Indizes

Dax – der EZB sei Dank!

Von Christoph Lange

Auch der Donnerstag bescherte dem DAX einen kräftigen Zuwachs.
In Deutschland stiegen die Aufträge in der Industrie überraschend um 4,6 %.
Die EZB-Sitzung hat viele Marktteilnehmer überrascht: Zum Einen wurde der Hauptrefinanzierungssatz in der Eurozone auf ein Rekordtief von 0,05 % reduziert. Zum Anderen wurde von Mario Draghi ein Maßnahmenkatalog verkündet, der zur Bekämpfung von Wachstumsschwäche und Niedriginflation eingesetzt wird. Die EZB will ab Oktober die ABS (mit Krediten besicherte Wertpapiere) kaufen, auch Covered Bonds sollen erworben werden. Zudem wurden Wachstums- und Inflationsprognosen nach unten korrigiert.
In den USA fiel das Defizit in der Handelsbilanz geringer als erwartet aus. Die Produktivität stieg schwächer als erwartet.
Heute stehen im Fokus: Erzeugung im Produzierenden Gewerbe in Deutschland, BIP im 2. Quartal in der Eurozone, sowie neugeschaffene Stellen ex Agrar in den USA.

Der DAX ist schwächer in den Donnerstagshandel gestartet. Zeitweise fiel er unter das Tagestief vom Vortag. Nach der Bekanntgabe des EZB-Zinsentscheids erholte sich der Kurs deutlich. Der Widerstand von 9727 Punkten wurde angesteuert und ist auch getestet worden.
Wenn der Kurs nicht signifikant unter 9624 fällt, stehen die Chancen gut, dass 9727 bald überwunden wird.
Unter 9624 kann der DAX bis 9536 fallen.

dax0509



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage