Indizes

Topbildung im Gange? Dax: Der historischen Rally könnte letztlich die Puste ausgehen

Dax: Geht der historischen Rally letztendlich die Puste aus?

Die historisch einmalige Jahresauftakt-Rally im Dax ist am Mittwoch ins Stocken geraten. Der Dax beendete den Handelstag schließlich kaum verändert mit einem Mini-Minus von 5 Punkten auf 15.181 Zählern. Ein höheres Hoch gelang dem deutschen Leitindex diesmal nicht, im Gegenteil, er scheiterte an dem großen 76,4 % Retracement bei 15.245 Punkten und markierte ein tieferes Hoch. Kommt nach dem Höhenflug jetzt eine Konsolidierung?

Im Gegensatz zum Dax, der seine markanten Widerstände um die Marke von 15.000 Punkten aus dem Weg geräumt hat, tut sich der marktbreite S&P 500 weiterhin schwer, die Hürde bei 4.000/030 Punkten zu überwinden. Im gestrigen Handel ist er erneut daran gescheitert und musste den Rückzug antreten. Erst, wenn der S&P 500 den Widerstand durchbricht, kann auch die Rally im Dax weitergehen. An den US-Börsen setzten am Abend Gewinnmitnahmen ein, die den Dax aber nur verhältnismäßig wenig belastet haben. Das deutsche Börsenbarometer führt weiterhin ein Eigenleben.

Liegt der Aktienmarkt falsch?

Unterstützung für den Dax kam zunächst von den US-Futures, da Anleger erneut schwache Konjunkturdaten zum Anlass genommen haben, die Kurse anzutreiben. Denn schwache Daten zu den Einzelhandelsumsätzen und Industrieproduktion sowie ein stärker als erwarteter Rückgang der Erzeugerpreise schürten kurzzeitig die Hoffnung, dass die US-Notenbank Fed schon bald den Fuß vom Gas nehmen könnte.

Doch die Marktteilnehmer vergessen dabei, dass der derzeitige Rückenwind durch die Lockerung der Finanzkonditionen aufgrund des niedrigeren Dollars und der niedrigeren Renditen letztendlich durch die Rezession der Wirtschaft wieder aufgehoben wird. Ein Wirtschaftseinbruch führt zu negativen Gewinnrevisionen der Unternehmen, wodurch die Bewertungen, die bereits jetzt schon über dem langfristigen Durchschnitt liegen, weiter rasant steigen würden.

Konjunkturdaten – Berichtssaison

Gespannt blicken Dax-Händler um 11:30 Uhr auf die Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten EZB-Sitzung. Das Sitzungsprotokoll ist für Anleger wichtig, da es Hinweise über die weitere Zinspolitik enthält. Am Nachmittag steht zudem der Philly Fed Herstellungsindex auf der Agenda. Unternehmensseitig gibt es nachbörslich Geschäftszahlen vom Streaming-Riesen Netflix.

Dax-Rally: Aufwärtsbewegung verliert an Schwung

Aufgrund von Gewinnmitnahmen an den US-Börsen notiert der Dax am Donnerstagmorgen tiefer. Der Index ist bis an den Pivot S2 bei 15.102 zurückgefallen und hat dort zunächst Halt gefunden. Damit notiert er nur noch knapp über dem Doppeltief bei 15.086/084. Verliert der Index diesen Halt, sollte eine rasche Ausweitung des Rücksetzers bis an 15.041 oder 15.000 einkalkuliert werden. Hier könnte es zunächst zu einer Gegenbewegung kommen. Unterhalb von 15.000 rückt die Zone bei 14.950/934 in den Fokus. Ein Rutsch unter 14.934 macht eine Korrektur bis an die Ausbruchsmarke bei 14.820 sehr wahrscheinlich.

Stabilisiert sich der Dax im Bereich von 15.102/086 und steigt anschließend über 15.132, so könnte es wieder in Richtung 15.200 gehen. Auf dem Weg dahin muss er zuerst die Hürde bei 15.156 überwinden, um das Gap bei 15.181 zu schließen. Im Bereich von 15.196/207 wartet dann eine weitere Hürde. Darüber könnte der Index bis 15.245 und 15.269 anstiegen.

Dax Prognose: Rally-Pause und beginn der Konsolidierung?

Dax-Chart von TradingView

Dax Unterstützungen (US)

15.102 – Pivot S2

15.086/084 – Tagestief 16.01. / 17.01.

15.041 – Tagestief 13.01.

14.934 – Tagestief 12.01.

14.816 – Tief Mai/Oktober 2021

14.795 – Tagestief 11.01.

14.774 – Gap 10.01.

14.692 – Tagestief 10.01.

14.675 – Dezember-Hoch (13.12.)

14.610 – Gap 06.01.

14.570 – Horizontale

Dax Widerstände (WS):

15.156 – Tagestief 18.01.

15.181 – Gap 18.01.

15.196 – Pivot Punkt

15.245 – 76,4 % Retracement (11.862 – 16.290)

15.250 – Tageshoch 18.01.

15.269/276 – Tageshoch 17.01.

15.317 – Hoch 18.02.22 / 127,2% Extension

15.329 – Pivot R3

15.455 – 161,8 % Extension (Ziel Welle 3)

15.665 -423,60 % Extension

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage