Indizes

DAX daily: Warten auf die EZB – Dax im Seitwärtsmodus

DAX daily: Warten auf die EZB - Dax im Seitwärtsmodus

Nach dem Alleingang zum Wochenauftakt hat der Dax am Dienstag wie erwartet einen Rücksetzer gemacht. Dabei hat er genau das 50er Retracementlevel bei 15.826 Punkten angelaufen, wo auch die 20-Tage-Linie verläuft. Aus der Sicht der Bullen begann der gestrige Handelstag zunächst erfreulich. Mit einem Tageshoch bei 15.927 Punkten konnte der deutsche Leitindex wieder in Schlagdistanz zu seinem vorherigen Allzeithoch ansteigen. Allerdings haben schwache Konjunkturdaten mit dem ZEW-Index dem Dax einen Dämpfer verpasst. Zudem setzten an den US-Börsen Gewinnmitnahmen ein, was ein zusätzlicher Belastungsfaktor war. Am Ende des Handelstages stand somit ein Minus von 89 Punkten (0,56%) bei 15.843 Zählern zu Buche.

Ein Rücksetzer bis in den Bereich bei 15.790 Punkten wäre kein Beinbruch. Die Unterstützung sollte der Dax jedoch verteidigen, um seine bullischen Ambitionen nicht zu gefährden. Prozyklische Signale liefert der Leitindex aber erst, wenn er die 15.940er-Marke nachhaltig überwindet. Bis zur EZB-Entscheidung am Donnerstag dürfte eine gewisse Unsicherheit über dem Deutschen Aktienindex schweben. Zuviel hängt davon ab, welche Worte EZB-Präsidentin Lagarde in ihrer Stellungnahme wählt. Obwohl die Rufe innerhalb der EZB lauter werden, ist eine baldige Reduzierung der PEPP-Anleihekäufe extrem unwahrscheinlich. Dafür sind die Märkte viel zu abhängig von der Geldflut. Die Notenbanken haben sich durch ihre ultralaxe Geldpolitik in eine Lage gebracht, in der sie kaum handlungsfähig sind.

News und Konjunkturdaten

Heute stehen nur wenige Konjunkturdaten aus den USA auf der Agenda. Zuerst erscheinen um 16:00 Uhr die JOLTs Stellenangebote. Am Abend äußert sich dann noch das Mitglied der Federal Reserve (Fed), Williams, zur US-amerikanischen Geldpolitik. Danach erscheint der Konjunkturbericht (Beige Book) über die aktuelle Wirtschaftslage in den USA (20:00 Uhr). Der Bericht besteht aus einer Zusammenstellung von Informationen aus jedem der 12 Fed-Verwaltungsbezirken.

Lesen Sie auch

Die wichtigen Marken für den Handelstag im Dax

Der Dax hat in der Nacht den Unterstützungsbereich bei 15.800 Punkten erreicht. Hier konnte der Index zunächst nach oben abprallen. Der Bereich zwischen 15.800 und 15.781 (Gap) spielt heute eine gewichtige Rolle. Dort liegt nicht nur eine horizontale Unterstützung, sondern auch die 61er Fibo Marke (15.791) sowie der Punkt 1 der Bodenbildung (15.794). Nach einem möglichen Gap-Close sollte der Dax in den Vorwärtsgang schalten, ansonsten droht eine Fortsetzung des gestrigen Rücksetzers. Dann dürfte es zu einem erneuten Test der Unterstützungen bei 15.725 und 15.700 kommen.

Oberhalb von 15.800 könnte es zuerst zum Nachthoch bei 15.846 gehen. Ein Anstieg darüber bringt ihn zur Hürde bei 15.870. Bezwingt er auch diese Hürde, dann rückt wieder der enge Widerstandsbereich über der 15.900-Marke in den Fokus. Insbesondere in der Zone zwischen 15.915 und 15.940 kommt der Dax immer wieder ins Straucheln. Fakt ist, dass Dax nachhaltig über die 15.940 muss, um ein neues Rekordhoch zu erklimmen.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX daily: Ausblick 08.09. (H1) - Seitwärts-Modus

Dax Unterstützungen (US)

15.801 – Nachttief

15.781 – Gap 03.09.

15.725/700 – US-Zone

15.690 – Tagestief 03.09.

15.621 – Tagestief 19.08.

15.554/542 – horizontale US (H4/D1)

15.501 – ex Allzeithoch

Dax Widerstände (WS):

15.846 – Nachthoch

15.915 – horizontaler WS

15.930/940 – WS-Zone

15.981 –Tageshoch 01.09.

16.000 – psychologische Marke / 261,8% Ext. (Tief 15.621)

16.030 – Allzeithch

16.090 – 61,8% Ext. (Tief 15.046; daily)

Disclaimer

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage