Aktien

Dax: Dieser Tag wird wichtig!

FMW-Redaktion

Eines scheint klar: dieser Handelstag wird sehr wichtig werden! Wie werden die Aktienmärkte den Tiefschlag vom Freitag verarbeiten? Der Dax in der letzten Woche mit dem größten Rückschlag seit einem Jahr, nimmt man die Aktienmärkte und Anleihemärkte zusammen, so erlebten wir in der Vorwoche die größten Verluste seit acht Jahren, also seit der Finanzkrise! Das bringt vor allem die sogenannten risk parity funds unter Druck, die Aktien wie auch Anleihen kaufen – und die jahrelang hervorragend liefen, weil Aktien und Anleihen haussierten aufgrund der ultralaxen Geldpolitik der Notenbanken. Mit den Entwicklungen der letzten Woche ist das noch nicht vorbei, aber es steht jetzt ein ganz dickes Fragezeichen hinter der Idee, dass diese Hausse ewig und unkorrigiert weiter gehen kann!

Das hat gerade beim Dax richtig gescheppert: der Index brach ohne jede Gegenwehr der Bullen unter die 13130er-Unterstützung, es folgten zwei Abwärtsgaps. Charttechnisch ist da sehr viel kaputt gegangen, keine Frage!

Woher soll jetzt die Drehung kommen? Von der Wall Street? Dort war die Euphorie so groß, damit auch die Long-Positionierung der Marktteilnehmer, dass noch extrem viel Potential besteht, dass hier diejenigen, die „all in“ sind, die Reißleine ziehen, wenn die Kurse weiter nach unten gehen. Der Markt lehrt jetzt diejenigen, die glaubten, Märkte seien doch ein Kinderspiel, bei dem man immer gewinnt, das sie sich irrten. Und zwar sehr heftig irrten, auch wenn der Augenschein monatelang etwas anderes suggererierte!

Der Chart des Dax sieht, vorsichtig formuliert, wenig freundlich aus:


(Chart durch anklicken vergrößern)

Zwar versucht der X-Dax nach Handelsstart eine Erholung, aber die Frage ist doch, wieviel Potential in dieser Erholung steckt. Die noch größere Frage ist, wie heute die Wall Street reagiert, denn über das Wochenende haben viele Amerikaner auf ihr Depot gesehen nach dem Abverkauf am Freitag und dürften sich nun überlegen, dass es vielleicht doch besser wäre, die Gewinne zu realisieren, bevor sie sich pulverisieren!

Schafft die Wall Street heute einen rebound? Möglich. Aber es ist aus unserer Sicht sehr unwahrscheinlich, dass all das ein einmaliges Ereignis war und nun wieder der normale Alltag einkehrt mit stetig steigenden Aktienmärkten. Wir gehen daher davon aus, dass Erholungen nicht lange von Bestand sind und die Chance auf der Unterseite in den nächsten Tagen höher ist als auf der Oberseite!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

12 Kommentare

  1. Der Dax ist stark überverkauft. Eine seitliche Konsoldierung in der Range 12560-12800 erscheint mir in den nächsten Tage wahrscheinlich. Falls er dann impulsiv Richtung 13000 aufbrechen sollte, besteht immer noch die Möglichkeit auf neue Hochs.

    1. Immer wieder diese spektakulären Prognosen: „Wenn der Dax impulsiv in Richtung xxx steigt, besteht immer noch die Möglichkeit auf neue Hochs“.
      „Wenn ich impulsiv auf den Berg xxx steige, besteht immer noch die Möglichkeit, daß ich den Gipfel erreiche“.
      Schon beeindruckend und sehr hilfreich.

  2. @Columbo
    Ich lerne gerne dazu. Wie geht’s denn besser?

    1. @leser,
      ich wollte Sie nicht beleidigen, aber es geht nicht besser, so allerdings auch nicht. Man liest es 30.000 mal am Tag: „…erscheint mir wahrscheinlich…wenn, dann könnte möglicherweise, aber auch nur unter der Voraussetzung, daß……“.
      Was soll ich damit? Zu den 90% Tradern gehören, die permanent Geld verlieren? Vielleicht bringt die anspruchsvolle @Seglermethode mehr, aber da wissen wir auch nicht, was bei ihm am Ende herausschaut, ob sich der Aufwand lohnt. Immerhin hat er „wunderbare Wochenenden mit gutem Essen und gutem Sex“, was schon
      sehr viel ist. Mir ist das jedenfalls lieber, als die ewigen Wenn’s und Aber’s.

      1. „.. aber es geht nicht besser..“ – Vielleicht doch.
        Beispiel: Der Markt hat übertrieben reagiert, Vola ist überhöht, das Put/Call Verhältnis dennoch untengeblieben.
        Tradingtechnische Konsequenz: Die übertrieben hohen Preise der Optionen ausnutzen. Mein Trade = Verkauf 2480-er Put im S&P. Man bekommt aktuell 500 Dollar dafür, und das bei einem Delta von 0,089.
        Aktuell stehe ich mit 2490 er Put im Buch zum Wunsch-Verkaufs-preis von 512 Dollar
        Des weiteren ein Short Put auf Zucker. Führt aber hier zu weit.
        Besten Gruss

        1. @ Optionen (also Eurex) benötigen sehr viel Spezialwissen, Handelserfahrung und auch ein großes Handelskonto. Ich vermute mal (kann mich natürlich täuschen) dass diese Voraussetzungen bei den meisten, die hier lesen und schreiben nicht gegeben sind. Wenn man damit umgehen kann, dann sind die Chancen in beide Richtungen natürlich sehr groß.

          1. @leser
            a) Eurex Optionen würde ich aus mehreren Gründen nicht handeln
            Ich handle fast ausschliesslich US-Börsen, z.B CME, CBOE, COMEX und ICE
            b) Spezialwissen ganz sicher – kann man aber lernen
            c) Handelserfahrung: Unbedingt !
            d) „grosses Konto“ .. naja .. unter 25 Kilo würde ich nicht futures Optionen handeln. Ob das „Gross“ ist .. muss jeder selber beurteilen

            Lukrativ ist es allemal und von der Wahrscheinlichkeit her sehr viel besser als direktionales Handeln mit Shorts oder Puts.

        2. oder Call verkaufen…
          März 2800’er 23 Dollar

          1. Bei Delta dreiunddreissig ?? – Doch nicht im Ernst, oder ?

      2. @Columbo
        Wieso beleidigen?
        Ich habe meine Shorts, die ich bei 13400 gekauft habe, heute morgen erst einmal verkauft. Und wenn sie eine Methode kennen, die absolute Gewissheit bringt, dann schreiben sie ein Programm dazu und werden steinreich. Ich kenne leider nur Wahrscheinlichkeiten, Trefferquoten, Moneymanagement und ein bißchen Chartanalyse. Dennoch werde ich mir natürlich überlegen, ob ich hier künftig noch mal was zum Dax sage.

        1. Leser

          Nur zu! Schreiben sie weiter ihre Meinung zum DAX. Dieses Forum hat in wenigen Wochen erneut solch eine hohe Qualität erreicht, da die meisten hier den Fokus wieder auf die Börse gelegt haben, wobei hin und wieder ausschweifen erlaubt ist.
          Gerd, PK, Segler, Petkov, Losless, Lausi, Altbär, sie Herr Leser und viele weitere sollen weiterkommentieren! (-;

          Ich mache mir zu meinen Trades immer selbst ein paar Gedanken und Chartanalysen aber gerne höre ich mir Input von anderen an.

          P.S.: Herr Fugmann, wo ist die Serie des Forex-Traders geblieben? Der hat hier seit Monaten keinen Artikel mehr veröffentlicht…

          1. @Andreas, ich frage ihn (Forex Trader) nochmal an, er war glaub ich etwas frustriert wegen der geringen Reaktionen auf seinen letzten Artikel..

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage