Folgen Sie uns

Die Woche

Dax, Dow, Gold, Öl – Ausblick für Donnerstag

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Michael Borgmann

Bereits seit längerer Zeit ist ein Indexverhalten zu beobachten, das dem einer beleidigten Leberwurst gleicht. Stets, wenn ich mal etwas längere Zeit über Tag ABWESEND bin, fällt die olle Mimose wie ein Stein. Naja, Kollege DAX führt halt sein Eigenleben. Dass die Korrektur noch nicht beendet war, stand bereits gestern fest, einzig auf welche Art und von welchem Punkt die Korrektur sich fortsetzen würde, stand noch in den Sternen. Der Index wählte die nicht unbedingt präferierte Variante des direkten Fortsetzens und lief dann wie erwartet in das Gap von neulich, schloss es auch und unterschoss dabei temporär. Nach dem GapClose kam es zu einem bullischen Pullback, dennoch stehen die Zeichen im Index weiterhin auf Konsolidierung, woran kleinere Zwischenerholungen zunächst nichts ändern werden…aber schaut selber!

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    DerTyp

    19. März 2015 21:21 at 21:21

    Nachdem die Werte gestern durch die FED ordentlich ausgerissen sind habe ich im Netz mal nach Meinungen gesucht und bin dabei auf die Ihrige gestoßen.

    Ich fand Ihre Begründungen für einen Turnaround bei Öl etc. gestern schon seeehr fraglich, war aber auch erst einmal zu beschäftigt als hier zu schreiben. Der heutige Verlauf hat das dann bestätigt. Darum meine Meinung dazu.

    Wie kommen Sie denn bitte darauf, dass bei Brent alles „gar nicht so schlecht aussieht“?
    Selbst auf Basis des Tageshöchstkurses von gestern (Mittwoch) wären noch weitere 4% bzw. in absolut eine VERDOPPLUNG der Ausbruchsbewegung nötig gewesen um technisch erstmal an den Rand einer Trendwende heranzukommen. Das ist meilenweit davon entfernt richtig bullish zu sein. Das bewegt sich alles noch in der Korrektur.

    Auch ihre Überlegungen teile ich nicht.
    Was wurde auf der FED-Sitzung gesagt? Eigentlich nur, dass alles genau so bleibt wie es bisher ist. Einzig der langfristige Zinsanstieg soll schwächer als wie erwartet ausfallen.
    (A) Bedeutet das erst einmal, dass dies für eine deutliche EUR-Aufwertung keine Substanz hat, was der Markt auch (heute, Donnerstag) so erkannt und eingepreist hat. Nur weil der USD sich langsamer, aber immer noch in die angestrebte Richtung entwickelt ist das keine völlige Neubewertung.
    (B) Selbes für Gold. Hier befinden wir uns am untersten Anschlag der Unterstützungszone in der Abwärtsbewegung. Natürlich kann durch diesen Abpraller erstmal wieder etwas der Weg nach oben frei sein. Aber substantiell ändert der FED-nicht-Entscheid hier nichts.

    Meine Meinung: Die FED-Sitzung hat gestern Impulse für Bewegungen geliefert auf die kurzfristig alle überall aufgesprungen sind. Sobald die Impulse an durch Widerstände etc. an Schwung verlieren springen alle wieder ab und der Markt geht den Gang, den er zuvor schon drin hatte, also wieder gen Süden. Heute schön zu sehen in fast allen Märkten.

    • Avatar

      Michael Borgmann

      10. Mai 2015 12:25 at 12:25

      hmm, so wie ICH das sehe, ist ÖL seitdem per Saldo nur noch gestiegen, was war jetzt das Problem mit meiner „Meinung“?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Die Woche

Michael Borgmann: Index-Update für Dienstag, den 18.8.2015 – Fieses Zeugs?

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Von Michael Borgmann

Moin! Sollte sich morgen zu Handelsbeginn echte Stärke durchsetzen, würde es zwischen 11.114-11.154 schöne Kaufsignale hageln, die einen Weg gen 11.240/11.285 ebnen könnten, erst darüber ist mit weiteren technischen Zugewinnen bis sogar 11.420/470 zu rechnen. Gerade wenn weder 11.114 noch 11.154 fallen oder bereits 11.000 und 11.095 massive Probleme bereiten, kann der Index jederzeit seine laufende starke Abwärtsdynamik wiederfinden und neue Verlaufstiefs ausbilden…..aber schaut selber….

weiterlesen

Die Woche

Index-Update für Montag, 13.7.2015 – Der Tag X

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Michael Borgmann

Der Index ist kurzfristig überhitzt, was nicht weiter verwunderlich ist, nach einer fast 700-Punkte-Kurserholung binnen 2,5 Handelstagen. Den Bären gestehe ich zu Wochenbeginn aber lediglich moderat Kraft zu. Eventuell drücken sie den Markt nochmal an die zuvor nach oben durchbrochenen Widerstand-Marken, die inzwischen als Unterstützung fungieren, aber für viel mehr dürfte es wohl eher nicht reichen, zu bullisch sind aktuell noch die Muster im Tages-Chart. Als Rücklaufpunkte bieten sich 11.150/11.040 und ca. 11K glatt an. Spätestens ab der zuletzt genannten Marke sollten sich die Bullen wieder in der Prärie zeigen. Nach oben hin gilt der Fokus dem 11.400er-Bereich, da ein Bruch dort direktes weiteres Aufwärtspotential bringen könnte, denn bis knapp unter 11.600 liegt da nichts, was man als wirklichen Widerstand definieren könnte.

weiterlesen

Die Woche

Index-Update für Freitag, den 10.7.2015 – Lass die Sonne in dein Herz

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Von Michael Borgmann

Einzig eine kleine schwarze Linie trennte seit etwa 26. Juni säuberlich die Bullen von den Bären. Seit heute morgen trennt sie die Bären von den Bullen! Die Marktteilnehmer sind nun in der gefährlichen Situation, eine potentiell beginnende Rallye nicht als solche zu erkennen bzw. erkennen zu WOLLEN! Zu lange (seit gut 4 Monaten) schwangen die Bären das Zepter,da wird man pessimistisch und glaubt einfach nicht, was man sieht. De facto ist aber nichts bestätigtes in Richtung Rallye geschehen. Das heutige Tageshoch fand an in einem technischen Bereich statt, der vom 15 Minuten- bis in den Monats-Chart STARKE Widerstände besitzt. Somit könnte zB ein morgiger Wochen-Close deutlich oberhalb 11.055 befreiende Wirkung zeigen, wobei mir persönlich 11.007 Punkte reichen würden um 17:35 Uhr (Sonnen-Chart)..

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen