Anleihen

Dax: ein gewisses Mißtrauen..

Der X-Dax kann sich in den letzten Minuten etwas erholen, doch befällt uns ein gewisses Mißtrauen ob der Nachhaltigkeit dieser Erholung!

FMW-Redaktion

Der X-Dax kann sich in den letzten Minuten etwas erholen, doch befällt uns ein gewisses Mißtrauen ob der Nachhaltigkeit dieser Erholung! Im Videoausblick hatten wir den Brexit als Erdbeben bezeichnet, dem nun ein mehrwelliger Tsunami folgt – dabei gibt es auch ruhige Phasen. Doch hat das Erdbeben die Tektonik des Gebäudes mit dem Namen „Finanzmärkte“ erschüttert, die Statik stimmt nicht mehr. Und wenn bei einem Gebäude die Statik nicht mehr stimmt, kracht es zuerst an den schwächsten Stellen des Systems. Und die schwächste Stelle des Systems ist der italienische Banken-Sektor.

Heute Nacht in Asien neue Rekorde: neues Allzeittief bei der 10-jährigen US-Staatsanleihe, soeben ein neues Allzeittief bei der 10-jährigen deutschen Bundesanleihe (-0,1914%). Dazu Gold so hoch wie seit März 2014 nicht mehr, das britische Pfund zwischenzeitlich unter der Marke von 1,28 und damit so tief wie seit 1985 nicht mehr, der Yuan so schwach wie seit 2010 nicht mehr zum US-Dollar. Und und und.

Shanghai Composite -0,08%
CSI300 -0,15%
ChiNext -0,65%
Nikkei -1,85%

Kommen wir zum Dax: der Index hat heute auf X-Dax-Basis die wichtige Unterstützung bei 9435 Punkten durchbrochen und dabei ein Tief vom 28.Juni knapp unterboten:

Dax0607162

Seitdem läuft eine kleine Erholung, deren Perspketiven wir für begrenzt halten. So würde sich der Bereich 9500/9510 anbieten, um noch einmal dem Index auf den Kopf zu klopfen und sich in Richtung Südseite zu positionieren. Schafft der Dax es nicht, dieses Niveau zu erreichen, wird es ohnehin schwieriger: ein nachhaltiges Unterbieten der 9435er-Marke, mithin der Fall unter die 9400 würde dann das Tor weit aufmachen in Richtung des Brexit-Tiefs bei 9160 Punkten:

Dax060716

Es wird also schwer für den Dax heute, wir sind inmitten der zweiten Tsunami-Welle, die einige Bullen aus dem Markt kegeln dürfte. Und da ist noch viel zu holen durch die Bären..

Ansonsten aber natürlich alles superbullisch – neue Allzeithochs sind sicher nur wenige Jahrzehnte entfernt!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage