Indizes

Dax: Doppel-Top, Window Dressing – und Achtung auf Italien!

Der Dax hat heute Vormittag eher wenig zu gewinnen, weil die Sorgen um Italien und eine Euro-Krise 2.0 den Index zunächst ausbremsen dürften!

Der Dax konnte sich gestern nach einem anfänglichen Rücksetzer in den Abwärtstrendkanal wieder in Richtung Norden befreien, nicht zuletzt wegen der robusten Wall Street. Aber nun muß eben auch noch mehr kommen, muß der Index Dynamik entwickeln statt vor sich hin zu dümpeln in einer recht engen Handelsrange. Auf der Oberseite wurde die Lift zuletzt stets dünn, im Bereich 12460 hat sich nun ein Doppel-Top gebildet, das der Index zeitnah und zwingend überwinden muß:

 


(Chart durch anklicken vergrößern)

Gelingt der Ausbruch über 12460, liegen die nächsten Ziele bei 12500/12510 und dann der 12600er-Marke.

Auf der Unterseite war gestern erkennbar, dass der Bruch der Unterstützung bei 12300/10 schnell Dynamik durch das Reißen von Stops frei setzte, bei der 12270er-Unterstützung war aber dann erst einmal Schluß mit der Abwärtsbewegung. Dennoch: sollte der Dax erneut unter die 12300/10 gehen, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass tiefere Ziele angesteuert werden als das gestrige Verlaufs-Tief bei 12270 Punkten!

 

Window Dressing

Am letzten Handelstag des Quartals kommen ja normalerweise gerne noch einmal einige Fondsmanager um die Ecke und kaufen jene Aktien, die gut gelaufen sind (window dressing). Aber heute könnte das überlagert werden von den Entwicklungen in Italien: dort hat sich die Koalition auf eine Schuldenparty geeinigt (Defizit in 2019 bei 2,4% und damit am obersten Ende der Befürchtungen), vermutlich wird Wirtschafts- und Finanzminister Tria heute zurück treten (zumindest wenn er auch nur ein Funken Anstand besitzt, nachdem er zuvor dringend gemhant hatte, dass das Defizit unter der 2%-Marke bleiben müsse).

 

Achtung: Italien!

Am italienischen Anleihemarkt hinterläßt das schon deutliche Spuren – die Rendite schießt nach oben über die 3%-Marke (also fällt der Kurs der Anleihe):

 


(Chart durch anklicken vergrößern)

Nun darf man gespannt sein auf Italiens Aktienmarkt, der jedoch erst um 09.00Uhr eröffnet – es ist damit zu rechnen, dass der italienische Leitindex MIB40 unter Druck kommen wird!

Das Thema Italien dürfte den Vormittags-Handel heute bestimmen – mit der Wall Street werden dann die Karten neu gemischt! Das bedeutet aus unserer Sicht, dass der Dax heute Vormittag eher wenig zu gewinnen hat, weil die Sorgen um Italien und eine Euro-Krise 2.0 den Index zunächst ausbremsen dürften – der Euro ist wegen Italien schon deutlich unter Druck. Es sind dann wieder die US-Märkte, die dem Dax dann helfen könnten – auch und vor allem wegen eines absehbaren Window Dressings an der Wall Street.

Taktgeber heute sind die italienischen Staatsanleihen, vor allem die 10-jährige (Kürzel: BTP). Sollte die Rendite stärker weiter steigen heute vormittag, wird es erst ein mal ungemütlich für den Dax!

 


Bella Venezia!
Von Benh LIEU SONG – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=43315781



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage