Allgemein

Dax: Das Klammern an den Strohhalm

Die Turbulenzen an den Anleihemärkten machen auch die Aktienmärkte verwundbar, und die Schwäche der beiden Anlage-Kategorien hat eine Ursache: die Notenbanken mit ihrer hawkishen Wende. Und solange die Notenbanken ihre Rhetorik beibehalten, werden sowohl die Anleihemärkte als auch die Aktienmärkte Probleme haben!

FMW-Redaktion

Der Dax klammert sich derzeit an einen Strohhalm: den bei 12310 Punkten gebildeten Doppel-Boden. Klar: Erholungen sind jederzeit möglich beim deutschen Leitindex, aber wäre das dann schon eine Trendwende? Eher nicht. Die Turbulenzen an den Anleihemärkten machen auch die Aktienmärkte verwundbar, und die Schwäche der beiden Anlage-Kategorien hat eine Ursache: die Notenbanken mit ihrer hawkishen Wende. Und solange die Notenbanken ihre Rhetorik beibehalten, werden sowohl die Anleihemärkte als auch die Aktienmärkte Probleme haben!

Das Problem ist inzwischen so groß, dass einer der drei großen Zentralbanken, die Bank of Japan, sich heute Nacht gezwungen sah, zu intervenieren durch die Drohung, unlimitiert japanische Staatsanleihen zu kaufen. Man will einen weiteren Rendite-Anstieg verhindern, den sich ein so immens verschuldetes Land wie Japan schlicht gar nicht leisten kann.

In Asien negative Vorzeichen, die mehr oder weniger das nachbilden, was gestern an der Wall Street passiert ist. Auffallend ist, dass gestern die in den letzten Tagen immer wieder zu beobachtende Sektor-Rotation nicht funktioniert hat – alle 12 Sektoren im S&P500 im Minus, das gab es schon länger nicht mehr. Auch das ist ein Zeichen dafür, dass die Musik schon aufgehört hat zu spielen, und wer jetzt immer noch tanzt, lebt nicht ungefährlich!

Der X-Dax heute mit einem praktisch unveränderten Start:

Unten also der Doppelboden bei 12310 Punkten, oben Widerstände in der Zone 12490 bis 12535 – wo derzeit auch die Begrenzung des Abwärtstrends verläuft. Alles, was unterhalb dieser Zone passiert, ist ein Indiz für Schwäche beim Dax, die Ampel nach wie vor auf gelb.

Heute natürlich der Fokus auf die US-Arbeitsmarktdaten um 14.30Uhr. Die Konsenserwartung liegt bei 180.000 neuen Stellen bei einer Arbeitslosenquote von 4,3% (wie im Vormonat). Heute besonders im Blickfeld die US-Stundenlöhne, die Märkte wollen sehen, ob nicht langsam einmal Preisdruck aufkommt durch steigende Gehälter. Der ADP-Arbeitsmarktbericht gestern schwach, vor allem weil keine einzige neue Stelle im produzierenden Gewerbe geschaffen wurde. Damit ist das kurze Aufblühen im Bereich manufacturing nach der Wahl Trumps wohl schon wieder beendet.

Manche sagen, dass die heutigen US-Arbeitsmarktdaten für die Fed gar nicht so wichtig seien, weil die Notenbank ohnehin auf Autopilot geschaltet habe: man will unbedingt die Zinsen anheben, um die trotz bisheriger Zinsanhebungen immer noch sehr laxen „financial conditions“ zu straffen, um wiederum so den Überschwang an den Märkten einzubremsen. Die Warnungen der Fed in letzter Zeit in dieser Hinsicht waren ziemlich deutlich, wengleich von den Märkten weitgehend ignoriert. Die Fed aber hat mit diesen „financial conditions“ ein drittes Mandat (neben Inflation und Wirtschaftswachstum), daher ignoriert die Fed wiederum die klaren Zeichen der Abkühlung der US-Konjunktur.

Wie auch immer – langweilig wird es heute wohl nicht..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

27 Kommentare

  1. Wie schon erwaehnt,der Juli wird heiss werden…..12300 nur ein vorruebergehender Halt,..
    Gibts eigentlich einen „geschwollene Finger“beim Dax?
    Gegen so einen Brexit-Day haette ich nichts dagegen,1000 points minus waere doch mal wieder angebracht,od.?

    1. Und glaubste vielleicht, dass die Bären hier von Tausend Punkten runter wirklich profitieren würden? Wenn das passiert während sie schlafen, dann JA. Ansonsten werden sie ihrem Glück nicht trauen und bei 12000 sich schon glattgestellt haben.
      OK, ich schließe von mir auf andere. Bin schon seit Tagen Tagen dabei, Shorts mit großem Verlust aufzulösen.
      Gestern zuletzt bei rund 12350 – und morgen bei 12250 und so weiter. Hoffentlich, aber heute Nachmittag oder nâcbste Woche geht es logischerweise sowieso schon wieder hoch.

      1. EIN FEHLER sonders gleichen!
        Willst du etwa Weltmeister im Geldverbrennen werden?
        Gerd,was ist mit dir los…machs so wie ich,Gold bunkern und den DAX shorten,was das Zeug haelt!
        Nat.noch einen Explorer dazu,der in die Produktion ueber geht!!

  2. Was erhofft sich die Börse wohl in 10Minuten vom Arbeitsmarkt?
    Lieber nur 50000 oder 100000 oder doch besser 200000 oder 300000?
    Wer kaufen will, der soll es jetzt schnell tun.
    Und wer verkaufen will, soll jetzt schnell verkaufen.
    Oder er soll genau das Gegenteil machen von dem, was er will. Manchmal geht das gut und manchmal auch wieder nicht.

  3. Deutschland steigt aus dem Euro aus!
    Kanzlerin Merkel und der neue franzöische Präsident Macron treffen sich schon seit Monaten. In aller VERSCHWIEGENHEIT wird über den radikalen Umbau der Eurozone verhandelt. Halten Sie sich fest: der „neue Fahrplan für Europa“ kommt!

    Deutschland steigt aus dem Euro aus! Ihr Vermögen ist nur noch 50% wert!

    Die Tragweite dieses Plans ist den meisten privaten Anlegern nicht im geringsten bewusst:
    1. Das Europa der 2 Währungen kommt! Deutschland ist zu stark für den Rest der Eurozone. Wir bekommen die „Neue Deutsche Mark!“
    2. Der Euro wird abgewertet! 50% Vermögensverlust für Sie! Alles, was in Euro angelegt wurde (Rentenversicherung, Lebensversicherung, Sparverträge, Tagesgeldkonten u.s.w.) ist nur noch die Hälte wert!
    3. Banken- und Finanzmarkt-Krise! Banken- und Finanzmärkte geraten in schwere Turbulenzen. Das heißt, Ihre Aktien rauschen ab…

    Für Merkel & Macron gibt es kein Tabu mehr! Der Staat macht vor keinem Ihrer Vermögenswerte Halt!

    Wenn das so kommen sollte,dann 1933 reloaded…

    Quelle:Hubert Retterath

    1. Na HERR @Bauer,
      kaum heute von Ihnen prophezeit und schon kanns ganz schnell gehen!!
      Wie tief wird die dt.Gesellschaft nach den Wahlen fallen?
      Da mach ich mir gleich ein Wezen auf….
      Zum glueck kann ich meinen Wiesngang noch mit Euro finanzieren,denn in DM wird die Mass Bier fuer die Mehrheit, dann nur ein Traeumchen bleiben,denn dann saufen nur noch die Harten…Goldbuddys.

      1. @Walter, jetzt kommentieren Sie sich schon selbst :)

        1. Hier ist ein Bauer unterwegs,der mir noch nicht bekannt war bzw.ist!

        2. :-) :-) :-)

        3. @Markus, es gibt einige, die hier Selbstgespräche führen….das sind die ersten Symptome von….die Diagnose behalt ich für mich?.

          1. Columbus!
            Hast du nostalgische Pfeife ein Problem mit div.Krankheiten?
            Es gibt nur einen @Bauer und der muss sich jetzt mal wieder zu Wort melden!
            Fugi,habe mich unter diversen Umstaenden Monate zurueckgehalten,aber du hast mich anscheinend noch nicht vergessen.
            Kannst mich ja unter meiner Email anschreiben,dann weissst,wer ich bin.

    2. Herr Fugmann,
      haben sie nicht einen heissen Draht zum ARD[ZDF,um das Volk von der hier beschriebenen 50%igen Enteignung zu informieren?
      Denn dann wird Merkel die laengste Zeit,Kanzlerin gewesen sein!

    3. Das ist und bleibt ein riesengroßer Blödsinn.. Während die Schweizer am liebsten in das „Fehlkonstrukt“ EUR einsteigen würden, soll Deutschland aussteigen ? Wieso ?
      Wieso, denn Herr Bauer ? Sie haben uns doch erzählt, es gibt „goldene“ Zeiten , der Aktienmarkt fällt, ganz klar …? Gold gewinnt ???
      Da unten in Thailand herumhängen, das wird doch langsam langweilig ? :D

  4. Und nochwas fuer die Gold Puscher,der Goldpreis ist soeben in Richtung 1150 Dollar unterwegs.
    Den Rotz braucht bis 2018 kein Mensch mehr.
    @Gerd,bist du immer noch auf der Angstspur zu finden,ich dachte,du warst klug und hast meine Worte taten folgen last.

  5. bauer, Bauer, Walter
    Langsam wird es so lustig, dass es keinen Spaß macht.
    Columbo, ich glaub es ist wirklich besser wir führen ebenfalls nur noch Selbstgespräche. Da weiß man wenigstens mit wem man dran ist. Und widersprechen kann einem auch keiner.

    1. @Gerd, Sie haben Recht. Es wird zuviel, auch wenn ich Markus Fugmann dankbar bin, daß man sich hier über fast alles unterhalten kann, daß sowohl Profis wie Laien zu Wort kommen und Humor nicht zu kurz kommt.

      1. Richtig, mittlerweile werden in diesem Informationsforum, mit topaktuellen Berichten der FMW-Redaktion, im Stundenrhythmus Katastrophenansichten verbreitet, dass man das Gefühl haben muss, es ginge mit Deutschland jeden Moment zu Ende. Kritisches Hinterfragen ist zweifellos wichtig, aber nur noch destruktive Äußerungen zu tätigen, wie alles kaputtgeht, der nächste Weltkrieg droht u.s.w. das ist fast schon gesundheitsschädlich – zumindest in dieser zeitlichen Abfolge. Wenn man schon etwas älter ist mit der Erfahrung einiger Krisen, kann man manchmal nur den Kopf schütteln. Sorry, aber das musste ich jetzt mal loswerden. Gruß

        1. Avatar
          leopold der Erste

          Die Redaktion ist wirklich Top,aber es werden doch keine Katastrophenansichten verbreitet,seitens der FMW!
          Ich lese zwar erst seit wenigen Wochen mit,aber mit Weltkrieg droht doch hier niemand.
          Es wird halt manchmal von Usern der Weltuntergang beschworen,aber da kann man doch die Redaktion nicht verurteilen.
          VG

          1. Ich habe doch nicht die Redaktion gemeint. Lesen Sie doch mal die Kommentare der letzten 48 Stunden.

  6. Avatar
    leopold der Erste

    Hallo,bin eigentlich nur stiller Mitleser,aber hier ist es wie in der Muppets Show…

    Zum Thema,beim Dax ist es noch voreilig zu behaupten,wo die Reise hin gehen wird.
    Ob die Zinsen in den USA wirklich noch dieses Jahr einmal mehr angehoben werden,das steht noch in den Sternen!
    Die ADP Daten sind eher mau und die Lohnkosten sind nicht der Rede wert.
    Dienstleistunsjobs,sind auf Dumping aufgebaut!
    Trump,mit seinem Protektionismus, wird ohne China nicht viel bewegen.
    VG

  7. @Marko,Sie sollten neben viel Unwissen nicht auch noch Unwahrheiten erzählen, ich bin ein Verwandter von Wilhelm Tell u.kenne keinen Schweizer der den Euro als Währung haben möchte.

    1. @Leopold der Erste: Dein eigener Beitrag gibt dir zu denken?
      Bisschen schizophren am Wochenende? Du bist doch der Walter!
      Schreib nicht soviel Müll, die eigene Zweifaltigkeit wirds dir danken!

      1. …Franklin Tell biste auch…also stupide Dreifaltigkeit….was soll das bringen?

        1. …und bauer auch noch! Lass den Mist!

    2. Leopold, Hier muss ich freundlich widersprechen. Wollen Sie, dass auch FMW wie Merkels ARD&ZDF die öffentliche Meinung totalitär steuern und manipulieren? Der Marko ist ein talentunbelastetes, dilettantisches Finanz“beraterchen“, das es wahrscheinlich gerade noch so schaffte, mit seinem verwirrten Gelaber die eine oder andere halbsenile Witwenrentebezieherin über den Tisch zu ziehen. Sein fehlendes Selbstwertgefühl versucht er durch seinen krankhaften Wahn von einem angeblich finanzpolitisch übermächtigen und wie Titanik unsinkbaren Deutschland zu kompensieren.

      All dies ist aber kein Grund, ihn in einem (vor merkel) demokratischen Land mundtot zu machen. Was hat FMW mit den Kommentaren der Leser zu tun? Denken Sie nicht über Ihre Aussagen nach, bevor Sie sie hier posten?

  8. Avatar
    leopold der Erste

    @Wolfgang,ich schrieb doch bereits,ich bin stiller Mitleser und habe auch die Fakten mit belegbaren Quellen vernommen!
    Was ist daran auszusetzen?Es macht den Eindruck,sie wollen die Fakten nicht wahrnehmen!
    Ok,wusste nicht,dass es hier nur um Wirtschaftsnachrichten geht und alles andere unwichtig ist.
    Es vermittelt den Eindruck,das Katastrophenansichten nicht lesenswert sind!
    Ich habe hier Artikel gelesen,die ich im TV oder in der Bildzeitung nie gelesen habe und darum finde ich das Forum hier eine tolle Informationquelle.
    Ich glaube,ich sollte meine bisherige Meinung von der.Politik nochmals hinterfragen und hier meine Infos zusammen tragen.
    VG

  9. Da hier klingt auch nicht gerade gut…https://www.youtube.com/watch?v=W8Ifp_O9oRA….deckt sich mit einigen Aussagen…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage