Indizes

DAX daily: Trendumkehr nach dem großen Verfall? – Wochenausblick

DAX daily: Trendumkehr nach dem großen Verfall? - Wochenausblick

Zum Wochenausklang haben Gewinnmitnahmen am dreifachen Hexensabbat dem Dax einen ersten Dämpfer verpasst. Droht der Leitindex nun in ein Sommerloch zu fallen? Alles hat mal ein Ende – auch der Freitags-Lauf im Dax. Zuvor konnte der Deutsche Aktienindex sechs Wochen in Folge am VIX-Crash-Day zulegen. Am vergangenen Freitag ist der irre Lauf schließlich zu Ende gegangen. Das könnte vor allem am großen Verfall gelegen haben. Am so genannten Hexensabbat schnellte die Volatilität im Gegensatz zu den Wochen zuvor deutlich hoch und kletterte auf den höchsten Stand seit Mitte Mai. Infolgedessen haben Anleger vor dem Wochenende Gewinne mitgenommen. Entweder haben große Markteilnehmer Schieflagen ausgebügelt oder aus Sorge vor einer Kehrtwende an den Aktienmärkten die Reißleine gezogen. Nach dem großen Verfallstag kommt es nämlich des Öfteren zu einer Trendumkehr.

Zudem haben die Aussagen von Fed-Notenbanker James Bullard die Wall Street und den Dax unter Druck gebracht. In einem Statement bezeichnete er die Inflation als stärker als von der US-Notenbank erwartet. Die ersten Signale für eine Trendwende nach dem Verfall hat der Dax bereits geliefet. Die vergangene Handelswoche ist schließlich mit einem dicken Minus von 279 Punkten (-1,78%) bei 15.448 Zählern zu Ende gegangen. Auf Wochensicht stand damit ein Verlust von 1,5% zu Buche. Im Vergleich zum dünnvolumigen Anstieg der letzten Wochen, erfolgte der Abverkauf am Freitag unter kräftigen Handelsvolumen.

Der Dax droht somit in das viel zitierte Sommerloch zu fallen. Der langfristige Trend zeigt jedoch weiter nach oben, seit Jahresbeginn hat der Dax knapp 13% zugelegt. Aber in einem Bullenmarkt besteht häufig die Gefahr zu sorglos zu agieren. Die Bewertungsniveaus sind schon sehr weit vorausgelaufen und preisen viel Zukunftsfantasie ein. Die Relation von Chancen zu Risiko scheint auf dem hohen Niveau an Attraktivität einzubüßen. Demgegenüber stehen aber immer noch der Anlagennotstand und die Liquiditätsschwemme der Notenbanken. Irgendwo muss das viele Geld ja hin, an den Aktienmärkten gibt es jedenfalls noch Rendite dafür.

Dax aus Sicht der Charttechnik

Aus technischer Sicht hat sich im Dax ein Top ausgebildet, das unterhalb von 15.669 Punkten aktiv ist. Zudem ist der Index aus dem seit November bestehenden Trendkanal gefallen. Die untere Trendkanalbegrenzung verläuft aktuell bei 15.460 Zählern. Händler sollten den Bereich bei 15.350 Punkten im Auge behalten. Hier befindet sich ein markantes Verlaufstief, darüber hinaus verläuft dort die 50-Tagelinie. Oberhalb dieser Zone könnten die Bullen jederzeit wieder das Ruder übernehmen. Während ein Rutsch darunter, den Abwärtsdruck weiter erhöhen würde.

News und Fundamentaldaten

In den kommenden Wochen könnte es im Dax ruhiger zu gehen. In den ersten Bundesländern beginnen die Sommerferien, das bedeutet, dass sich mehr und mehr Markteilnehmer in die Ferien verabschieden. Konjunkturseitig stehen am Mittwoch die großen Stimmungsdaten im Mittelpunkt. Dann erscheinen die Einkaufsmanagerindizes des verarbeitenden Gewerbes aus der Eurozone und den USA. Diese könnten sich positiv auf den Dax und die US-Indizes auswirken.

Am Donnerstag blicken die Dax-Anleger gespannt auf den ifo-Geschäftsklimaindex. Nachdem die Lockerungen der Corona-Restriktionen vorangeschritten sind, erwarten Analysten für den ifo-Index einen erneuten Anstieg auf 100,4 Punkte (vorher 99,2). Die Menschen hierzulande gehen wieder Shoppen und besuchen Cafés und Restaurants, das wirkt sich positiv auf den Konsum aus. Zudem beginnen in einigen Bundesländern die Sommerferien, folglich dürfte auch der Tourismus weiter an Fahrt aufnehmen. Der einzige Wermutstropfen sind die drastisch gestiegenen Preise für Rohstoffe und Vorprodukte. Dadurch sind die Erzeugerpreise deutlich angestiegen und könnten über kurz oder lang an die Kunden weitergegeben werden. Dies dürfte den Preisdruck weiter antreiben.

Bitte klicken Sie hier um Teil 2 des Artikels zu lesen

Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage