Indizes

DAX daily: Schwacher Start in die neue Börsenwoche

DAX daily: Neue Impulse durch die Berichtssaison? Wochenausblick

In der neuen Handelswoche steht die Berichtssaison im Fokus und könnte für Schwung sorgen. Damit rückt auch eine Richtungsentscheidung im Dax näher. Im frühen Montagshandel ist der Leitindex wieder unter die 15.500er Marke gefallen und läuft in Richtung der Unterkante der Seitwärtsrange bei 15.300 Punkten.

Zum Ende der vergangenen Handelswoche machten Anleger erneut Kasse und schickten den Deutschen Aktienindex auf Talfahrt. Damit hat sich der Index weiter von seinem Rekordhoch bei 15.810 Punkten entfernt. Die Bullen konnten den Dax jedoch auf Wochenschlusskursbasis über der wichtigen 15.500er Marke halten. Trotz neuen Bestmarken endete die Handelswoche schließlich mit einem Minus von 89 Punkten (0,57%) bei 15.540 Zählern. Auf Wochensicht gab der Leitindex somit ein Prozent nach. Ein nachhaltiger Ausbruch über den hartnäckigen Widerstand bei 15.800 Punkten blieb dem Dax erneut verwehrt. Seit eineinhalb Monaten hängt er nun schon in einer 500 Punkte-Range zwischen 15.300 und 15.800 Zählern fest. Unter 15.300 sollte es nicht gehen, dann droht ein Rücksetzer bis 14.800. Oberhalb von 15.810 könnte die nächste Rakete zünden und den Leitindex bis zur runden 16.000er Marke befördern.

In der neuen Handelswoche liegt der Fokus der Dax-Anleger auf der Berichtssaison sowie der Ratssitzung der Europäischen Zentralbank am Donnerstag. Nachdem allerlei US-Unternehmen in der vergangenen Woche Zahlen vorgelegt haben, veröffentlichen nun auch mehr und mehr europäische Unternehmen ihre Quartalsberichte. Die Erwartungen sind deutlich gestiegen, somit stellt sich die Frage, ob die Unternehmen erneut abliefern können. Es reicht nicht aus die Erwartungen zu übertreffen, diesmal schauen Investoren besonders auf die zukünftigen Geschäftsausblicke. Im Vergleich zum schwächeren Vorjahr werden die Zahlen stark ausfallen, dies wird aber keine großen Freudensprünge bei Anlegern auslösen. Es bedarf schon zuversichtliche Ausblicke, um die Aktienmärkte zu stärken und anzutreiben.

News und Konjunkturdaten

Den Takt an den Märkten geben weiterhin die Notenbanken an, daher schauen Anleger am Donnerstag gespannt auf die Zinsentscheidung der EZB. Mit der Änderung des Inflationsziels von zuvor knapp „unter“ zwei Prozent auf nun zwei Prozent, hat man sich bereits mehr Spielraum für eine Ausweitung der lockeren Geldpolitik verschafft. Trotz der Ankündigung einer Überprüfung des geldpolitischen Ausblicks von EZB-Präsidentin Lagarde, ist eine zeitnahe Erhöhung der Zinsen oder ein Ende der Wertpapierkäufe wohl ausgeschlossen.

Darüber hinaus stehen hierzulande die Erzeugerpreise für Juni am Dienstag und die Einkaufsmanagerindizes am Freitag auf der Agenda. Die EMI-Daten aus dem Dienstleistungssektor wie auch aus dem verarbeitenden Gewerbe geben Hinweise auf die aktuelle Wirtschaftsentwicklung und könnten Bewegung in den Dax bringen.

Anleger erhoffen sich zusätzliche Impulse von den Unternehmensergebnissen in den kommenden Wochen. In dieser Woche legt unter anderem das Dax-Schwergewicht SAP seinen Bericht vor, aber auch ein paar Dickschiffe aus den USA. Zum Beispiel die Value-Werte Coca Cola, Johnson&Johnson, Verizon und AT&T. Außerdem öffnet das erste FANG-Unternehmen Netflix am Dienstag seine Bücher.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Schwache Vorgaben aus Asien belasten den Dax am frühen Montagmorgen. Der Index notiert knapp 100 Punkte im Minus. Die Zone zwischen dem Pivot Punkt bei 15.418 und dem Nachttief bei 15.410 konnte bisher gehalten werden. Um die wichtige 15.500er Marke zurückzuerobern, muss der Dax zunächst die 15.450 und das Freitagstief bei 15.476 überschreiten. Oberhalb von 15.500 warten bei 15.560 und 15.590 die nächsten Hürden. In dem Bereich zwischen 15.590 und 15.637 dürfte eine mögliche Erholungsrally ins Stocken geraten.

Die ersten Unterstützungen des Tages liegen bei 15.418 und 15.410. Ein Rutsch darunter würde den Abwärtsdruck weiter erhöhen und den Dax wieder in Richtung der Unterkante der Range bei 15.300 Punkte führen. Ein Bruch der Unterstützung bei 15.358 bringt den Dax schließlich zum Doppelboden bei 15.309/304. Darunter befindet sich bei 15.276 die letzte Bastion. Ein nachhaltiger Ausbruch aus der Range würde ein Verkaufssignal generieren, dann wären die runde 15.000er Marke und das markante Tief bei 14.800 die nächsten Ziele.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 19.07. (H1) - Schwacher Wochenstart - Berichtssaison im Blick

Dax Unterstützungen (US)

15.410 – Nachttief

15.358 – Punkt 2 Bodenbildung (Tief 15.304)

15.309/304 – Doppelboden

15.276 – außerbörsliches Tief

15.190 – mehrfache US/WS (H4)

Dax Widerstände (WS):

15.449 – Punkt 1 möglicher Boden (Tief 15.410)

15.498 – 50-Tage-Linie

15.559 – Pivot Punkt

15.590 – zuvor US

15.637 – WS-Zone

15.700/710 – mehrfacher WS (H4)

15.737 – Tageshoch 15.07.

15.775 – 261,8% Ext. (Tief 15.592)

15.810 – Rekordhoch

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage