Dax und den US-Indizes geführt.

Der entscheidende Punkt der Juni-Daten war, der geringe als erwartete Anstieg der durchschnittlichen Stundenlöhne. Die Juni-Daten zeigen demnach eine gewisse Beruhigung, was wiederum die Debatte um eine schnelle Straffung der Geldpolitik nicht von neuem anheizt. Insbesondere die Technologiewerte konnten davon profitieren, weshalb der Nasdaq seinen Trend fortsetzte und auf ein neues Rekordhoch anstieg.

Allerdings stellt sich immer noch die Frage, wie viel Fantasie die Börsen bereits eingepreist haben? In Anbetracht der Rekord-Bewertungen scheint die Fantasie der Investoren derzeit grenzenlos zu sein. Dem Dax täte eine Verschnaufpause während der Sommermonate sicherlich gut. Das aktuelle Kursniveau bieten nämlich kaum noch ein vernünftiges Chance-Risiko-Verhältnis. Risiken wie ein steigender Ölpreis oder eine Normalisierung der Unternehmensgewinne sind bisher nicht vom Markt eingepreist. Die bald beginnende Bilanzsaison wird zeigen, inwieweit die deutlich gestiegenen Erwartungen erfüllt werden können.

News und Fundamentaldaten

Der heutige Wochenauftakt dürfte im Dax beschaulich verlaufen, da die Wall Street feiertagsbedingt geschlossen bleibt. Die in der neuen Woche anstehenden Konjunkturdaten könnten aber durchaus Impulse in die eine oder andere Richtung liefern. Den Auftakt macht das Stimmungsbarometer der deutschen Einkaufsmanager um 9:55 Uhr. Hierzulande stehen am Dienstag zudem die Auftragseingänge der Industrie (Mai) und die ZEW-Konjunkturerwartungen für Juli im Blickfeld. Am Mittwoch folgen dann die Industrieproduktion sowie die Außenhandelsdaten am Donnerstag. Außerdem sollten Dax-Händler ein Blick auf die am Mittwoch kommenden Fed-Protokolle der jüngsten US-Notenbanksitzung werfen. Die darin veröffentlichten Fed-Minutes könnten weiteren Aufschluss über eine bevorstehende Zinserhöhung geben. Am Freitag legt die US-Notenbank dann noch ihren geldpolitischen Bericht vor, der auch Erörterungen zu den wirtschaftlichen Entwicklungen und Zukunftsaussichten beinhaltet.

Bitte klicken Sie hier um Teil 2 des Artikels zu lesen

Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage