Folgen Sie uns

Indizes

Dax: Fortsetzung der Korrektur

Der Dax bildet aktuell noch eine kleine Korrektur (b) als Teil einer übergeordneten Aufwärtsbewegung aus. Ein Kaufsignal ist derzeit noch nicht zu benennen, daher ist von erneuten Engagements in den Dax abzuraten..

Avatar

Veröffentlicht

am

Eine Analyse von Henrik Becker

Die zurückliegenden Tage haben dem führenden deutschen Aktienindex leichtere Verluste beschert. Damit konnte der Dax meine jüngste Prognose sehr gut nachzeichnen, auch wenn das endgültige Ziel der Korrektur noch nicht erreicht wurde. Noch ist nicht aller Tage Abend und so erwarte ich auch für die kommenden Tage, daß sich der Index an meinen „Fahrplan“ hält und damit die Korrektur weiter fortführen wird.

Ausblick:

Momentan bildet der Dax Welle (e) eines Triangles (a-b-c-d-e) aus. Diese sich offenbar dreiteilig ausformende Welle (a-b-c) befindet sich in Welle (b) und damit in einer Korrekturbewegung. Diese kleine (b) kann sich ohne Weiteres noch bis zur Unterstützung bei 13.000 Punkten (0.62 Retracement) entwickeln; wesentlich tiefer verläuft der Abverkauf indes nicht. Zudem wird dieses Kursniveau sehr stark durch die untere hellrote Trendlinie unterstützt.


(Chart durch anklicken vergrößern)

Die auf (b) folgende (c) läßt den Dax dann wieder relativ stark steigen, wobei auch hier nicht davon gesprochen werden kann, dass ein neuer weittragender Trend ins Leben gerufen wird. Vielmehr wird mit dieser Bewegung die finale Welle (e) der übergeordneten Korrektur ausgebildet. Auch auf dieser Seite ist nicht davon auszugehen, daß der Dax wesentlich höher als bis zur oberen hellroten Trendlinie steigt.

Mit dem 0.62 Retracement bei 13.817 Punkten, liegt ein realistisches Ziel in nicht allzu weiter Entfernung. Die Ausgangslage würde sich erst signifikant eintrüben sollte der Index die Unterstützung bei 13.000 Punkten (0.62 Retracement) unterschreiten und damit aus der Formation ausbrechen. Die Folge wäre das sofortige Ende der Aufwärtsbewegung und verbunden damit der Start einer längeren abwärtsgerichteten Bewegung.

Fazit:

Der Dax bildet aktuell noch eine kleine Korrektur (b) als Teil einer übergeordneten Aufwärtsbewegung aus. Ein Kaufsignal ist derzeit noch nicht zu benennen. Daher rate ich von erneuten Engagements in den Dax ab. Sichern Sie Ihre Positionen spätestens auf dem 0.62 Retracement bei 13.000 Punkten ab.

Hinweis der FMW-Redaktion: Sie können sich die neueste Version des Tsunami-Börsenbriefs, der die wichtigen und großen Märkte behandelt, hier kostenlos und unverbindlich herunterladen (nach vorheriger Registrierung):

https://finanzmarktwelt.de/testen-sie-kostenfrei-den-tsunami-boersenbrief/

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Laie

    15. Januar 2018 16:16 at 16:16

    Hallo Herr Becker, der Dax hat sich genau so verhalten, wie Sie es in Ihrer letzten Dax-Prognose beschrieben haben. Besser geht nicht, auch wenn es hier immer wieder Leute gibt die den Kümmel aus dem Käse knaupeln. Ich lese Ihre Artikel sehr gern und gewinne immer mehr Vertrauen zu Ihrer Arbeit. Danke dafür und hoffentlich bleiben Sie uns hier treu!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

Andre Stagge über Dax-Turnaround nach großem Verfall und Sommerloch-Short-Strategie

Redaktion

Veröffentlicht

am

Von

Der Experte Andre Stagge bespricht im folgenden Video zwei interessante Strategien im Detail. Als da wären Turnarounds im Dax nach dem jeweiligem großen Verfallstag, der viel Mal im Jahr stattfindet (fand erst letzten Freitag statt). Wie geht es dann ab morgen weiter im Dax? Auch die Sommerloch-Short-Strategie wird angesprochen. Mehr zu Andre Stagge und seinen Strategien finden Sie hier. Den YouTube-Kanal von Andre Stagge finden Sie hier.

Die hier gezeigten Analysen stellen keine Anlageberatung dar und sind daher auch keine Empfehlung zum Kauf bzw. zum Verkauf eines Wertpapiers, eines Terminkontraktes oder eines sonstigen Finanzinstrumentes. Die Wertentwicklung der Vergangenheit bietet keine Gewähr für künftige Ergebnisse. Die bereitgestellten Analysen sind ausschließlich zur Information bestimmt und können ein individuelles Beratungsgespräch nicht ersetzen. Eine Haftung für mittelbare und unmittelbare Folgen aus diesen Vorschlägen ist somit ausgeschlossen.

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Tech-Aktien wieder schwach – Zufall? Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Auch heute sind es wieder die relativ schwachen Tech-Aktien, die die amerikanischen Aktienmärkte belasten. Ist das Zufall? Oder vielmehr eine Folge der Ent-Hebelung, die nun am großen Verfallstag seine Fortsetzung findet? Die große Frage ist und bleibt: wieviel der Ent-Hebelung hat bereits stattgefunden? Die Optionen auf US-Aktien verfallen heute um 22Uhr – die Folgewirkungen des Verfalls könnten dann aber vor allem Anfang nächster Woche auf die Aktienmärkte wirken. So oder so: value-Aktien laufen gegenüber growth-Aktien so gut wie seit dem Jahr 2001 nicht mehr – die Rotation raus aus den Tech-Werten geht also weiter. Derzeit viel stärker – auch das wohl kein Zufall – ist im Vergleich zum Nasdaq der Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Positionieren kurz vor dem Wochenende? Und wohin mit Gold?

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Soll man so kurz vor dem Wochenende noch neue Positionen aufbauen? Dazu will ich mich im folgenden Video äußern in Sachen Indizes, Gold und Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

„Kaffeesatzleserei“, „Hokuspokus“, „alles Zufall“… viele Akteure an den Finanzmärkten haben eine völlig falsche Vorstellung von der Charttechnik und verzweifeln, sollte es gute technische Argumente für beide Richtungen geben. Das Problem: es wird nicht unterschieden zwischen Analysten, die eine Meinung vertreten und Händlern, die den Markt handeln. Wie ein Händler zu sinnvollen Entscheidungen kommt, zeigt der folgende Beitrag am Beispiel des Gold-Charts.

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen