Indizes

Dax: Der zeitliche Ablauf der Korrekturphase

Wo geht die Reise hin für den deutschen Leitindex?

Eine Analyse von Henrik Becker

Erwartungsgemäß konnte sich der deutsche Leitindex nicht auf dem Niveau der Vorwoche halten. Die derzeit ablaufende Korrektur versteht sich zudem als erster Teil einer größeren übergeordneten Korrekturbewegung, eben als Teil des immer noch intakten Aufwärtstrends. Doch ist es verfehlt jetzt davon auszugehen, daß der Index nun ins Bodenlose fällt. Nach wie vor bleibt das im oberen Chart dargestellte Szenario in Amt und Würden. Ein Aspekt könnte sich dann doch wesentlich größer abzeichnen: Der zeitliche Ablauf der Korrekturphase.

Ausblick:


Der Dax bildet momentan Welle (
c) der ersten Unterwelle aus. Dabei bedient sich der Index eines Diagonalimpulses (12345), in dessen abschließender Welle (5) sich der Trend befindet. In einem Diagonal ist die Projizierung des Zieles von Welle „5“ sehr schwer, da diese Welle häufig recht deutlich über die eigentliche Formationslinie hinausschießt. Dennoch sehe ich für den vorliegenden Fall, daß die kleine (5) bis zur Unterstützung bei 11.680 Punkten (0.38 Retracement) fällt.

(Chart durch anklicken vergrößern)

Erst danach ist von einer größeren Erholungsphase auszugehen, so wie ich es im Chart dargestellt habe. Den unvermittelten Bruch der zuvor erwähnten Unterstützung halte ich nicht für sehr wahrscheinlich; auch wenn im Fall des Falles ein solcher regeltechnisch zu rechtfertigen wäre. Eingangs hatte ich eher beiläufig erwähnt, daß sich die seit Ende vergangenen Jahres laufende Korrektur lediglich als erste Unterwelle einer wesentlich größeren Korrektur darstellen kann.

Obwohl ich diese Sichtweise noch nicht im Chart dargestellt habe, deutet sehr viel daraufhin. Diese Lesart zugrunde liegend wird sich der Dax an den kommenden Monaten eher seitlich ausrichten, als das sich eine Verschärfung der Korrektur einstellen wird.

Fazit:


Der Dax bildet eine Korrektur innerhalb einer größeren Korrektur aus. Aus diesem Grund rate ich von erneuten längerfristigen Engagements in den Index ab. Zur Absicherung Ihrer Positionen sollten Sie auf das
0.38 Retracement bei 11.680 Punkten zurückgreifen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. MAl was zu dem Count in rot: bei der Elliott Wellen Thorie ist es so, dass die 4 nicht über die 1 hinauslaufen darf – also ist dieser Count eigentlich nicht gültig (entsprechend der EW Thorie zumindest)…..wenn dann wird es eher so sein, dass die rote 3 noch nicht erreicht ist und dort ein interner Count läuft..

  2. Diese Regel trifft für eine normale Impulswelle zu. Hier haben wir es mit einem Diagonal-Impuls zu tun. In einer solchen Konstellation gelten bis auf wenige Details die gleichen Anforderungen wie für ein Triangle.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage