Indizes

Eher Trübsal als Euphorie Dax: Deutliche Verluste in nächsten Wochen

Dax Verluste

Seit über einem Jahr bewegt sich der deutsche Leitindex Dax innerhalb einer seitlich ausgerichteten Korrektur. Um es vorwegzunehmen: Daran wird sich auf absehbare Zeit, das heißt für die kommenden Monate, auch nichts ändern. Die Ursächlichkeit hierfür ist in der Ausbildung eines großen expanding Triangles (A-B-C-D-E) zu suchen. Allein der Aspekt, dass sich diese komplexe Formation mit Welle (E) in der letzten Phase befindet, rechtfertigt zumindest einen verhalten optimistischen Blick in die Zukunft.

Dax: Verluste voraus

Ungeachtet dessen werden sich im Verlauf der folgenden Wochen und Monate immer wieder mehr oder weniger deutliche Verluste einstellen. Der regelkonforme Abschluss von (E) und verbunden damit der Abschluss der übergeordneten Welle (II) wird sich erst gegen Ende des Jahres, oder Anfang kommenden Jahres einstellen. Um diesen Schritt zu bewerkstelligen, ist ein Unterschreiten der für sich genommen massiven 0.62-Unterstützung (11.967 Punkte) erforderlich. Signifikant tiefer erwarte ich das Abtauchen indes nicht. Denn innerhalb eines expanding Triangles formt sich Welle (E) in aller Regel sehr kurz aus, wie es im Chart angedeutet ist. Zudem liefert die hellrote seit über 40 Jahren laufende Trendlinie genügend Support, um Schlimmeres zu verhindern.

Dax Verluste

Kurzfristig betrachtet wird sich der Dax stabilisieren können, wobei auch hier die Bäume nicht in den Himmel wachsen werden. Wie es der kurzfristige Chart zeigt, ist lediglich ein Ansteigen bis zum 1.00-Widerstand (14.187 Punkte). Erst ein nachhaltiges Überschreiten dieses Levels würde eine deutliche Aufhellung der mittelfristigen Ausgangslage im Schlepptau führen. Sehr realistisch ist dieses Vorgehen indes nicht.

Fazit:

Die Folgezeit wird sich sehr stark an den letzten Monaten anlehnen und eher für Trübsal, als für Euphorie sorgen. Aktuell herrscht Verunsicherung bei den Anlegern. Allerdings ist das Kind längst noch nicht in den Brunnen gefallen, besteht nach wie vor noch berechtigte Hoffnung auf die Fortsetzung des seit Jahrzehnten währenden Aufwärtstrends beim Dax.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Mmh. Ja.
    Ich folgere: euphorische Trübsal.
    Es wird leicht abwärts gehen im Aufwärtstrend.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage