Allgemein

Dax & Dow: Panikverkäufe in der Korrektur, Ölpreis mitten im Crash

FMW-Redaktion

Kurz vorm Wochenende setzen bei Dax und Dow die Panikverkäufe ein. Der Dax macht Feierabend mit -2,95%. Man sah ja schon drei Mal in dieser Woche, dass auf die KP in Peking kein Verlass ist – drei kräftige Abstürze in Shanghai, und es geht so weiter! Da möchte kein aktiver Trader derjenige sein, der am Montag nach dem nächsten kräftigen Minus in Asien am Wochenende noch in Dax-Werten investiert ist.

Dax und Dow noch in der Korrektur

Aber das, was wir in Dax & Dow gerade erleben, ist es ein Crash oder eine Korrektur? Dass die Aktienmärkte in den letzten Jahren viel zu weit gelaufen sind, mit Nachbrenner (EZB-Geldschwemme) auf immer neue Rekorde, das konnte nicht ewig so weitergehen. Noch sind wir nicht im Crash, sondern schrumpfen auf ein gesundes Maß! Dax und Dow sind jetzt so tief wie seit Anfang 2015 bzw. Ende 2014 nicht mehr.

Dax QE
Der Dax im Langfrist-Chart. Am Pfeil erkennt man gut den Start der EZB-Geldschwemme im 1. Quartal 2015. Seitdem ging es rasant nach oben, getrieben vom gedruckten EZB-Geld. Auf lange Sicht bisher NUR eine Korrektur. Zwar schnell und heftig, aber eine Korrektur!

Dax Bund
Korrelation zwischen Dax und Bundesanleihe von heute. Ganz am Ende sieht man den fallenden Dax, parallel dazu die Flucht in die Bundesanleihe (steigender oranger Kurs).

Während Dax & Dow kräftig korrigieren, kann man in China auf Jahresbasis betrachtet immer noch von einer netten Korrektur sprechen, die die Überhitzung korrigiert – natürlich kein richtiger Trost für die von der KP in Peking animierten Kleinsparer, doch mal mit Aktien schnell und einfach Geld zu machen – sie waren die letzten, die bei der Reise nach Jerusalem keinen Stuhl mehr bekommen haben. Vor allem die Fundamentaldaten (wie heute frische Industriedaten oder vor Kurzem China-Frachtraten aus dem Hamburger Hafen) untermauern die drastische Flaute in der chinesischen Wirtschat. Die KP kriegt die Börse nicht in den Griff, also nach unten erst mal alles offen!

Öl im Crash

Anders beim Öl: Dort kann man definitiv von einem Crash sprechen. Hier ist das nächste große Ziel das Lehman-Tief aus 2008 bei 32 Dollar, wenn der Ölpreis (evtl. in Kürze) die 40 Dollar unterschreitet. Vor wenigen Augenblicken hat er Ölpreis (WTI) schon mit 40,02 Dollar an der Marke gelutscht. Ob man nach Unterschreiten der 40 wirklich bis runter auf 32 geht, ist fraglich, aber Luft genug nach unten ist immer noch da. Langsam wird auch dem Ölpreis-Pessimisten mal Angst und Bange, wohin der Preis noch fallen soll, und in welcher Geschwindigkeit.

Ölpreis 21.08.2015 2

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Hallo,

    als ich hier im Frühjahr von einer maßlosen Übertreibung schrieb (an M. Borgmann) wurde ich quasi ausgelacht. Ich bin ja erst 20 Jahre am Aktienmarkt tätig und habe schon allen Schwachsinn erlebt, aber dieses Jahr setzt allem die Krone auf: DAX 20.000 titelte BO im April…..

    Aktien sind ja alternativlos……(brüll)….dann wird auch immer gerne die Dividendenrendite herausgestellt. Tolle Rendite, wenn der Kurs dann mal um 40% fällt wie 1998 u. 2002……..

    Viele Grüße

    GN

    Ps: Das ist halt jetzt ne inverse Sommerrally….:-)

  2. Hallo,

    noch etwas zum Thema. Als vor ca. zwei Wochen der US-Markt auf wundersame Weise vor dem Crash bewahrt wurde der gestern und heute stattfand/stattfindet, da hieß es die Unternehmen hätten im großen Stil Aktien zurückgekauft, weil die vor gerade mal zwei Wochen so günstig waren. Und jetzt schmeißt man das Zeug panikartig aus den Depots……..nur noch krank….

    Kann ma solche „Märkte“ noch ernst nehmen???? Ich tue das schon lange nicht mehr….

    Viele Grüße

    GN

    Ps: Und wenn man jetzt nicht seitens der Notenbanken dafür sorgt, daß ein Crahs wie in China verhindert wird, dann haben wir ganz schnell das 2008.2…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage