Indizes

Dax: Die große Wette

Nach der lange Rally scheint der Dax sich derzeit eine Art Auszeit zu nehmen. Nach oben fehlt die Kraft, nach unten scheinbar der Wille angesichts der nun anstehenden Dividenden-Auszahlungen vieler Dax-Konzerne!

Werbung: Gratis in Aktien und ETFs investieren. Null-Provision, Null-Aufwand! Erhalten Sie eine Gratisaktie im Wert von bis zu 100€

Blickt man auf das größere Chart-Bild beim Dax, so wird klar, dass der deutsche Leitindex nun „eingeklemmt“ ist:

 

Auf der Oberseite der Bereich 12020/25, auf der Unterseite hat der Dax die Unterstützung bei 11850 Punkten nun zweimal in kurzer Zeit verteidigen können. Ergo dürften nicht wenige Marktteilnehmer ihre Stops für Long-Positionen eben im Bereich 11850 Punkte gelegt haben, sodass der Bruch dieser Zone Dynamik auf der Unterseite auslösen dürfte. Ähnliches gilt jedoch auch für die Oberseite, wenn der Dax den Sprung über 12025 schaffen sollte.

Es sind derzeit ja viele Lobeshymnen, die auf den Dax angstimmt werden: der Index habe wichtige Widerstandsbastionen überschritten, auch die 200 Tages-Linie ist wieder überboten, sodass mit weitern Gewinnen zu rechnen sei, wenn auch nicht in dem Tempo, das der Index seit Ende Dezember an den Tag legte.

So richtig die charttechnischen Beobachtungen auch sind, so sehr ist das, was wir auch beim Dax erleben, eine Hoffnungs-Rally, eine Wette auf eine positive Zukunft vor dem Hintergrund einer derzeit eher schwachen Konjunktur. Und für diese Wette gibt es eigentlich nicht sehr viele belastbare Anhaltspunkte – es ist eben eine Wette, die aufgehen oder scheitern kann, eine Art „Bauchgefühl“ der Marktteilnehmer. Wir werden dann mit der nun beginnenden Berichtssaison sowohl in den USA als auch in Europa sehen, wie belastbar diese Wette wirklich ist!

Herrscht beim Dax nun Erleichterung, weil der Brexit auf den 31.Oktober verschoben wurde? Scheinbar nicht wirklich – der Dax und andere Indizes hatten ohnehin nicht mit einem harten Brexit gerechnet. Aber das Thema Brexit wird uns noch lange erhalten bleiben, wenn Theresa May immer wieder vergeblich versuchen wird, für irgendetwas eine Merhheit zu bekommen. Die Dose wird also weiter die Straße hinunter gekickt..

Angesichts der an der Wal Street nach wie vor kaum vorhandenen Umsätze wird es nun Zeit, dass wir Fakten von den Unternehmen bekommen – und damit einen Abgleich zwischen den Kursen und der Realität. Vermutlich wird dann auch das Volumen wieder anziehen..

 

By Baishampayan Ghose – https://www.flickr.com/photos/ghoseb/5186138071/, CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=19088094

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage