Indizes

Dax: Die Rally als Teil einer übergergeordneten Korrektur – nicht mehr viel Luft nach oben!

Eine Analyse von Henrik Becker

Die vergangene Woche hat dem deutschen Leitindex lediglich leichte Zugewinne beschert. Erwartungsgemäß konnte sich die hohe Dynamik der vorletzten Wochen nicht weiter fortsetzen. Der Grund für das eher zögerliche Verhalten ist in dem 0.38 Retracement (12.383 Punkte) zu suchen. Auf der anderen ist der Schlußkurs über diesem Widerstand ein positives Zeichen; zumindest für den kurzfristigen Bereich. Längerfristig hingegen wird sich am Korrekturmodus nichts verändern.

Ausblick:


Nach Abschluß des Diagonals (
12345), welches sich hier als Welle (c) der größeren (A) ausgeformt hat, bildet der Dax die erste Unterwelle (a) der großen (B) aus. Im Verlauf dieser dreiteiligen (abc) Bewegung wird der Index zunächst bis zum 0.50-Widerstand bei 12.627 Punkten steigen und damit (a) abschließen. Von diesem Niveau aus wird sich eine kleine Korrektur (b) ihren Weg bahnen.

Großer Raum steht dieser Welle nicht zur Verfügung, maximal bis zur 0.62-Unterstützung bei aktuell 11.992 Punkten kann der kleine Trend verlaufen. Das eigentliche Ziel von (B) ist in den meisten Fällen im Bereich des 0.76 Retracements zu suchen. Für den vorliegenden Fall würde das einen Anstieg bis ca. 13.130 Punkte bedeuten. Doch ist dieser Weg eher steinig als gebügelt und so ist nicht davon auszugehen, daß sich eine geradlinige Performance abzeichnet.

Einen weiterführenden Anstieg, oder gar den Start eines neuen weitreichenden Aufwärtstrends, kann ich beim besten Willen nicht erkennen. Dazu ist die vorliegende Konstellation einfach nicht geeignet. Gefahren für das beschriebene Szenario würden sich erst durch einen eventuellen Bruch des großen 0.38 Retracements (11.680 Zähler) auf die Agenda mogeln. Sehr realistisch ist dessen Eintreten indes nicht.

Fazit:


Die aktuell ablaufende Rallye ist lediglich Teil einer übergeordneten Korrektur und sollte daher nicht fehlinterpretiert werden. Oberhalb von
12.171 Punkten (0.62 Retracement) wurde ein kleines bis ca. 13.000 Punkte geltendes Kaufsignal gebildet. Absicherung bei 11.680 Punkten.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Danke für ihre Analyse Herr Becker.
    Ich habe noch eine Frage zur Welle b, welche nach diesem Anstieg wieder in Richtung Süden verläuft: Wie hoch sehen sie die Wahrscheinlichkeit die durch Elliott-Wellen gegeben sind, dass wir nicht bei 12.000 Schluss Welle b abschließen, sondern noch etwas tiefer gehen, so zwischen den 11.000-11.500 Punkten?

    1. Sorry für mein blödes Deutsch…habe nicht nochmal drüber gelesen, bevor ich den Kommentar verschickt habe (-:

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage