Indizes

DAX daily: Richtungssuche vor dem großen Verfallstag

 

DAX daily: Richtungssuche vor dem großen Verfallstag

Der Dax befindet sich immer noch auf Richtungssuche. Da am Freitag der dreifache Hexensabbat vor der Tür steht, kann es im Vorfeld eine volatile Suche werden. Am Dienstag konnte der Leitindex zunächst seine Erholung fortsetzen. Allerdings fielen die Gewinne nach der Veröffentlichung der US-Inflationsdaten überschaubar aus. Trotz einer langsamer steigenden Inflation in den USA haben die Aktienmärkte verhalten reagiert. Anfangs lief für den Dax alles wie am Schnürchen, mit der Hilfe der US-Futures ging es weiter aufwärts. Nach der Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise, die zumindest kurzfristig für Erleichterung gesorgt haben, nahm der Leitindex nochmal Schwung auf und markierte ein Tageshoch bei 15.763 Punkten. Dann öffnete die Wall Street und hat dem deutschen Börsenbarometer die gute Laune verdorben. Wie an den Handelstagen zuvor gerieten die US-Börsen im Kassamarkt unter Druck und haben den Dax heruntergezogen, der daraufhin fast seine gesamten Gewinne wieder abgab. Zum Handelsschluss konnte der Deutsche Aktienindex immerhin noch ein kleines Plus von 21 Punkten bei 15.722 Zählern verbuchen.

Die niedriger als erwarteten US-Inflationsdaten sorgten kurzzeitig für Erleichterung an den Aktienmärkten. Der Verbraucherpreisindex verbleibt zwar auf einem hohen Niveau von 5,3% im Vorjahresvergleich, stieg aber etwas weniger schnell als im Vormonat (5,4%). In der Kernrate (ohne Nahrung und Energie) legten die Preise zum Vorjahresmonat um 4,0% zu, also 0,2% weniger als erwartet (Prognose 4,2%). Dadurch sinkt vermeintlich der Druck auf die US-Notenbank, die Trendwende der expansiven Geldpolitik schneller als geplant einzuleiten. Im Gegensatz zum Dax, der sich im Anschluss der Daten stabil präsentierte, rutschten die US-Indizes erneut in die Verlustzone. Unter dem Strich muss man festhalten, dass die Inflation trotz eines minimalen Rückgangs weiterhin auf einem sehr hohen Niveau verharrt. Eine stabile Inflation von 5,3 % kann man daher auch nicht als „vorübergehend“ bezeichnen.

News und Konjunkturdaten

Am heutigen Mittwoch stehen Industriedaten aus China, Europa und den USA im Fokus. Zuerst wurde die Industrieproduktion in China veröffentlicht. Anstatt der prognostizierten 5,8% legte die Industrie im August um 5,3% zu (vorher 6,4%). Damit geht die Produktionsleistung bereits den siebten Monat in Folge zurück. Auch die chinesischen Einzelhandelsumsätze sind mit 2,5% deutlich geringer als erwartet ausgefallen (Prognose 7,0%, vorher 8,5%). Um 11:00 Uhr erscheint dann die Industrieleistung der Eurozone. Anschließend sehen wir den NY Empire State Herstellungsindex (14:30 Uhr), bevor um 15:15 Uhr die Industrieproduktion in den USA folgt. Schließlich stehen um 16:30 Uhr noch die US-Rohöllagerbestände auf dem Terminplan.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Während des asiatischen Handels konnte sich der Dax von den nachbörslichen Verlusten erholen und notiert nahezu auf dem Schlusskursniveau des Vortages. Um weiter nach oben zu klettern, muss er den Widerstand bei 15.745/760 überwinden. Oberhalb des gestrigen Tageshochs (15.763) hat der Dax gute Chancen bis 15.787 und 15.808 zu steigen. Anschließend könnte sogar das offene Gap bei 15.843 anvisiert werden. Über 15.845 steigen die Wahrscheinlichkeiten für einen Anstieg bis 15.915 und 15.940.

Der Widerstand bei 15.745/760 ist auch heute zu beachten. Unter 15.745 bleibt der Dax anfällig für Rücksetzer. Eine erste Unterstützung befindet sich 15.704/693. Darunter wartet im Bereich von 15.679/663 gleich die nächste Unterstützungszone. Hier könnte der Dax wieder in den Vorwärtsgang schalten. Ein Bruch des gestrigen Tagestiefs bei 15.663 könnte den Abwärtsdruck erhöhen und den Index in den Bereich der 15.600er Marke befördern. Der Bereich bei 15.600 ist jedoch gut unterstützt, von dort aus könnte er den Weg gen Norden wieder aufnehmen. Unter 15.550 gäbe es hingegen neue Verkaufssignale.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily: Ausblick 15.09. (H1) - volatile Richtungssuche

Dax Unterstützungen (US)

15.704 – Pivot Punkt

15.693 – Punkt 1 Bodenbildung (H4)

15.663 – Tagestief 14.09.

15.602 – Pivot S2

15.554/542 – horizontale US (H4/D1)

15.490 – Punkt 2 der Bodenbildung (M15)

15.453 – Tagestief 09.09.

15.423 – Tagestief 27.07.

Dax Widerstände (WS):

15.745/760 – WS-Zone

15.787 – Tageshoch 13.09.

15.808 – 161er Ext. Bodenbildung

15.843 – Gap 07.09.

15.915 – horizontaler WS

15.940 – mehrfacher WS

16.030 – Allzeithoch

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage