Indizes

DAX daily: Wann trauen sich Anleger aus der Deckung heraus?

DAX daily: Wann trauen sich die Anleger aus der Deckung heraus?

Die Dax-Anleger blieben auch am Dienstag in Wartestellung. Dementsprechend setzte der Deutsche Aktienindex seine Pendelbörse fort und machte keine Anstalten seine Seitwärtsrange zu verlassen. Einmal probierte er es doch und rutschte dabei auf ein Tagestief bei 15.186 Punkten. Danach setzte aber sofort eine Erholung ein. Im Gegensatz zu den US-Indizes, die zuletzt am Montag auf neue Rekordstände geklettert waren, kommt der Dax einfach nicht von der Stelle. So kurz vor der Fed-Entscheidung lassen sich die Dax-Anleger nicht aus der Reserve locken. Folglich musste der deutsche Leitindex im gestrigen Handel einen moderaten Verlust von 47 Punkten (-0,31%) bei 15.249 Zählern verbuchen.

Die heutige Fed-Sitzung könnte sich allerdings als Non-Event herausstellen. Entgegen der Befürchtungen einiger Marktteilnehmer, die Fed könnte Ankündigen aus der ultralockeren Geldpolitik auszusteigen, dürften wir stattdessen eine weiterhin dovische Notenbank erleben. Dennoch sollte man als Dax-Händler mit einem Anstieg der Volatilität während der Pressekonferenz von Fed-Chef Powell rechnen. In Anbetracht der kräftigen Wirtschaftserholung in den USA steigt jedoch die Wahrscheinlichkeit, dass die Fed auf der Juni-Sitzung ein Tapering ankündigt.

Nach US-Börsenschluss sehen wir dann noch die Quartalszahlen der Tech-Schwergewichte Apple und Facebook. Sobald das Fed-Event abgeschlossen und das Gros der Unternehmensberichte veröffentlicht sind, könnte wieder mehr Bewegung in den Dax kommen. Anleger müssen sich trotzdem darauf einstellen, dass die übergeordnete Seitwärtsrange zwischen 15.000 und 15.500 Punkten noch etwas länger Bestand hat.

News und fundamentale Daten

Mit der Zinsentscheidung um 20:00 Uhr und der anschließenden Pressekonferenz von Fed-Chef Powell um 20:30 stehen heute Abend die Highlights der Woche auf der Agenda. Das ist aber noch nicht alles. Nach einer kurzen Verspätung ist hierzulande das GfK-Konsumklima veröffentlicht worden. Aufgrund des Lockdowns liegt der Wert mit -8,8 deutlich unter der Erwartung von -3,5 (vorher -6,1). Um 14:30 Uhr erscheinen dann zeitgleich die US-Warenhandelsbilanz sowie die Einzelhandelsbestände.

Darüber hinaus erreicht die US-Bilanzsaison heute ihren Höhepunkt mit den Quartalsberichten von Apple und Facebook. Aber das sind nicht die einzigen Unternehmen, die ihre Zahlen vorlegen. Aus dem Tech-Sektor folgen auch noch Qualcomm, Shopify, Teladoc und Logitech. Der Flugzeugbauer Boeing und der E-Commerce-Konzern eBay komplementieren schließlich das Geschehen.

Auch bei uns nimmt die Berichtssaison an Fahrt auf. Unter anderem präsentieren die Dax-Mitglieder Covestro, Delivery Hero und die Deutsche Bank die Ergebnisse für das erste Quartal. Zusätzlich legen aus der zweiten und dritten Börsenliga folgende Unternehmen ihre Zahlen vor: Puma, Beiersdorf, KION Group, die Deutsche Bank-Tochter DWS und die Deutsche EuroShop AG.

Die nachbörslich veröffentlichten Bilanzberichte sind durchwachsen ausgefallen. Der klare Gewinner ist jedenfalls Alphabet. Das Unternehmen übertrifft die Schätzungen beim Gewinn je Aktie deutlich. Die Analysten rechneten mit 15,82 US-Dollar, letztendlich lag der Gewinn je Aktie bei 26,29 US-Dollar, also 66 Prozent höher. Die Aktie legte daraufhin um 4% zu. Auch Microsoft und AMD legten gute Zahlen vor, büßten dennoch Kursverluste ein. In vielen Fällen sehen wir derzeit ein „sell on good news“, nachdem die Kurse im Vorfeld der Berichtssaison stark angestiegen waren.

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der deutsche Leitindex notiert vorbörslich etwas höher bei 15.270 Punkten. Damit befindet er sich direkt unter dem Nachthoch bei 15.282. Ein Anstieg darüber würde den Dax zum gestrigen Tageshoch bei 15.293 führen. Oberhalb von 15.293 liegt bei 15.307/315 die markante Widerstandszone, dort scheiterte der Index mehrfach in den vergangenen Handelstagen. Ein Ausbruch über 15.315 führt den Dax zur wichtigen Marke bei 15.336. Kann der Dax den Widerstand herausnehmen, dann hätte er noch Platz bis 15.375 und 15.399.

Auf der Unterseite ist der Dax zunächst bei 15.231 abgesichert. Fällt er darunter, dann könnte er wie im gestrigen Handel die Unterstützungen bei 15.210 und 15.185 testen. In dieser Zone konnte der Index immer wieder Halt finden und nach oben abprallen. Unterhalb von 15.185 trübt sich das Chartbild ein. Die Konsolidierung dürfte sich dann bis in den Bereich bei 15.150/140 ausweiten. Darunter befinden sich die nächsten Unterstützungen an den Tiefs vom 20. und 21.04. bei 15.109 und 15.071.

Der Handel in der engen Seitwärtsrange zwischen 15.300 und 15.185 könnte sich bis zur Fed-Entscheidung fortsetzen. Danach könnte die volatilitätsarme Pendelbörse ein Ende finden.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien, als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily: Tagesausblick 28.04. (H1) - seitwärts bis zur Fed-Entscheidung

Dax Unterstützungen (US)

15.231 – mehrfache US in der Range

15.210 – Tagestief 22.04.

15.185 – Unterkante Range

15.149 – Tagestief 23.04.

15.109 – Tagestief 20.04.

15.071 – Tagestief 21.04.

Dax Widerstände (WS):

15.282 – Nachthoch

15.293 – Tageshoch 27.04.

15.307/315 – WS-Zone

15.325 – Tageshoch 26.04.

15.336 – 61,8% Retracement (15.501-15.071)

15.399 – Punkt 2 Topbildung (H4)

15.457 – Punkt 1 Top im H1

15.501 – Allzeithoch

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage