Finanznews

Dax fast höher als vor Ukraine-Krieg – macht das Sinn? Videoausblick

Der Dax steht nun fast höher als vor Beginn des Ukraine-Kriegs – der Stoxx 600 als europäische Benchmark hat bereits alle Verluste seit Putins Invasion wieder aufgeholt. Macht das Sinn? Fundamental sicher nicht – aber dennoch gab es einige Faktoren, die diese Bärenmarkt-Rally beim Dax und anderen Indizes erklären: da ist erstens der große Pessmismus der Investoren, zweitens viele Short-Positionen, die durch den großen Verfall dann aufgelöst wurden. Drittens dann der Glaube der Märkte, dass die Fed nach eineigen Zinsanhebungen dan nab 2023 wieder die Zinsen senken muß. Und viertens die panische Wende der Machthaber in China, nachdem die Märkte im Reich der Mitte „abgesoffen“ waren. Wie aber geht es jetzt für Dax & Co weiter?

Hinweise aus Video:

1. Gold & Rohöl: Kommt jetzt der Werteverfall?

2. Dax: Warum der Erholung die Puste ausgehen könnte – Wochenausblick



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Also wer den Great Reset immer noch als Verschwörungstheorie abtut,der will auf diesem Auge blind sein.

  2. Was für ein Bärenmarkt???
    Dow und S&P meilenweit weg von 20%.
    Dax und Nasdaq bereits wieder aufgeholt.
    Somit sämtliche Indizes im Bullenmarkt!

  3. Alles was als Verschwörungstheorie in den letzten Jahren/Jahrzehnten diffarmiert wird/wurde ist meist recht nah dran an der Wahrheit und wird genau deshalb so geframt. Genau wie im ÖRR mittlerweile Wording zur korrekten Erziehung der Bevölkerung angewandt wird.
    Alles was wirklich abstrus ist, wird in der Regel gar nicht als solche bezeichnet

    1. Da lobe ich mir doch das bayrische Wording von Fugi – wie mit Dummbratzen z.B…. :-) Pfälzisch eignet sich auch ganz wunderbar für das Dialekt-Wording: Schwurbler heißen da z.B. Dummbabbler… Hier noch ein paar weitere Beispiele aus dem Pfälzischen:

      https://www.rheinpfalz.de/cms_media/module_img/5182/2591189_3_articledetail_91-134575088_plakat1.jpg

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage