Indizes

Dax erreicht langfristige Widerstandslinie

Eine Analyse von Karsten Kagels

DAX-Index erreicht Allzeithoch und langfristige Widerstandslinie

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2016. Wir blicken auf einen Aufwärtstrend, der im Februar 2016 bei einem Indexstand von 8.700 Punkten begonnen hat, bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 13.217,54 Punkten.

In der vergangenen Woche hat der DAX-Index ein neues historisches Hoch erreicht und konnte auf Wochenschlusskursbasis deutlich über der runden Zahl von 13.000 Punkten schließen. Grundsätzlich blicken wir somit auf einen erneut bestätigten intakten Aufwärtstrend und von kurz-, mittel- und langfristig weiter steigenden Kursen kann ausgegangen werden.


(Charts durch Anklicken vergrößern)

Trendindikatoren positiv

Die von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie). Alle drei Gleitenden Durchschnitte zeigen aufwärts, was positiv zu werten ist.
Technische Korrektur nicht eingetreten

Die von uns erwartete technische Korrektur mit einem möglichen Kursrückgang von wenigstens 200 bis 300 Punkten ist nicht eingetreten. Stattdessen bewegt sich der DAX-Index jetzt seit 9 Wochen in einem parabolischen Anstieg weiter aufwärts, ohne dass ein Vorwochentief unterschritten wurde. Ein solch parabolischer Anstieg ist ein sehr seltenes Ereignis, unterstreicht aber die Stärke des vorliegenden Aufwärtstrends.

Der aktuelle Aufwärtstrend im Wochenchart wäre erst dann unterbrochen, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.931 Punkten unterschritten wird.

DAX-Index erreicht langfristige Widerstandslinie

Im abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index in der vergangenen Woche punktgenau eine langfristige Widerstandlinie erreicht hat. Hier könnte zunächst die Dynamik der Aufwärtsbewegung ins Stocken geraten.

Fazit unserer Chartanalyse

Der DAX-Index befindet sich im Aufwärtstrend. Solange das aktuelle Oktobertief bei 12.894 nicht unterschritten wird, ist von einer Fortsetzung der insgesamt positiven Marktentwicklung auszugehen.

Die erreichte langfristige Widerstandslinie im Monatschart mit logarithmischer Skalierung sollte beachtet werden, denn möglicherweise könnte der DAX-Index hier doch etwas Probleme mit weiteren Kursgewinnen bekommen.

 

Mehr von Karsten Kagels unter https://www.kagels-trading.de/



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage