Devisen

Dax: fängt an wie das Jahr 2008..

Von Markus Fugmann

Der Dax startet mit einem massiven sell-off in das Jahr 2016. All das erinnert doch sehr stark an das Jahr 2008, als es zu Jahresbeginn ebenfalls heftig nach unten ging:

Dax2008

Auch zum Jahresende 2007 ging es, ab Oktober, noch einmal deutlich nach oben:

Dax2007

Das alles hat Parallelen zur aktuellen Situation, als die Märkte vor allem im Oktober und November nach oben liefen. Die Älteren unter Ihnne werden sich erinnern, dass das Jahr 2008 nicht das Allerbeste Jahr war für die Aktienmärkte!

Das große Thema des Jahres 2016 dürfte China sein – also die weitere Anwertung des Yuan und mögliche Turbulenzen an den Aktienmärkten im Reich der Mitte. Der circuit breaker für den Shanghai Composite und den CSI 300, der im Dezember angekündigt wurde und heute an seinem ersten Gültigkeits-Tag gleich ausgelöst wurde, läßt jedenfalls Böses erahnen. Da die Beschränkungen des Aktienverkaufs für Großinvestoren erst im Laufe der Woche ausläuft, dürfte eben diese Woche an Chinas Aktienmärkten ungemütlich werden. Einen Vorgeschmack darauf gibt der krasse Abverkauf des Yuan zum Dollar am ersten Handelstag 2016:

usdcnh040116

Ein Warnzeichen ist dabei die Yen-Stärke – Dollar-Yen, das Barometer für Risikobereitschaft schlechthin, scheint sein Hoch erst einmal gesehen zu haben:

usdjpy0401162

Und der Dax hat nicht nur die 10500er-Unterstützung gebrochen, sondern gleich auch noch die 10400er-Marke „rasiert“:

Dax0401162

Die untere Trendkanal-Begrenzung verläuft bei 9780/9800 Punkten – bis dahin könnte es also, wenn auch nicht schon heute, gehen. Zu achten ist auf den Euro, der bei einem Bruch der Zone um 1,0950 nach oben ausbrechen dürfte:

eurusd040116

Und Öl (WTI) dürfte sich auch bald entscheiden, wo es hin will:

oilus040116

Übergeordnet bleibt die Richtung short – doch könnte mit den Spannungen zwischen den Saudis und dem Iran ein neues Momentum entstehen:

oilus0401162



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage