Indizes

Dax: Der aktuelle Absturz und die Meinung von Experten

Blitz durch Dax

Der Dax stürzt heute kräftig ab. Die überall in Europa stark steigenden Corona-Infektionszahlen schüren immer konkreter die Ängst vor einem zweiten großen Lockdown – obwohl dieser ja in Mini-Schritten bereits vollzogen wird, mit nächtlichen Ausgangsbeschränkungen, Alkoholverboten, Maskenzwang an immer mehr öffentlichen Orten, Beherbergungsrestriktionen uvm. Das ist logischerweise Gift für die Konjunktur. Erst gestern hatten die Gemeinschaftsdiagnose der wichtigsten deutschen Wirtschaftsforscher eine Abwärtsrevision für die BIP-Prognose gezeigt. Heute setzt der Dax folglich zum Tieflugtan mit -370 Punkten seit gestern Abend auf CFD-Basis. Hier zeigen wir die aktuellen Marktanalysen verschiedener Experten. By the way… Achtung, heute um 14:30 kommen mehrere wichtige US-Konjunkturdaten. Sie können Bewegung bringen für Dax, Dow Euro und Co. Und was wir noch erwähnen möchten: Seit heute früh steigt der US-Dollar als zentraler Fluchthafen in Zeiten von Unsicherheit. Der Euro fällt, was eigentlich dem Dax helfen sollte – aber nicht so heute!

Gesponserter Inhalt

Wollen Sie aktiv Devisen oder Rohstoffe handeln? bietet ein besonders hochwertiges Trading-Tool für Sie! Je enger die Spreads sind, also je geringer der Abstand zwischen Kauf- und Verkaufskurs, desto schneller kommen Sie bei einem positiven Trade in die Gewinnzone. Sichern Sie sich für bestimmte Märkte besonders günstige Sonderkonditionen für ihren aktiven Börsenhandel, . Eröffnen Sie hier ein Konto und starten Sie Ihr Trading. Viel Erfolg!

Der folgende Chart zeigt den Dax-Verlauf (CFD-Basis) der letzten zehn Tage. Der aktuelle Absturz macht den Anstieg der letzten Tage zunichte.

Chart zeigt Dax-Verlauf der letzten zehn Tage

Milan Cutkovic, Marktanalyst bei Axi, sagt heute zur aktuellen Lage bei Dax und Co, Zitat: Die Realität hat die Börsen eingeholt. Es war nur eine Frage der Zeit, bis die Investoren den starken Anstieg der Corona-Infektionen und die neuen Restriktionen nicht mehr ignorieren werden. Bisher war es vor allem die Hoffnung auf neue Stimulus-Maßnahmen, die den Optimismus auf dem Börsenparkett hochhielt. An der Wall Street haben sich die Anleger nun aber damit abgefunden, dass es nicht so bald zu einem Deal zwischen den Republikanern und Demokraten in Sachen Konjunkturpaket kommen wird. Zudem schien ein erneuter Lockdown in Europa bis vor kurzem noch als sehr unwahrscheinlich. Mit der unzweifelhaften Ankunft der zweiten Welle ist aber auch ein zweiter kompletter Lockdown nicht mehr ausgeschlossen. Die Regierungen wollen einen erneuten Stillstand der Wirtschaft zwar unbedingt vermeiden, aufgrund des rapiden Anstiegs der Neuinfektionen aber steigt der Druck, mehr zu tun, deutlich. So besteht das Risiko von schleichenden Lockdowns: Restriktionen werden zwar nur schrittweise eingeführt, führen aber zum gleichen Endresultat. Den Investoren bleibt nur zu hoffen, dass die Zentralbanken und Regierungen den Finanzmärkten bald erneut den Rettungsring zuwerfen. Ansonsten dürfte die Rally an der Börse schnell ins Wanken geraten.

Jasper Lawler von LCG sagt heute, Zitat: Ein Ausbruch neuer Einschränkungen der Bewegungsfreiheit in ganz Europa, um die Rekordzahl von 100.000 Coronavirus-Fällen pro Tag einzudämmen, wird die Wirtschaft bremsen, und der Optimismus der Investoren ist getrübt. Die ZEW-Umfrage zeigte jedoch, dass das Vertrauen der Investoren im Oktober zusammengebrochen ist, obwohl die Marktkorrektur im September einen Teil davon erklären wird. Gestern überholte Europa die USA in neuen COVID-19-Fällen. Damit ist der Gedanke, dass europäische Vermögenswerte aufgrund besserer Virusaussichten eine Outperformance erzielen könnten, so gut wie passé.

Hier zwei Video-Kommentare von „Der Aktionär“ und „CMC Markets“.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage