Indizes

Dax: Die Hürden zur 16.000er Marke sind (noch) zu groß

 

Dax-Ausblick: Die Hürden zur 16.000 sind (noch) zu groß

Nach zwei starken Handelstagen hat sich der Dax zur Wochenmitte eine Atempause gegönnt. Es fehlten die Impulse, um die Kurse weiter anzutreiben. Zwar gaben Biontech und Pfizer bekannt, dass ihr Impfstoff gegen Omikron wirkt, allerdings nur in dem Fall, wenn auch die Booster-Impfung verabreicht wurde. Um die Kursdynamik der Vortage fortzuführen, hat die Meldung jedoch nicht ausgereicht. Zudem dürften sich die Positionierungen nach dem Short-Squeeze auf einem neutraleren Niveau eingependelt haben. Von seinen vorherigen Hochs hat sich der Deutsche Aktienindex etwas entfernt und bei 15.687 Zählern geschlossen. Somit stand am Ende des Handelstages ein Minus von 126 Punkten (0,80%) zu Buche.

Angesichts des furiosen Anstiegs kam die gestrige Konsolidierung nicht überraschend. Bisher hält sich der Abwärtsdruck auch in Grenzen, was als Stärke gewertet werden kann. Setzt sich die Konsolidierung in diesem Tempo fort, ohne dabei unter das vorherige Ausbruchsniveau bei 15.500/420 zu fallen, dann steht einer Fortsetzung der Erholungsrally nichts im Wege. Ein nächstes großes Ziel auf der Oberseite dürfte die runde Marke von 16.000 Punkten sein. Dafür muss das deutsche Börsenbarometer jedoch die markante Widerstandszone zwischen 15.850 und 15.920 Punkten überwinden.

News und Konjunkturdaten

In dieser Handelswoche stehen nur wenige Konjunkturdaten auf der Agenda, die für neue Impulse im Dax sorgen könnten, so auch heute. In der Nacht wurden Inflationsdaten aus China veröffentlicht. Während die Erzeugerpreise mit 12,9% im November über den Erwartungen lagen (Prognose 12,4%; vorher 13,5%), fielen die Verbrauchpreise mit 2,3% etwas geringer als erwartet aus (Prognose 2,5%; vorher 1,5%). Vor wenigen Minuten sind zudem die Daten der deutschen Handelsbilanz herausgekommen. Der Bilanzüberschuss für Oktober beläuft sich auf 12,5 Mrd., also deutlich weniger als erwartet (Prognose 13,4 Mrd.; vorher 12,9 Mrd.). Am Nachmittag folgen um 14:30 Uhr schließlich noch die wöchentlichen US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe. Der Blick der Dax-Händler richtet sich zudem auf Volkswagen, der Konzern stellt zentrale Punkte aus seiner Planung für die kommenden fünf Jahre vor.

Lesen Sie auch

Dax: Wo heute die wichtigen Marken für den Handelstag liegen

Der Dax notiert im frühen Handel wenig verändert. Es ist davon auszugehen, dass sich die gestern begonnene Konsolidierung fortsetzt, also der Kurs seitwärts pendelt. Zunächst könnte sich der Index auf den Weg gen Norden machen. Über 15.715 wäre der Weg bis zur Hürde bei 15.745/755 frei. Ein Anstieg darüber könnte ihn anschließend in den Bereich bei 15.808/813 bringen. Hier dürfte die Luft jedoch dünner werden und gegebenenfalls die nächste Korrekturwelle starten. Bei einem Anstieg über 15.813 könnte er hingegen die Marken bei 15.830, 15.855 und 15.876 anlaufen.

Eine erste Unterstützungszone befindet sich bei 15.689/677. Ein Rutsch darunter setzt weiteres Abwärtspotenzial frei. Dann könnte es zunächst bis zur 50-Tage-Linie bei 15.652 und dem Pivot bei 15.638 gehen. Unterhalb von 15.638 rückt das 38er Retracement bei 15.586 in den Fokus. An dieser Stelle sollte es zu einer Gegenreaktion der Bullen kommen. Ansonsten droht eine Ausweitung der Konsolidierung bis 15.540/500.

Der Börsen Jäger

Haben Sie Interesse an konkreten Trading-Ideen, dann werfen Sie doch einen Blick auf unseren Service „Der Börsen Jäger“. In dem kostenlosen Börsenbrief nehme ich Sie mit auf die Jagd und vermittle interessante Anregungen zu fundierten Handelsmöglichkeiten sowohl für die bekannten Indizes und Aktien als auch für die Devisen- und Rohstoffmärkte.

DAX Ausblick: Fortsetzung der Konsolidierung

Dax Unterstützungen (US)

15.683 – Tagestief 08.12.

15.679 – horizontale US

15.652 – 50-Tages-Linie

15.638 – Pivot S1

15.586 – 38,2% RT (15.147-15.857)

15.544 – Tagestief 07.12.

15.510 – Ausbruchslevel

15.422/415 – Tageshochs 06./03.12.

15.380 – Gap 06.12.

Dax Widerstände (WS):

15.750 – WS-Zone

15.808 – 61,8% Fib-RT

15.834 – Tageshoch 08.12.

15.857 – nachbörsliches Hoch

15.876 – 161,8% Ext.

15.917 – Gap 25.11.

15.964 – Verlaufshoch

16.000 – psychologische Marke

Die hier angewandte fundamentale und technische Analyse stellt keine Anlageberatung dar. Es handelt sich auch nicht um Kauf- oder Verkaufsempfehlungen von Wertpapieren und sonstige Finanzinstrumenten. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können eine individuelle Anlageberatung nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage