Indizes

DAX daily: Senkrechter Anstieg an der Wall of Worry

DAX daily: Senkrechter Anstieg an der Wall of Worry

Von Lethargie war im gestrigen Handel nichts mehr zu sehen. Nach einer einwöchigen Schwächephase ist der Dax wieder in Schwung gekommen. Dabei legte er einen senkrechten Anstieg an der Wall of Worry hin und befördert zahlreiche Shorts aus dem Markt. Damit rückt sogar das Rekordhoch bei 14.804 Punkten wieder in greifbare Nähe.

In den täglichen Dax dailys habe ich mehrfach darauf hingewiesen, dass die Konsolidierung bis in den Bereich bei 14.400 laufen und die Zone als Sprungbrett dienen könnte. Aus charttechnischer Sicht lag in dem Bereich nicht nur eine horizontale Unterstützung und die 20-Tageslinie, sondern auch noch das 38,2% Retracement des vorherigen Anstiegs. Ausgehend von dem Tief bei 14.422 zündete die Rakete und hat den Dax beinahe senkrecht bis zur Marke bei 14.700 befördert. Dadurch gelang es dem deutschen Leitindex nach einem zwischenzeitlichen Verlust von fast 1,3% noch im grünen Bereich zu schließen. Am Ende des Handelstags stand ein minimales Plus von 11 Punkten bei 14.621 zu Buche.

Die Outperformance des Dax gegenüber seinen großen Brüdern aus den USA setzt sich indes weiter fort. Die derzeitige Entwicklung ist auch ein Indiz dafür, dass die „old-economy“ Aktien bei Investoren wieder voll im Trend liegen. Dadurch kann der mit Zyklikern und Value-Titeln vollgepackte Dax profitieren. Während der deutsche Aktienindex wieder nahe seines Rekordhochs bei 14.804 notiert, hinken insbesondere die Technologie-Indizes wie die Nasdaq hinterher. Im Gegensatz zum Dax drückten zwei Belastungsfaktoren die Stimmung an den US-Börsen. Einerseits haben sich die Spannungen zwischen Washington und Peking zuspitzt. Andererseits erwies sich die Auktion einer 7-jährigen Staatsanleihe als äußerst schwach, was zu einem Anstieg bei den US-Anleiherenditen geführt hat.

News und fundamentale Daten

Zum Wochenabschluss stehen nochmal zahlreiche Wirtschaftsdaten auf der Agenda. Der Fokus der hiesigen Dax-Anleger liegt dabei auf dem ifo-Geschäftsklimaindex um 10:00 Uhr. Aufgrund der vorherigen Lockerungen der Corona-Restriktionen Anfang März dürfte der ifo-Index leicht ansteigen, erwartet wird ein Wert von 93,2 (vorher 92,4). Der Hoffnungsschimmer sollte aber nicht von langer Dauer sein, da der Lockdown vor wenigen Tagen verlängert wurde.

Am Nachmittag sehen wir dann noch zahlreiche Konjunkturdaten aus den USA. Zuerst werden um 13:30 Uhr die Warenhandelsbilanz und die Einzelhandelsbestände veröffentlicht. Danach erscheint um 14:30 Uhr die Kernrate der privaten Konsumausgaben (PCE), diese beschreibt die Änderung der Waren- und Dienstleistungspreise, die US-Konsumenten im Berichtszeitraum erworben haben. Um 15:00 Uhr veröffentlicht dann die Uni-Michigan die Daten zum Verbrauchervertrauen und Konsumentenverhalten. Zudem gibt die US-Regierung Auskunft über das erneute Haushaltsdefizit. Besonderes Augenmerk gilt den Konsumentendaten, diese könnten für Schwung an den US-Börsen und im Dax sorgen.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex setzt seinen senkrechten Anstieg auch im frühen Handel fort. Gute Vorgaben kommen auch von den asiatischen Märkten. Im Bereich von 14.750 befindet sich jedoch der erste Widerstand. Erst ein Ausbruch darüber ebnet den Weg zum Rekordhoch bei 14.804. Dabei könnte der Dax das offene Xetra-Gap bei 14.775 schließen. Oberhalb der 14.804 liegt bei 14.842 die 423,6% Extension des aktuellen Anstiegs.

Geht dem Dax im Bereich von 14.725 oder 14.750 die Kraft aus, dann könnten wir einen Rücklauf sehen. Die erste Unterstützung liegt bei 14.700. Fällt der Dax darunter, dann könnte er die vorherige Widerstandszone bei 14.682 und 14.665 von oben testen. Prallt er von der Unterstützung ab, dann wäre eine Fortsetzung des Anstiegs möglich. Ein Bruch der 14.665 dürfte den Leitindex allerdings in Richtung des gestrigen Schlusskurses bei 14.621 führen. Dort befindet sich zudem eine horizontale Unterstützung, von der aus der Dax wieder nach oben abprallen könnte.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

Dax daily: Ausblick 26.03. (M30) - Rücklauf nach senkrechtem Anstieg

Dax Unterstützungen (US)

14.700 – M15-Chart

14.674 – Punkt 1 vorherige Topbildung (14.804)

14.621 – Gap 26.03.

14.570 – mehrfache US/WS

14.530 – Punkt 1 Bodenbildung (14.422)

14.422 – Tagestief 25.03.

Dax Widerstände (WS):

14.701 – 61,8% Retracement

14.747 – Tageshoch 19.03.

14.775 – Gap 18.03.

14.804 – Tageshoch 18.03.

14.842 – 423,6 Extension (Tief 14.422)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage