Indizes

Dax: Fluch und Segen

Meist ist es ein Fluch, gelegentlich jedoch auch ein Segen: die mangelnde Techlastigkeit des Dax! Dass in dem deutschen Leitindex eher klassische Industriewerte enthalten sind (Autos, Chemie etc.) als die großen, innovativen Tech-Werte (die es in Deutschland ja kaum gibt) hat den Dax viel Performance gekostet zuletzt. Nun aber könnte die Situation eintreten, dass die Fokussierung auf das Klassische ein Vorteil werden kann!

Nämlich dann, wenn sich das als Trend bestätigen sollte, was gestern Netflix geliefert hat: sehr viel Hoffnung, aber zu wenig Realität. Warum nicht etwa auch bei Amazon (die gestern schwere Probleme mit ihrer Plattform hatten – und das ausgerechnet am Amazon Prime Day)? Netflix war deutlich mehr als 100% gestiegen seit Jahresbeginn, Amazon weit über 40% – eben in der Hoffnung des unbegrenzten Wachstums, das aber so unbegrenzt offenkundig nicht ist. Netflix nämlich hat gestern gezeigt, was den großen US-Tech-Playern fehlt: Präsenz in Asien und damit in einem riesigen Markt. Es ist fast schon arrogant von den Aktienmärkten, die großen US-Tech-Werte zu feiern, obwohl die auf die westliche Welt begrenzt sind (außer Apple) und damit per se begrenzte Zukunftsaussichten haben!

 

Die Netflix-Zentrale
Foto: Coolcaesar; https://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:GNU_Free_Documentation_License,_version_1.2

Das wird die erste wichtige Lektion sein, die die von sich selbst geradezu besoffene Wall Street lernen muß: die westliche Welt bietet wenn überhaupt begrenztes Wachstum! Man kann sich eben auch nur eine Zeit lang um den eigenen Bauchnabel drehen und die Augen vor der Realität verschließen..

Zurück zum Dax: der Index hat sich gestern ordentlich und gestern eine ziemlich geringe Handelsspanne erlebt (gestern übrigens der Dow Jones mit einer Tagesrange von nur 72 Punkten – so wenig wie noch nie in diesem Jahr). Fakt ist aber, dass der Dax nach wie vor unterhalb des zentralen WIderstandsbereichs bei 12600/12650 Punkten handelt – und solange das der Fall ist, bleibt Vorsicht angesagt!


(Chart durch anklicken vergrößern)

Highlight heute sind die Aussagen von Fed-Chef Powell vor dem Finanzausschuß des US-Senats – er wird eine Welt der amerikanischen Konjunktur malen, die scheinbar voll intakt ist, und daher weitere graduelle Zinsanhebungen ankündigen.

Noch wichtiger aber wird sein, wie die Wall Street heute auf die Netflix-Zahlen reagiert: wird das zu einer Ernüchterung der Tech-Euphorie führen, oder kann man einmal mehr alle Zweifel abschütteln? Von der Beantwortung dieser Frage hängt auch der weitere Handlsverlauf beim deutschen Leitindex ab. Wichtig auf der Unterseite ist die Unterstützung bei 12380 Punkten, die der Dax nicht unterschreiten sollte..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage