Indizes

Dax: Dünnes Volumen, dicke Interessen!

Heute dürfte es sehr dünnvolumig zugehen beim Dax! Und das ist vielleicht die Chance für einige interessierte Parteien, den Index endlich über die schon viermal gestestete, aber nicht überwundene 12650er-Marke zu hieven! Aber ..es gibt ein sehr dickes "aber"..

Heute dürfte es sehr dünnvolumig zugehen beim Dax! Und das ist vielleicht die Chance für einige interessierte Parteien, den Index endlich über die schon viermal gestestete, aber nicht überwundene 12650er-Marke zu hieven!

Charttechnisch wäre der Sprung über die 12650er-Marke ein Befreiungsschlag:


(Chart durch anklicken vergrößern!)

Zumal nun direkt über der 12650er-Marke die 200-Tage-Linie wartet – bei 12675 Punkten -, die gerade für professionale Investoren von großer Bedeutung ist:


(Chart durch anklicken vergrößern!)

Anfang Februar war der Dax unter diese 200-Tage-Linie gefallen, dann folgte Ende März das Todeskreuz (50 Tage-linie schneidet 200 Tage-Linie von oben kommend) und signalsierte damit eigentlich eine Trendumkehr. Saisonal nicht untypischerweise aber ging es dann ab Anfang April deutlich nach oben – und „normalerweise“ müsste es jetzt eigentlich saisonal bedingt tendentiell nach unten gehen!

 

(Chart durch anklicken vergrößern!)

Aber vielleicht gelingt noch einmal ein Täuschungsmanöver mit dem Sprung über die 12650 und dann die sogar über die 200-Tage-Linie! Bei diesen erwartbar dünne Umsätzen ist alles möglich, da könnte man versuchen, über Futures den Markt einige Punkte nach oben zu ziehen und damit ein wichtiges Signal zu generieren: seht her, der Dax handelt wieder über der 200 Tage-Linie, also könnt ihr jetzt alle ganz beruhigt kaufen!

Wir werden sehen. An der Wall Street jedenfalls setzt sich der Trend fort, dass starke Zahlen abverkauft werden nach anfänglichen starken Anstiegen. Da könnte es jetzt ziemlich heftig „rappeln im Karton“ etwa bei einer Amazon-Aktie, die ein Muster zeigt, das auf starke Abgaben deutet bis in den Bereich 1100 Dollar. Oder eine Intel, die nachbörslich nach Vorlage der Zahlen +8% zulegen konnte, dann aber im regulären Handel ins Minus drehte. Oder der Halbleiterindex SOX, der aus seinem langfristigen Aufwärtstrend zu kippen droht:


(Chart durch anklicken vergrößern!)

All das spricht dafür, dass das Ungemach eben von der Wall Street kommt (nicht also vom Dax selbst!), und dort vor allem aus dem Tech-Bereich! Es würde nicht erstaunen, wenn demnächst beagtive Nachrichten kommen in Sachen Handelskrieg oder anderen Bereichen, vielleicht sind auch die Apple-Zahlen morgen ein Trigger.

So oder so: selbst wenn dem Dax der Sprung über die 12650 und das Erreichen der 200-Tage-Linie gelänge, würde das unser Mißtrauen in die Nachhaltigkeit dieser Bewegung keinen Deut schmälern!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage