Indizes

„Der Dax schwächelt, aber ich erwarte keine panischen Ausverkäufe“

Die Inflation in den USA steigt auf 8,5 Prozent – so hoch wie seit 40 Jahren nicht mehr. Das setzt auch die US-Notenbank enorm unter Druck. Was wird die Fed Anfang Mai bei ihrer nächsten Sitzung beschließen? Werden die Märkte doch stärker belastet werden und Aktienkurse verlieren? “Man muss sich die Frage stellen, ob ein neutrales Zinsniveau ausreichen würde, um das Preiswachstum zu stoppen. Selbst wenn wir jetzt den Peak erreicht hätten, bedeutet das nicht, dass die Inflation gleich zurückgeht. Ich denke, dass wir deswegen mehr als nur eine Zinserhöhung um 50 Basispunkte sehen könnten”, sagt XTB-Marktanalyst Max Wienke. Zudem beginnt gerade die Berichtssaison. Wie stehen die Unternehmen da? Und wie steht es um den Dax? „Der Index steht etwas auf der Stelle. In den kommenden Wochen werden wir wieder mehr Volatilität sehen. Der Dax schwächelt, aber ich erwarte keine panischen Ausverkäufe.“, so Max Wienke im Gespräch mit Inside Wirtschaft-Chefredakteur Manuel Koch.

 



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage